Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Altes Mensing-Herrenhaus

Tedi kommt für Black.de

Dorsten Im ehemaligen Mensing-Herrenhaus an der Lippestraße eröffnet voraussichtlich Anfang Dezember eine Filiale des Discounters Tedi. Das bestätigte Unternehmenssprecherin Aylin Sevik auf Anfrage der Dorstener Zeitung. Ursprünglich sollte das Tochterunternehmer Black.de dort einziehen.

Tedi kommt für Black.de

Im ehemaligen Mensing-Herrenhaus eröffnet Tedi vermutlich Anfang Dezember eine Filiale. (Foto: Stefan Diebäcker) Foto: Foto: Stefan Diebäcker

Den überraschenden Mieter-Wechsel begründet Aylin Sevik so: „In Anbetracht des Erfolges von Black.de hat Tedi die Chance ergriffen, die elementaren Bausteine des Konzeptes für die eigene Unternehmensentwicklung zu übernehmen und das Beste aus beiden Konzepten zu vereinen.“

Mitarbeiter werden gesucht

In den noch leeren Schaufenstern sucht Tedi per Aushang Teamleiter und Mitarbeiter in Teilzeit und als geringfügig Beschäftigte. Ende 2015 hatten die Brüder Oliver und Kai Kramer mit der gegründeten Firma O+K Dorsten GbR die Immobilie vom vorherigen Eigentümer, der Erbengemeinschaft Greiling, übernommen. Wohl auch wegen der Konkurrenz in den gegenüber liegenden Mercaden hatten die Geschäftsführer des mit über 50 Filialen größten regionalen Schuhanbieters (ABC Schuhe, Schuh Okay) von einer Eigennutzung abgesehen.

Umbau seit Frühjahr

Seit dem Frühjahr liefen die Umbauarbeiten. In dieser Zeit wurde auch die Passage zwischen Lippe- und Ursulastraße geschlossen. Tedi teilte in einer Pressemitteilung mit, dass der Ausbau des Filialnetzes in Deutschland höchste Priorität habe. „Vor allem in Bezug auf Kundenansprache, Filialgestaltung und Sortimentsauswahl hat Black.de erfolgreich neue Akzente und Maßstäbe im Nonfood-Sektor gesetzt“, heißt es.

„Das 2016 gestartete innovative Handelskonzept zeichnet sich durch ein preisgünstiges Sortiment auf großen Flächen auszeichnet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lokalpolitik

Wer hält die Partei-Fahne hoch?

Dorsten Die etablierten Parteien in Dorsten haben ein Problem. Sie verlieren seit Jahren Mitglieder. Manche mehr, manche weniger. Eine Verjüngung ist dringend notwendig, aber es fehlt an zündenden Ideen.mehr...

Hochwasser in Dorsten

Lippe-Pegel fällt frühestens am Sonntag

Dorsten Der Pegel der Lippe hat am Freitagnachmittag die Acht-Meter-Marke überschritten. Während der Lippeverband keinen Grund zur Besorgnis sieht, bemühen sich andernorts Helfer, ein Kulturdenkmal vor Schäden zu schützen.mehr...

Auf dem Dorstener Marktplatz

Das beliebte Weihnachtssingen kehrt zurück

Dorsten Zu Ehren des im vergangenen Jahr verstorbenen Juweliers Max Kohle findet nach einjähriger Pause wieder das beliebte weihnachtliche Singen auf dem Marktplatz statt. Max Kohle hatte das Konzert vor seinem denkmalgeschützen Haus einst initiiert.mehr...

In der Dorstener Fußgängerzone

Poller sollen mehr Sicherheit bringen

Dorsten Die Stadt will die Eingänge in die Fußgängerzone mit automatisch absenkbaren Metallpfosten bestücken. Das soll mehr Terrorschutz bieten und den zunehmenden Lieferverkehr eindämmen.mehr...

Riesen-Backwerk in den Mercaden

Das war Dorstens längster Stollen

Dorsten Einen Nachmittag und eine Nacht haben Christoph und Julia Imping an Dorstens längstem Stollen gebacken. Zusammengesetzt aus vielen kleineren Stollen war das zuckersüße Backwerk schließlich zwölf Meter lang. Wir waren mit der Videokamera bei der Präsentation dabei, bevor er verputzt wurde.mehr...

Umbau des Schwimmbades

Sprayer gestaltet Wände im Dorstener Atlantis

Dorsten Der Name „Atlantis“ soll sich nach der Wiedereröffnung des Schwimmbades auch an den Wänden wiederfinden. Matthias Scheidig erschafft dort deshalb eine Unterwasserwelt – per Spraydose.mehr...