Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Im Stadtgarten

Vermisste Frau wurde tot im Castroper Teich gefunden

Castrop-Rauxel Eine seit Donnerstag in Obercastrop vermisste Frau konnte am Freitag nach einer groß angelegten Suchaktion der Polizei nur noch tot aufgefunden werden. Die 78-jährige Frau war zuletzt am Donnerstag gegen 18 Uhr von der Innenstadt zu Fuß gehend auf dem Weg nach Hause in Richtung Obercastrop gesehen worden. Dort kam sie aber nie an.

Vermisste Frau wurde tot im Castroper Teich gefunden

Im Teich des Stadtgartens in der Altstadt fanden Spaziergänger am Freitagmittag die vermisste Frau tot auf. Foto: Foto: Dominik Möller

Schon am Donnerstag hatte die Polizei eine Suchaktion eingeleitet, ohne Erfolg. Die Suche nach der 78-jährigen Frau blieben am Donnerstag zunächst erfolglos. Trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und eines Mantrailer-Diensthundes führten die Suchaktionen nicht zum Auffinden der vermissten Frau. Daher hatte sie sich die Polizei am frühen Freitagmorgen mit einem Suchhinweis an die Öffentlichkeit gewandt und um Mithilfe gebeten.

Fußgänger finden die Tote

Am Freitagmittag gegen 12 Uhr fanden Fußgänger dann eine Frau tot im Teich im Stadtgarten. Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei zum Park in der Altstadt aus. Die Ermittlungen der Polizei ergaben dann vor Ort, so die Auskunft, „dass es sich bei der Toten um die vermisste 78-Jährige handeln dürfte“. Hinweise auf Fremdeinwirkung, so die Polizei, hätten sich bislang nicht ergeben. Die Ermittlungen in diesem Todesfall dauerten am Freitag aber noch an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stellen- und Richtlinienprobleme

Das steckt hinterm Personal-Alarm bei der Feuerwehr

Castrop-Rauxel In der Belegschaft der Berufswehr soll die Stimmung schon mal besser gewesen sein. Es fehlt Personal. Die Stadt steuert mit einer Ausbildungs-Offensive dagegen. Ein Jahr zu spät – das gibt sie nun zu. Ist der Schutz der Bevölkerung gewährleistet?mehr...

Das steht in „Kultur und Heimat 68“

An diesem Buch kommen CAS-Liebhaber nicht vorbei

Castrop-Rauxel Wer diese Stadt verstehen will, der kommt an diesem Buch nicht vorbei: 700 Exemplare gibt es jetzt von „Kultur und Heimat“, Ausgabe 68. Wir geben mit den Verantwortlichen einen akustischen Einblick: Herausgeber und Autoren erklären im Interview, was im neuen Heft steht und warum sie mitgewirkt haben.mehr...

Adventszauber am ASG

Dutzende Schüler standen wieder auf der großen Bühne

Castrop-Rauxel Unter dem Motto „Joy to the World“ stand das diesjährige Weihnachtkonzert des Adalbert-Stifter-Gymnasiums am Donnerstag, 7. Dezember, in der großen Aula des ASG. In diesem Konzert haben die vier Musik-AGs des Gymnasiums ihre musikalische Arbeit des ersten Schulhalbjahres präsentiert. Ein Bericht und viele Fotos.mehr...

Thomasstraße / Kolpingstraße

Beton verstopft Abwasserrohr in Castroper Kanalisation

Castrop Seit dem Wochenende stehen die Sperrbaken auf der Thomasstraße. Von beiden Seiten ist Sackgasse, und die Kolpingstraße ist auch dicht. Grund ist eine durch Beton verstopfte Abwasserleitung. Jetzt wird nach dem Verursacher ermittelt. Wir geben Antworten auf einige offene Fragen.mehr...

19-Jähriger beim 1. FC Köln

Chris Führich aus Habinghorst feiert Debüt in Bayern

Habinghorst 66 Minuten waren am Mittwochabend in der Allianz-Arena zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln gespielt, da schmiss FC-Coach Stefan Ruthenbeck den 19-jährigen Habinghorster Chris Führich ins kalte Bundesliga-Wasser. Er kann es bis heute kaum glauben.mehr...

Am Nikolaustag auf der Ringstraße

Vorfall um geschubstes Mädchen (7) bleibt wohl ungeklärt

Castrop Der „Mädchenschubser-Fall“ von Castrop bleibt wohl für immer ungeklärt: Auch eine Woche nach dem Vorfall an der Ringstraße gibt es keinerlei weitere Hinweise. Wie kann das sein?mehr...