Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Positive Entwicklung

Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken

CASTROP-RAUXEL Gute Nachrichten für Castrop-Rauxel: Die Zahl der Arbeitslosen in der Europastadt hat sich im Mai erneut verringert und liegt nun mit 9,4 Prozent so niedrig wie schon lange nicht mehr.

Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen in Castrop-Rauxel ist im Mai erneut gesunken und liegt nun bei 9,4 Prozent.

Vor einem Jahr suchten sogar 777 (im April 2012 waren es 135) Personen mehr einen Job, was 11,5 Prozent entsprach. Die Zahl der arbeitslosen Männer ist im Mai um 89 auf 1904 gesunken, die der Frauen um 46. Grund ist in erster Linie das Wetter. „Die Frühjahrsbelebung hat sich zwar leicht verzögert, ist jetzt aber auf dem Arbeitsmarkt in Castrop-Rauxel angekommen“, bilanziert Claudia Schütte, Leiterin des hiesigen Geschäftsstellenbezirks.

Gute Chancen im Gesundheitswesen

 Die positive Entwicklung betrifft dabei alle Bereiche, sowohl die unter 25-Jährigen wie auch die über 50-Jährigen profitieren von der verstärkten Nachfrage, vor allem im handwerklichen Metier.Dass unter den 125 neu gemeldeten Arbeitsstellen wieder etliche aus dem Bereich des Gesundheitswesens stammen, überrascht nicht. Dieser Sektor ist hat ständig Bedarf an Arbeitskräften. Jugendliche, die in diesem Sommer ihre schulische Laufbahn beendeten, hätten noch in nahezu allen Bereichen die Chance auf einen Ausbildungsplatz, so Claudia Schütte. Beeilen sollte sich dennoch, wer kurzfristig noch eine Lehrstelle sucht.Ein Blick auf die kommenden Wochen: „Der Trend wird sich nicht verschlechtern“, ist Claudia Schütte überzeugt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zaun ja, Poller nein

Am Leo-Platz wird es nur die kleine Lösung geben

Castrop Statt der ganz großen Lösung am Kulturplatz Leo wird es jetzt doch nur eine mittelgroße Lösung, nachdem sich die Betriebsausschüsse 1 und 3 mal wieder mit diesem Thema befasst haben. Nachdem die Verwaltung ursprünglich vorpreschen und eine Lösung mit großer Zaunanlage und Polleranlagen an der Leonhardstraße sowie Video-Überwachung umsetzen wollte, gibt es erst mal nur den Zaun.mehr...

Nach Pilzbefall

Stadt muss Bäume in Castrop-Rauxel fällen

CASTROP-RAUXEL Weil ein Pilzbefall den Eschenbestand in Castrop-Rauxel auf 570 Bäume dezimiert hat, sieht sich die Stadt zum Handeln veranlasst. Mehrere Bäume müssen gefällt werden - aber es gibt auch eine gute Nachricht. Die Zahl 101 spielt dabei eine wichtige Rolle.mehr...

17 Prozent mehr

EUV-Verwaltungsrat gönnt sich mehr Sitzungsgeld

Castrop-Rauxel Der Stadtbetrieb EUV erhöht für die Castrop-Rauxeler 2018 die Gebühren für Müll, Wasser und Beerdigungen. Und der Verwaltungsrat, der die Arbeit des Stadtbetriebs politisch kontrolliert, gönnt sich ab 2018 mehr Sitzungsgeld. Statt 85 Euro pro Sitzung gibt es künftig 100 Euro. Denn man habe das Sitzungsgeld seit 2005 nicht erhöht, so die Begründung.mehr...

Müll, Wasser, Friedhöfe

Gebühren steigen in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel Müll, Wasser und Beerdigungen werden in Castrop-Rauxel im kommenden Jahr teurer. Für die eine Seite (die Verwaltung) ist eine Gebührenerhöhung von zwei oder drei Prozent völlig unspektakulär. Andere fordern endlich mehr Gerechtigkeit. Wir geben einen Überblick.mehr...

Diskussion im Ausschuss

Castroper Marktplatz bleibt Streitthema

CASTROP-RAUXEL Wie gut ist der Markt in Castrop-Rauxel tatsächlich aufgestellt? Die einen feiern ihn, die anderen rümpfen die Nase. Und beide Reaktionen gelten nicht nur für den Weihnachtsmarkt. Das wurde in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsentwicklung deutlich. Aber wo liegen die Gründe? Und wie lassen sich die Probleme lösen? mehr...

Am Straßenrand

Herrenlose Autos sind ein Problem in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel. Immer wieder findet man im Stadtbild Castrop-Rauxels Autos, die am Straßenrand abgestellt sind, die man erst wahrnimmt, wenn man zum xten Mal daran vorbei fährt. Ohne Kennzeichen stehen sie da, vergammeln nach und nach. Und stellen die Stadt zum Teil vor echte Probleme. Wir haben uns das erklären lassen.mehr...