Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

1128dn-Fotostrecke Taucherstaffel

/
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Anzeige
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Foto: Claudia Engel

Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.
Die Taucherstaffel der Polizei Bochum machte sich im Wesel-Datteln-Kanal auf die Suche nach einem wichtigen Indiz für eine schwere Straftat auf der Hardt: ein Smartphone. Es gehörte der jungen Frau, die durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden ist. Der Täter, ein 20-Jähriger, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.