Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Nachtwanderungen in der Altstadt

Rundgänge durch das dunkle Dorsten

Dorsten Die Atmosphäre in der Dorstener Altstadt begeistert auch auswärtige Besucher. Der Nachtwächterrundgang ist ein Geheimtipp für Gäste aus dem Ruhrgebiet, sagt die Stadtinfo. Es gibt dieses Jahr auch noch weitere Termine.

Rundgänge durch das dunkle Dorsten

Die Nachtwächterin Petra Eißing zeigt heimischen wie auswärtigen Gästen die geheimnisvollen Seiten der Dorstener Altstadt. Foto: Foto: Barbara Seppi

Ein wunderschöner Marktplatz“, „so viele interessante Geschichten“, „eine stimmungsvolle Atmosphäre“ – die 20 Gäste des Nachtwächterrundgangs in dieser Woche waren restlos begeistert von Dorstens Altstadt.

Und es waren keineswegs „Einheimische“ mit der rosaroten Brille des Lokalpatrioten, nein, diese Gruppe war auf Einladung der Volkshochschule Gladbeck in die Lippestadt gekommen. „Wir freuen uns sehr, dass die Kollegen aus Gladbeck schon seit Jahren einen Nachtwächterrundgang in Dorsten für ihr Winterprogramm bei uns buchen“, informiert Petra Eißing von der Stadtinfo Dorsten laut Pressemitteilung.

Angebot ist immer ausgebucht

Eißing selbst ist eine „Nachtwächterin“ und weiß auch, dass das Angebot immer ausgebucht ist. Das Besondere diesmal: Die Kunden kamen nicht ausschließlich aus der Nachbarstadt, sondern ebenfalls aus Mülheim, Oberhausen, Schermbeck und Haltern. „Wir haben ein großes Einzugsgebiet und einen guten Ruf“, freut sich Günter Leutloff, der für die VHS Gladbeck stets die Gruppen begleitet.

90 Minuten Historie und Anekdoten

„Zu unseren besonderen Angeboten gehört eben auch der Rundgang in Dorsten, eine Art Geheimtipp“. Nach 90 Minuten Historie und Anekdoten bei knackig-kaltem Wetter ging es ins Alte Rathaus, um den Abend beim „Westfälischen Abendbrot“ mit einem Blick auf den erleuchteten Marktplatz ausklingen zu lassen. „Mit diesem herrlichen Sternenhimmel ist es besonders schön hier, Kompliment an die Akteure der Dorstener Innenstadt“, waren sich alle Teilnehmer einig.

  • Nächste Termine der Nachtwächterrundgänge für Individualkunden, Rundgang mit Trunk (7 Euro): 6. Dezember, 15. Dezember, 22. Dezember, Buchungen bei der Stadtinfo Dorsten, Tel. (02362) 308080,
  • Rundgänge mit Westfälischem Abendbrot auf Anfrage.

Gebäude unter Denkmalschutz

Kohle-Haus am Marktplatz wird verkauft

Dorsten Das denkmalgeschützte „Kohle-Haus“ am Dorstener Marktplatz wird verkauft. Das steht offenbar fest. Viele weitere Dinge sind dagegen noch unklar.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

In der Dorstener Fußgängerzone

Poller sollen mehr Sicherheit bringen

Dorsten Die Stadt will die Eingänge in die Fußgängerzone mit automatisch absenkbaren Metallpfosten bestücken. Das soll mehr Terrorschutz bieten und den zunehmenden Lieferverkehr eindämmen.mehr...

Riesen-Backwerk in den Mercaden

Das war Dorstens längster Stollen

Dorsten Einen Nachmittag und eine Nacht haben Christoph und Julia Imping an Dorstens längstem Stollen gebacken. Zusammengesetzt aus vielen kleineren Stollen war das zuckersüße Backwerk schließlich zwölf Meter lang. Wir waren mit der Videokamera bei der Präsentation dabei, bevor er verputzt wurde.mehr...

Umbau des Schwimmbades

Sprayer gestaltet Wände im Dorstener Atlantis

Dorsten Der Name „Atlantis“ soll sich nach der Wiedereröffnung des Schwimmbades auch an den Wänden wiederfinden. Matthias Scheidig erschafft dort deshalb eine Unterwasserwelt – per Spraydose.mehr...

Auch Internet und TV betroffen

Ratte sorgte für nächtlichen Stromausfall in Wulfen

WULFEN Hunderte Haushalte in Alt-Wulfen hatten in der Nacht zu Donnerstag keinen Strom. In Wulfen-Barkenberg fielen der Internet- und der Fernsehempfang aus. Ursache war ein Kurzschluss, durch eine Ratte verursacht.mehr...

Erler Straße in Rhade

Abriss der alten Tankstelle hat begonnen

Dorsten Hinter dem Bauzaun an der Erler Straße tut sich was: Seit letzter Woche werden dort die alte Tankstelle, die die Familie Wessels bis 2012 40 Jahre lang betrieben hat, und Nebengebäude abgerissen. An dieser Stelle baut die Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG eine neue Tankstelle mit Bistro, Shop, Waschanlage und SB-Boxen. mehr...

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...