Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kreuzung an der Schmiedingstraße

Ampel ausgefallen: Teile des Königswalls sind jetzt Sperrzone

DORTMUND Auf Behinderungen müssen sich Autofahrer mindestens in dieser Woche auf dem Königswall einstellen. Nach einem Unfall ist die Ampelanlage an der Wall-Kreuzung mit Schmieding- und Brinkhoffstraße vor dem Dortmunder U ausgefallen. Und das hat weitreichende Konsequenzen.

Ampel ausgefallen: Teile des Königswalls sind jetzt Sperrzone

Keine Durchfahrt gibt es derzeit an der Wallkreuzung mit Schmieding und Brinkhoffstraße für Linksabbieger und bei der Ein- und Ausfahrt zur Schmiedingstraße. Foto: digital

Am Freitagnachmittag ist im Kreuzungsbereich Königswall/Brinkhoffstraße/Schmiedingstraße ein Pkw mit einem Streifenwagen der Polizei zusammengestoßen. Der Pkw des mutmaßlichen Unfallverursachers kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schaltschränke, aus denen die Ampelanlage der Kreuzung und das Parkleitsystem im Umfeld angesteuert werden. Dabei wurden die Schaltschränke vollständig zerstört.

Eine Folge ist der Totalausfall der Ampelanlage. Und der ist kurzfristig nicht zu beheben, wie die Stadt am Montag auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Um nicht weitere Unfälle zu riskieren, hat die Stadt Konsequenzen gezogen: Durch weitgehende Absperrungen wird das Linksabbiegen auf der Kreuzung verhindert. Die Ein- und Ausfahrt der Schmiedingstraße am Wall wurde komplett abgeriegelt.

Umwege werden nötig

Für Autofahrer, die in die Schmiedingstraße fahren wollen oder vom Wall nach links auf die Brinkhoffstraße, sind damit Umwege verbunden. Der Verkehr in Richtung Norden wird über die Bahnhofstraße am Harenberg-Center geführt. Autofahrer, die in die Schmiedingstraße wollen, müssen über die Westentor-Allee /Kampstraße fahren.

Eine Wendemöglichkeit für Autos aus Richtung Hauptbahnhof besteht am Wall allerdings erst in Höhe Thier-Galerie an der Hövelstraße. Weil viele Autofahrer unerlaubterweise schon vorher versuchen zu wenden, kommt es auf dem Wall immer wieder zu Behinderungen.

Neue Ampel erst kommende Woche in Betrieb

Noch unklar ist, wie lange die Sperrmaßnahmen dauern werden. „Montage und Inbetriebnahme des neu zu liefernden Steuergerätes sind nach derzeitigem Stand für Anfang der kommenden Woche geplant“, teilte die Stadt mit.

DORTMUND Da half auch das Blaulicht und die Sirene nichts: Ein Polizeiauto ist am Freitag auf dem Königswall mit dem Auto eines 77-jährigen Dortmunders zusammengeprallt. Durch die Wucht der Kollision wurde dessen Wagen auf den Gehweg geschleudert.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Verhältnisse wie im Kreuzviertel“

Brackeler klagen über zu viele parkende Autos von Tedi-Mitarbeitern

Brackel Jürgen und Bärbel Knievel ärgern sich über die Mitarbeiter der Firma Tedi, die die kleinen Straßen um den Welschenacker in Brackel zuparken. Eine Sprecherin der Firma gelobt Besserung.mehr...

Kirchhörder Straße

Großbaustelle gefährdet Händler-Existenzen

Lücklemberg Seit drei Wochen ist die Kirchhörder Straße nur einseitig befahrbar. Autofahrer werden über die Zillestraße, Hagener Straße und Olpketalstraße umgeleitet. Für die lokalen Einzelhändler ist die Situation existenzbedrohlich.mehr...

Festnahme am Theater

Autoknacker „musste einfach“ in BMW einsteigen

DORTMUND „Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung“: Mit dieser ungewöhnlichen Erklärung hat sich ein polizeibekannter Autoknacker gerechtfertigt, als ihn Polizisten in Zivil auf frischer Tat am Theater Dortmund schnappten. Die Beamten beeindruckte das wenig.mehr...

Positive Bilanz der Polizei

Videoüberwachung an der Brückstraße wird verlängert

DORTMUND Die Polizei will die Videoüberwachung an der Brückstraße um ein Jahr verlängern. Durch die Kameras – so schreibt die Polizei – seien die Straftaten in dem Bereich um fast 50 Prozent gesenkt worden. Auch eine Ausweitung in andere Stadtteile ist in der Diskussion.mehr...

Klinikviertel

Trickbetrügerinnen gaben sich als Putzhilfen aus

Dortmund Sie gaben vor, die Putzhilfen des Nachbarn zu sein. Doch eigentlich wollten die zwei fremden Frauen nur eine 90-jährige Seniorin in der Fächerstraße ausrauben. Und dabei hatten sie Erfolg. Nun warnt die Dortmunder Polizei vor der Masche der beiden Trickdiebinnen.mehr...

Auf der Weißenburger Straße

Autofahrer prallt mit Krankenwagen zusammen

Dortmund Ein Rettungswagen und ein BMW waren am Mittwoch in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei wurde der 57-jährige Autofahrer leicht verletzt. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall auf der Weißenburger Straße überhaupt kommen konnte. Denn der Rettungswagen war im Einsatz.mehr...