Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Polizei-Mustang als Blickfang

Aktion gegen Raser am Wall - Polizei legt 12 Autos still

Der Dortmunder Wall ist traditionell eine beliebte Rennstrecke für Raser - und deshalb auch immer wieder Schauplatz von Großkontrollen der Polizei. Bei einer Großkontrolle am Samstag wurden 130 Autos kontrolliert. Zwölf von ihnen durften nicht weiterfahren. Für das meiste Aufsehen sorgte jedoch ein besonderer Polizeiwagen.

Aktion gegen Raser am Wall - Polizei legt 12 Autos still

Die Polizei hat am Samstag Raser kontrolliert. Am Ostwall präsentierten die Beamten einen 455 PS starken Mustang als Beispiel für erlaubtes Tuning

Die Dortmunder Polizei hat am Tag der Verkehrssicherheit am Samstag in der Innenstadt Autos kontrolliert und zum Thema Raser- und Tuningszene informiert. Ziel war es, gegen Raser und illegale Rennen in Dortmund vorzugehen, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Insgesamt haben die Beamten 130 Fahrzeuge kontrolliert. Viele Änderungen an Wagen seien nicht eingetragen gewesen oder wiesen technische Mängel auf. Besonders auffällig war laut Polizei ein 23-jähriger BMW-Fahrer aus Hagen. Trotz „frischer“ Hauptuntersuchung hatte sein Auto drastische Mängel. Weiterfahren durfte er deshalb nach der Kontrolle nicht mehr.

So sieht die Bilanz der Polizei insgesamt aus:

  • Es gab 47 Verwarnungsgelder und sieben Ordnungswidrigkeits-Anzeigen für Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit.
  • 14 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis und technischer Mängel.
  • Zwölfmal wurde die Weiterfahrt untersagt.
  • Vier Strafanzeigen: eine wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss, drei wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
  • 46 Verwarnungsgelder wegen sonstiger Verstöße.

Mustang war Beispiel für erlaubtes Tuning

Am Ostwall präsentierte die Polizei selbst ein ziemlich schnelles Fahrzeug: einen Mustang mit 455 PS als Beispiel für erlaubtes Tuning. Etliche Neugierige haben das Show-Auto begutachtet – und ein Junggesellinnen-Abschied posierte fürs Foto mit dem schnellen Wagen, teilte die Polizei auf Twitter mit.

In Zukunft soll es weitere Raser-Kontrollen geben.

DORTMUND Woche für Woche verfolgt die Polizei in der Dortmunder Innenstadt die Teilnehmer riskanter Autorennen auf dem Wall. Ein 21-jähriger Fahrer muss wegen zahlreicher Taten jetzt für drei Wochen ins Gefängnis. Und dabei beließen es die Richter nicht.mehr...

DORTMUND Immer mehr Beschwerden gegen Falschparker, meldet die Stadt. Und das scheint sich auch in der Knöllchen-Bilanz bemerkbar zu machen. Die Zahl der verhängten Verwarngelder lag 2016 um 15,9 Prozent höher als im Vorjahr. Wir blicken auf die Bilanz.mehr...

DORTMUND Ein junger Raser reißt bei einem Unfall auf dem Dortmunder Ostwall zwei Menschen in den Tod. Sein bester Freund wird zum Pflegefall. Diese fiktive Geschichte beschreibt das Unglück in Zeitlupentempo aus der Fahrer-Perspektive.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...