Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

An die Crawleystraße

Kleiderkammer ist umgezogen

Dorsten Gut erhaltene Kleidung gegen kleines Geld – das gibt es jetzt nicht mehr am Duvenkamp, sondern in der Crawleystraße 7. Dorthin ist der Sozialdienst katholischer Frauen (skF) umgezogen und kleidet Kinder, Frauen und Männer von Kopf bis Fuß ein.

Kleiderkammer ist umgezogen

Bürgermeister Tobias Stockhoff, Sozialamtsleiter Thomas Rentmeister und Markus Pettendrup, Geschäftsführer von Automobil-Köpper (v.l.), gratulieren der SkF-Vorsitzenden Ute Berg zum Neustart der SkF-Kleiderkammer in den neuen Räumlichkeiten an der Crawleystraße 9. Foto: Klapsing-Reich Foto: Foto: Anke Klapsing-Reich

Mit einem Gläschen Sekt und ihren ersten Gästen feierten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des SkF-Teams am Eröffnungstag den gelungenen Umzug: „Wir sind sehr froh über die schönen und geeigneten neuen Räumlichkeiten“, dankt SkF-Vorsitzende Ute Berg besonders Bürgermeister Tobias Stockhoff und den zuständigen städtischen Mitarbeitern, wie Sozialamtsleiter Thomas Rentmeister, für die Unterstützung in der Not. Die hatte nämlich die SkF-Frauen im Würgegriff, als feststand, dass das Domizil am Duvenkamp aufgegeben werden musste: „Über kurz oder lang hätten wir eh da raus gemusst“, sagt Ute Berg. Das Gebäude sei alt und renovierungsbedürftig und daher habe sich die Caritas als Eigentümerin entschlossen, das Gelände ab dem 1. Januar 2018 an den Nachbarn, Automobile Köpper, zu verpachten.

„Wir werden das Gebäude abreißen und das Areal für eine Freiflächenausstellung mit großen Fahrzeugen nutzen“, tat Markus Pettendrup kund. Der Köpper-Geschäftsführer gratulierte zur Eröffnung und sicherte auch weiterhin die Unterstützung dieses SkF-Projekts durch sein Unternehmen zu.

Zentrale Lage
Zentrale Lage, ebenerdig, Parkplätze und Bushaltestelle vor der Tür – das zuletzt zur Flüchtlingsbetreuung mit genutzte Flachdachgebäude neben der eigentlichen Flüchtlingsunterkunft an der Crawleystraße, das die Stadt dem SkF-Verein zum günstigen Mietpreis anbot, war den Ehrenamtlichen mehr als recht: „Wir haben hier mit 120 Quadratmetern zwar auch nicht mehr Fläche, aber die Aufteilung erlaubt uns, die Kinder-, Damen-, und Herrenkonfektion in getrennten Räumen anzubieten“, freut sich Claudia Berg. Auch die Warenannahme und Sortierung, die in dem Ein-Raum-Zimmer am Duvenkamp immer den Verkauf störte, hat ab jetzt ihr eigenes kleines Zimmerchen. So sah man dort am Dienstag eine fröhliche Astrid Sydnik die ersten Warenkörbe von „Stammlieferanten“, wie Lothar Kaus, annehmen. „Für mich ist der neue Standort kein Umweg“, kündigte der Hardter noch weitere Lieferungen an: „Meine Frau hat neue Einlagen bekommen, da müssen jetzt alle Schuhe weg.“

Einziger Wermutstropfen: „Der Mietvertrag ist auf zwei Jahre befristet, denn Ende 2019 läuft unsere Baugenehmigung für die Flüchtlingsunterkunft ab“, erklärt Thomas Rentmeister. Aber bis dahin gehen noch viele schöne Second-Hand-Waren für kleines Geld über die Ladentheke.

Warenabgabe (Kleidung, Spielzeug, Haushaltswaren) bitte nur zu den Öffnungszeiten: Di 9 bis 11.30 Uhr, Mi 14 bis 16 Uhr, Sa 10 - 12 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

In der Dorstener Fußgängerzone

Poller sollen mehr Sicherheit bringen

Dorsten Die Stadt will die Eingänge in die Fußgängerzone mit automatisch absenkbaren Metallpfosten bestücken. Das soll mehr Terrorschutz bieten und den zunehmenden Lieferverkehr eindämmen.mehr...

Riesen-Backwerk in den Mercaden

Das war Dorstens längster Stollen

Dorsten Einen Nachmittag und eine Nacht haben Christoph und Julia Imping an Dorstens längstem Stollen gebacken. Zusammengesetzt aus vielen kleineren Stollen war das zuckersüße Backwerk schließlich zwölf Meter lang. Wir waren mit der Videokamera bei der Präsentation dabei, bevor er verputzt wurde.mehr...

Umbau des Schwimmbades

Sprayer gestaltet Wände im Dorstener Atlantis

Dorsten Der Name „Atlantis“ soll sich nach der Wiedereröffnung des Schwimmbades auch an den Wänden wiederfinden. Matthias Scheidig erschafft dort deshalb eine Unterwasserwelt – per Spraydose.mehr...

Auch Internet und TV betroffen

Ratte sorgte für nächtlichen Stromausfall in Wulfen

WULFEN Hunderte Haushalte in Alt-Wulfen hatten in der Nacht zu Donnerstag keinen Strom. In Wulfen-Barkenberg fielen der Internet- und der Fernsehempfang aus. Ursache war ein Kurzschluss, durch eine Ratte verursacht.mehr...

Erler Straße in Rhade

Abriss der alten Tankstelle hat begonnen

Dorsten Hinter dem Bauzaun an der Erler Straße tut sich was: Seit letzter Woche werden dort die alte Tankstelle, die die Familie Wessels bis 2012 40 Jahre lang betrieben hat, und Nebengebäude abgerissen. An dieser Stelle baut die Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG eine neue Tankstelle mit Bistro, Shop, Waschanlage und SB-Boxen. mehr...

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...