Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Open-Air-Kino im Westfalenpark

18.000 Besucher kamen zum "PSD Bank Kino"

DORTMUND Die Organisatoren des "PSD Bank Kinos" im Westfalenpark ziehen eine positive Bilanz der Saison 2017: Rund 18.000 Zuschauer kamen zu den Filmen, die bis Sonntag über einen Monat lang an der Seebühne gezeigt worden waren - bedeutend mehr als im Jahr zuvor.

18.000 Besucher kamen zum "PSD Bank Kino"

Das PSD-Bank-Kino an der Seebühne im Westfalenpark.

Im Sommer 2016 hatten lediglich 15.000 Menschen den Weg zum Park-Kino gefunden - knapp 20 Prozent weniger als dieses Jahr.

Neben Filmklassikern wie „Bang Boom Bang“ waren auch aktuelle Kinofilme, zum Beispiel „Fluch der Karibik 5“ und „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ zu sehen. Des Weiteren fand der Überraschungserfolg der Dokumentation „Expedition Happiness“ von Felix Starck über seine Reise in einem umgebauten Schulbus großen Anklang bei den Zuschauern.

Für Fußballbegeisterte war der Film über die Geschichte der Stadionhymne „You’ll never walk alone“ Höhepunkt des Programms. War im letzten Jahr erstmals der Dortmunder Tatort „Zahltag“ gezeigt worden, feierte in diesem Jahr die WDR-Produktion „Jürgen – endlich wieder was zu lachen“ im Westfalenpark Premiere. 

Fortsetzung im nächsten Jahr geplant

Ein Besucher-Magnet des Openair-Kinos sei neben dem Programm vor allem die Atmosphäre und die Location gewesen, sagte Mitveranstalter Jan Wittkamp: „Völlig egal, welche Filme laufen, jeder Dortmunder und Nicht-Dortmunder kann bei dem Open-Air-Kino einen schönen Abend verbringen.“ Durch das Angebot von überdachten sowie nicht überdachten Sitzplätzen habe das Freilufterlebnis Wind und Regen getrotzt.

Die Fortsetzung des Open-Air-Kinos im Westfalenpark im nächsten Jahr ist bereits geplant.

So war das Open-Air-Kino 2016

DORTMUND Mit Dirty Dancing ist am Sonntagabend das PSD-Bank-Kino im Westfalenpark zu Ende gegangen. 15.000 Besucher – so viele wie im vergangenen Jahr – haben in viereinhalb Wochen die Filme auf der Riesenleinwand an der Seebühne angeschaut. Weniger als erwartet. Trotzdem gibt's gute Neuigkeiten.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geplante Akademie für digitales Theater

"Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird"

Dortmund Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird", sagt er. Die Stadtverwaltung sieht das offenbar auch so - und sucht bereits ein passendes Gebäude.mehr...

Fotos von der öffentlichen Probe

"Hairspray" in der Oper wird schnell und bunt

DORTMUND Vor 25 Jahren gab Hannes Brock als Zaza im Musical „La cage aux folles“ ein großartiges Debüt im Opernhaus. Die neue Rolle des Kammersängers ist wieder eine Frauenrolle, als Mutter Edna im Musical „Hairspray“. Die Eindrücke von der öffentlichen Probe deuten darauf hin, dass es eine schnelle, bunte Inszenierung wird.mehr...

Am Sonntag

Westfalenpark wird zum "Park der offenen Türen"

DORTMUND Freizeitaktivitäten stehen und fallen ja sehr oft mit dem Wetter. Das Wochenende soll richtig schön sonnig und warm werden. Wer Zeit hat, könnte sich am Sonntag auf den Weg zum Westfalenpark machen. Dort ist nämlich von 10 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.mehr...

25. bis 27. August

Unsere Höhepunkte des Micro-Festivals auf dem Friedensplatz

DORTMUND Das Micro-Festival vom 25. bis 27. August bringt wieder fröhliche Musik, schillerndes Straßentheater und mitreißende Auftritte für Kinder auf den Friedensplatz. Wir versuchen das Unmögliche: die Höhepunkte aufzuzählen aus einem Programm, das nur aus Höhepunkten besteht.mehr...

Elektronische Musik

"Syndicate"-Festival zog 18.000 Menschen nach Dortmund

DORTMUND Zum elften Mal hat am Samstag das bundesweit größte Festival für elektronische Musik in den Westfalenhallen stattgefunden. Nicht einfach nur elektronische Musik - sondern harte elektronische Musik. Solche, die den Fans nicht zu laut und nicht zu schnell sein kann. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Freitag am Signal Iduna Park

BVB startet mit großem Familienfest in die Saison

DORTMUND Das Warten hat ein Ende: Am Freitag startet der BVB offiziell in die neue Saison - und das wird von 12 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz A7, direkt vor dem Nordeingang des Signal Iduna Parks, ausgiebig gefeiert. Der Andrang zum schwarzgelben Familienfest wird groß sein. Das hat auch Auswirkungen auf den Verkehr rund ums Stadion.mehr...