Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neuasseln

Bei Brand vorbildlich reagiert

Neuasseln Weil eine Bewohnerin in Dortmund-Neuasseln schnell und geistesgegenwärtig gehandelt hat, konnte die Feuerwehr größeren Schaden in ihrer Wohnung und im ganzen Haus verhindern.

Bei Brand vorbildlich reagiert

Am Freitagabend musste die Feuerwehr nach Neuasseln ausrücken. Eine Spülmaschine war im 3. Obergeschoss eines Hauses in Brand geraten. Foto: Foto dpa

Am Freitagabend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Neuasseln gerufen. Eine Spülmaschine im dritten Obergeschoss sei in Brand geraten

Die Mieterin kam der eintreffenden Feuerwehr schon entgegen und erklärte den Wehrleuten die Situation. Sie teilte mit, dass alle Personen aus der betroffenen Wohnung sich im Freien befänden und es zu einem Brand in der Küche gekommen sei.

Rauchmelder waren zu hören

Bereits vor dem Gebäude war Brandgeruch wahrzunehmen und mehrere ausgelöste Rauchmelder waren zu hören.

Die Feuerwehr konnte den Brand, aufgrund der frühen Alarmierung, zügig löschen. Anschließend wurden Wohnung und Haus gelüftet.

Mit den Kindern die Wohnung verlassen

„Die Anwohnerin hat sehr vorbildlich reagiert, indem Sie beim Verlassen der Wohnung die Tür zur Küche geschlossen hat und zusammen mit ihren Kindern die Wohnung verlassen hat“, berichtet die Feuerwehr in einer Presseerklärung..

Auf dem Weg ins Freie informierte die Frau alle weiteren Mieter über den Brand in ihrer Wohnung und forderte sie auf, ebenfalls ins Freie zu gehen.

18 Feuerwehrleute und fünf Fahrzeuge im Einsatz

Im Einsatz war die Feuerwache 3 (Neuasseln) mit Unterstützung der Feuerwache 6 (Lanstrop) sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 18 Kräften und 5 Fahrzeugen.

Während des Einsatzes besetzte die Freiwillige Feuerwehr Dortmund Sölde (Löschzug 11) das Gerätehaus der Feuerwache 3 und stellte somit den Grundschutz sicher.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brandmeldeanlage hatte ausgelöst

Feuerwehr rückte am Samstagmorgen zum BVB-Hotel aus

DORTMUND Gegen Bremen waren die Spieler von Borussia Dortmund gefordert – und schon vor dem Spiel am Samstag waren sie in Alarmbereitschaft: Im Mannschaftshotel des BVB, dem l‘Arrivée, löste am Samstagmorgen die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr rückte zum Einsatz aus – und beendete diesen schnell wieder. mehr...

Nach Sanierungsarbeiten

Es ist wieder Wasser im Teich des Hauptfriedhofs

Brackel Ein Jahr lag er auf dem Trockenen – jetzt ist der große Teich auf dem Hauptfriedhof endlich wieder ein Teich. Die Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen und 1500 Kubikmeter Wasser zurück im Betonbecken, das nur am oberen Rand mit Sichtmauerwerk abschließt.mehr...

Rettungsaktion

Feuerwehr befreit Katze aus misslicher Lage

Scharnhorst Am Freitagmorgen ist die Feuerwehr Scharnhorst zu einer tierischen Rettungsaktion ausgerückt. Eine kleine Katze befand sich im Motorraum eines Autos und konnte sich nicht selbst befreien. Die Rettung gestaltete sich kompliziert. mehr...

Große Rauchentwicklung

Wohnungsbrand in Kirchlinde: Sofa geht in Flammen auf

Kirchlinde In der Machariusstraße in Kirchlinde hat ein brennendes Sofa am Freitagmorgen einen schweren Brand gegeben. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Als das Feuer ausbrach, war der Mieter und sein zweijähriges Kind noch in der Wohnung.mehr...

Samstagmorgen in Dortmund

Frau warnt Nachbarn vor brennender Gastherme

DORTMUND Ein Glück, dass eine Frau in Kirchlinde am Samstagmorgen um kurz nach 5 Uhr mit ihrem Hund Gassi gehen wollte: So bemerkte sie im Flur einen leichten Brandgeruch – die Gastherme im Keller brannte. Die Frau handelte geistesgegenwärtig.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...