Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Untersuchung auf Norovirus

Kitas wegen Magen-Darm geschlossen

Dorsten Übelkeit, Bauchkrämpfe, Erbrechen, starker Durchfall: Magen-Darm-Erkrankungen kursieren zurzeit in Dorsten und verbannen Betroffene aufs Krankenbett. Es sind auch zwei städtische Kitas betroffen.

Kitas wegen Magen-Darm geschlossen

In zwei Kindergärten sind Kinder und Erzieherinnen betroffen. Foto: dpa Foto: Symbolbild: Rolf Vennenbernd / d

Deswegen hat die Stadt am Mittwoch ihre Kindertagesstätte an der Marler Straße 50 geschlossen, erst einmal bis zum Wochenende. „Proben sind genommen und werden jetzt auf den Norovirus untersucht“, bestätigt Pressesprecher Jochem Manz für das Kreisgesundheitsamt Recklinghausen.

Notgruppe für Berufstätige

Das Gesundheitsamt empfiehlt, die Zeit für eine Grundreinigung zu nutzen. Auch drei Mitarbeiterinnen der städtischen Kita Am Kreskenhof sind betroffen, bestätigte der stellvertretende Stadtsprecher, Ludger Böhne. Der Kindergarten habe eine Notgruppe für berufstätige Eltern eingerichtet. Mit dem Ergebnis der Proben-Untersuchungen werde bald gerechnet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lokalpolitik

Wer hält die Partei-Fahne hoch?

Dorsten Die etablierten Parteien in Dorsten haben ein Problem. Sie verlieren seit Jahren Mitglieder. Manche mehr, manche weniger. Eine Verjüngung ist dringend notwendig, aber es fehlt an zündenden Ideen.mehr...

Hochwasser in Dorsten

Lippe-Pegel fällt frühestens am Sonntag

Dorsten Der Pegel der Lippe hat am Freitagnachmittag die Acht-Meter-Marke überschritten. Während der Lippeverband keinen Grund zur Besorgnis sieht, bemühen sich andernorts Helfer, ein Kulturdenkmal vor Schäden zu schützen.mehr...

Auf dem Dorstener Marktplatz

Das beliebte Weihnachtssingen kehrt zurück

Dorsten Zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Juweliers Max Kohle findet nach einjähriger Pause wieder das beliebte weihnachtliche Singen auf dem Marktplatz statt. Max Kohle hatte das Konzert vor seinem denkmalgeschützen Haus einst initiiert.mehr...

In der Dorstener Fußgängerzone

Poller sollen mehr Sicherheit bringen

Dorsten Die Stadt will die Eingänge in die Fußgängerzone mit automatisch absenkbaren Metallpfosten bestücken. Das soll mehr Terrorschutz bieten und den zunehmenden Lieferverkehr eindämmen.mehr...

Riesen-Backwerk in den Mercaden

Das war Dorstens längster Stollen

Dorsten Einen Nachmittag und eine Nacht haben Christoph und Julia Imping an Dorstens längstem Stollen gebacken. Zusammengesetzt aus vielen kleineren Stollen war das zuckersüße Backwerk schließlich zwölf Meter lang. Wir waren mit der Videokamera bei der Präsentation dabei, bevor er verputzt wurde.mehr...

Umbau des Schwimmbades

Sprayer gestaltet Wände im Dorstener Atlantis

Dorsten Der Name „Atlantis“ soll sich nach der Wiedereröffnung des Schwimmbades auch an den Wänden wiederfinden. Matthias Scheidig erschafft dort deshalb eine Unterwasserwelt – per Spraydose.mehr...