Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Zeugen gesucht

Pyrotechnik im Automaten gezündet

Dorsten Unbekannte zündeten am frühen Mittwochmorgen (6. Dezember) Pyrotechnik im Münzausgabeschacht eines Fahrausweisautomaten am Bahnhof. Die Bundespolizei ermittelt.

Pyrotechnik im Automaten gezündet

An diesem Automaten wurde die Pyrotechnik gezündet. (Foto: Bundespolizei)

Gegen 2.35 Uhr wurde der Einbruchalarm eines Automaten ausgelöst. Techniker der Bahn stellten später fest, dass im Münzausgabeschacht Pyrotechnik gezündet worden war. Am und im Gerät konnten entsprechende Spuren festgestellt werden.

Kein Geld gestohlen

An die Geldkassetten im Inneren gelangten die Täter nicht. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Die Bundespolizei leitete ein Verfahren wegen schweren Diebstahls ein.

Wer konnte verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Dorstener Bahnhof beobachten, die sich dort am 6. Dezember zwischen 2 und 3 Uhr aufgehalten haben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer (0800) 6888000 entgegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lokalpolitik

Wer hält die Partei-Fahne hoch?

Dorsten Die etablierten Parteien in Dorsten haben ein Problem. Sie verlieren seit Jahren Mitglieder. Manche mehr, manche weniger. Eine Verjüngung ist dringend notwendig, aber es fehlt an zündenden Ideen.mehr...

Hochwasser in Dorsten

Lippe-Pegel fällt frühestens am Sonntag

Dorsten Der Pegel der Lippe hat am Freitagnachmittag die Acht-Meter-Marke überschritten. Während der Lippeverband keinen Grund zur Besorgnis sieht, bemühen sich andernorts Helfer, ein Kulturdenkmal vor Schäden zu schützen.mehr...

Auf dem Dorstener Marktplatz

Das beliebte Weihnachtssingen kehrt zurück

Dorsten Zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Juweliers Max Kohle findet nach einjähriger Pause wieder das beliebte weihnachtliche Singen auf dem Marktplatz statt. Max Kohle hatte das Konzert vor seinem denkmalgeschützen Haus einst initiiert.mehr...

In der Dorstener Fußgängerzone

Poller sollen mehr Sicherheit bringen

Dorsten Die Stadt will die Eingänge in die Fußgängerzone mit automatisch absenkbaren Metallpfosten bestücken. Das soll mehr Terrorschutz bieten und den zunehmenden Lieferverkehr eindämmen.mehr...

Riesen-Backwerk in den Mercaden

Das war Dorstens längster Stollen

Dorsten Einen Nachmittag und eine Nacht haben Christoph und Julia Imping an Dorstens längstem Stollen gebacken. Zusammengesetzt aus vielen kleineren Stollen war das zuckersüße Backwerk schließlich zwölf Meter lang. Wir waren mit der Videokamera bei der Präsentation dabei, bevor er verputzt wurde.mehr...

Umbau des Schwimmbades

Sprayer gestaltet Wände im Dorstener Atlantis

Dorsten Der Name „Atlantis“ soll sich nach der Wiedereröffnung des Schwimmbades auch an den Wänden wiederfinden. Matthias Scheidig erschafft dort deshalb eine Unterwasserwelt – per Spraydose.mehr...