Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verkehrsunfall in Holzen

Autos krachen ineinander – eins schleudert in Garten, anderes in Laternenmast

HOLZEN Es begann als einfaches Fahrmanöver - und endete mit einer Schwerverletzten, zwei zerstörten Autos und mehr als 40.000 Euro Schaden: Eine 80-jährige Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Holzen beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Der Unfall hinterließ ein Bild der Zerstörung.

Autos krachen ineinander – eins schleudert in Garten, anderes in Laternenmast

Bei einem Verkehrsunfall in Holzen ist ein Auto in einen Garten gekracht, ein weiteres in einen Laternenmasten gerutscht. Foto: Polizei Dortmund

Nach Angaben der Polizei war ein 41-jähriger Mann aus Schwerte mit seinem schwarzen BMW auf dem Schwerter Kirchweg in Richtung Norden unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Straße Am Stucken bog plötzlich eine 80-jährige Dortmunderin mit ihrem grauen Honda nach links vom Schwerter Kirchweg in die Straße am Stucken ein. Den BMW-Fahrer, der in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war, übersah sie dabei offenbar.

80-jährige Honda-Fahrerin in Krankenhaus gebracht

Beide Autos krachten daraufhin im Kreuzungsbereich ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Honda in einen angrenzenden Garten, der BMW rutschte gegen einen Laternenmast. Der Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, die 80-jährige Honda-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beträgt mehr als 40.000 Euro. Zwischenzeitlich kam es zur Verkehrsbeeinträchtigungen.

HÖCHSTEN Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von 26.000 Euro: Das ist die Bilanz eines Autounfalls, der sich am Donnerstag im Dortmunder Ortsteil Höchsten ereignet hat. Eines der Opfer wurde so schwer verletzt, dass es zur stationären Behandlung ins Krankenhaus kam. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Königswall

Dortmunder beim Rauchen vor Hostel ausgeraubt

Dortmund Überfall am Dortmunder Königswall: In der Nacht zum Nikolaustag ist ein 30-jähriger Dortmunder vor dem A&O-Hostel von einem Unbekannten ausgeraubt worden. Dabei hat er vor dem Hostel nur eine Zigarette rauchen wollen.mehr...

Verkehrs-Übersicht

Schnee in Dortmund: 28 Unfälle in zwei Stunden

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...

Autoverkäufer getötet

„Audi-Mord“: Neuer Zeuge verlängert Prozess mit neuen Details

LÜTGENDORTMUND Im Prozess um die Ermordung eines Autoverkäufers in einer Wohnung am Stadtrand von Lütgendortmund hat das Bochumer Schwurgericht am Montag drei weitere Verhandlungstage bis in den Januar festgelegt. Eigentlich sollte am Montag ein Urteil fallen – doch zuletzt war überraschend ein Brief aus dem Gefängnis aufgetaucht.mehr...

Unfall auf der OW IIIa

Viel Alkohol, ein Haftbefehl und der ominöse fünfte Mann

Dortmund/Castrop-Rauxel Es war eine kuriose Geschichte, die sich am Wochenende um einen Unfall auf der OW IIIa in Richtung Dortmund-Marten abgespielt hat: Ein mit vier Castrop-Rauxelern besetzter Wagen wurde in eine Böschung geschleudert - nur wollte keiner der Fahrer gewesen sein. Stattdessen kamen die Insassen mit einer abenteuerlichen Erklärung um die Ecke.mehr...

Streit eskaliert

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei

Dortmund/Lünen Bei einer Messerstecherei an der Weißenburger Straße in der Dortmunder Innenstadt sind am Sonntag mehrere Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Polizei nahm vor Ort einen Lüner fest. Andere an dem blutigen Streit Beteiligte konnten allerdings fliehen. Die Polizei sucht jetzt nach ihnen und bittet um Hinweise.mehr...

Ungewöhnlicher Einsatz

Polizei und Feuerwehr fangen entlaufene Pferde ein

Derne Ein bisschen wilder Westen für Polizei und Feuerwehr in Dortmund: Am Montagmorgen rückten Polizeibeamte und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr zur Nikolaus-Groß-Straße in Derne aus, um zwei ausgebüxte Pferde wieder einzufangen. Die Tiere zeigten sich zur Erleichterung der Einsatzkräfte kooperativ.mehr...