Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neue Studie

BVB-Fans zahlen fürs Essen lieber 16,09 als 16,04 Euro

DORTMUND Liebe ist irrational, also mit dem Verstand häufig nicht zu fassen. Das gilt auch für die "echte Liebe" vieler Fans zum BVB. Sie führt sogar soweit, dass BVB-Fans Produkte lieber kaufen, wenn deren Preis auf 09 endet, beispielsweise 10,09 Euro.

BVB-Fans zahlen fürs Essen lieber 16,09 als 16,04 Euro

Dr. Sören Köcher von der TU Dortmund hat den Effekt von Preisendungen auf das Kaufverhalten von Fußball-Fans untersucht. Er selbst ist übrigens Fan des FC Bayern.

Das zumindest legen Forschungsergebnisse nahe, die Dr. Sören Köcher von der Technischen Universität (TU) Dortmund in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Journal of Marketing Behaviour veröffentlicht hat.

Köcher, Wirtschaftswissenschaftler im Bereich Marketing der TU, hat mit einem Kollegen von der Universität Paderborn erforscht, wie sich Preisendungen auf das Kaufverhalten von Fußball-Fans auswirken. Zunächst zeigten die beiden online Befragten mehrere Preise in virtuellen Fanshops. Wenig überraschend: BVB-Fans bevorzugten Preise, die auf 09 – dem BVB-Gründungsjahr – endeten, Schalke-Fans mochten lieber Preise mit 04 am Ende.

Online-Befragung

In einer weiteren Online-Befragung sollten Probanden sich für Restaurants entscheiden – nach ihrem Interesse für Fußball und einen Verein wurden sie erst später gefragt. Dennoch stellten die Forscher fest: BVB-Fans würden lieber in ein Restaurant gehen, in dem sie 16,09 Euro für ein Essen zahlen, als in ein Restaurant, in dem das Essen 16,04 Euro kostet. Der auf 09 endende Preis ist zwar 5 Cent höher, stifte für die BVB-Fans aber offenbar einen höheren Nutzen, sagt Köcher.

Schließlich führten die Forscher ein Experiment am Tag der offenen Tür der TU durch. Dort wurden Waffeln mit Puderzucker und Waffeln mit Zimt und Zucker angeboten. Für 1,04 und 1,09 Euro. Die Preise der Sorten wurden zwischendurch getauscht. Ergebnis: BVB-Fans bevorzugten Waffeln für 1,09 Euro. Wurden zum Beispiel Zimt-Zucker-Waffeln für 1,09 Euro anstelle von 1,04 Euro angeboten, verdoppelte sich der Anteil der BVB-Fans, die diese Sorte kauften. Die Käufer wurden erst hinterher gefragt, ob sie BVB-Fans sind, wussten also nichts über den Hintergrund der Preise.

1899 Hoffenheim

Köchers Fazit: „Durch Preis-Endungen können unterbewusst positive oder negative Assoziationen geweckt werden, die sich anschließend auf die entsprechenden Produkte übertragen.“ 09 gleich BVB – die positive Assoziation erhöhe die Kaufwahrscheinlichkeit. Dass nun Dortmunds Händler in großem Stil Preise auf 09 enden lassen, ist eher unwahrscheinlich. Nicht, dass viele Käufer es bei gleichen Produkten dauerhaft doch eher mit 18,99 (Hoffenheim) als mit 19,09 Euro halten…

Insgesamt fast 700 Rücksendungen

BVB-Dauerkarten schlummerten Wochen bei Post

DORTMUND BVB-Dauerkarten sind begehrt - entsprechend schnell stellt sich ein ungutes Gefühl ein, wenn man vergeblich auf sie wartet: Zwei Wochen lang fahndeten zwei Dortmunder BVB-Fans erfolglos nach den kostbaren Tickets. So lange waren sie im System der Deutschen Post verschollen. Sie sind nicht die einzigen Betroffenen.mehr...

DORTMUND Seine Currywurst war Kult: Fünf Jahre lang hat BVB-Legende Nobby Dickel seine Pommesbude gegenüber der Reinoldikirche betrieben. Jetzt hat er den schicken schwarzen Retro-Imbisswagen verkauft. Warum, verriet er bei der Premiere des Dokumentarfilms "You'll never walk alone" am Dienstagabend in der Essener Lichtburg.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Kilometerlanges Tunnelsystem

Unterwegs in den Eingeweiden der TU Dortmund

DORTMUND Über etliche Kilometer erstreckt sich das Wegesystem an der TU Dortmund. Nur wenige wissen: Unterirdisch kommen noch einmal rund vier Kilometer hinzu. Die Katakomben der TU bilden eine eigene spannende Welt. Wir haben sie besucht.mehr...

DSW21-Vorschlag

SPD-Ratsmitglied spottet über Pläne für H-Bahn-Verlängerung

BAROP Ein paar hundert Meter zum Arbeitsplatz laufen: Auf dem Campus der TU Dortmund eine Selbstverständlichkeit, findet ein SPD-Ratsmitglied Inge Albrecht-Winterhoff - für DSW-Vorstand Hubert Jung Grund dafür, die H-Bahn bis zum Technologiepark zu verlängern. Rausgeschmissenes Geld oder sinnvolle Investition? Stimmen Sie hier ab.mehr...

Hörsaal wurde evakuiert

TU Dortmund erhöht Belohnung für Hinweise auf Handgranaten-Attrappe

DORTMUND Wegen einer zwischen den Stuhlreihen steckenden Handgranate musste am 21. November ein Hörsaal der TU Dortmund geräumt werden. Die Granate erwies sich als funktionsuntüchtig, der Schock war trotzdem groß. So groß, dass die TU jetzt die Belohnung für Hinweise auf den Täter deutlich erhöht hat.mehr...

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...