Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Brutaler Angriff

Betrunkener tritt Frau auf die Straße

Dortmund Offenbar ohne jeden Anlass hat ein 22-jähriger Betrunkener am Montagnachmittag auf der Schützenstraße einer jungen Frau brutal in den Rücken getreten. Für das Opfer hätte es sogar noch schlimmer ausgehen können.

Betrunkener tritt Frau auf die Straße

Polizeieinsatz (Symbolbild) Foto: DPA Foto: picture alliance / dpa

Die 21-Jährige stürzte auf die Straße und hatte Glück, dass ein abbiegendes Auto sie nur knapp verfehlte. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest.

Ersten Ermittlungen zufolge wartete die Dortmunderin am Montag gegen 16.25 Uhr an einer Ampel in Höhe der Kreuzung Schützenstraße/Mallinckrodtstraße. Vollkommen überraschend trat ihr jemand in den Rücken. Sie stürzte nach vorne und fiel auf die Schützenstraße. Glück im Unglück: Ein roter Kleinwagen, der gerade in die Straße eingebogen war, fuhr knapp an ihr vorbei.

Passant pöbelt, statt zu helfen

Doch damit nicht genug: Als sie sich umdrehte, sah sie einen jungen Mann mit einer Weinflasche in der Hand. Anstatt der am Boden liegenden Frau zu helfen, pöbelte er sie an. Verzweifelt schrie die Dortmunderin um Hilfe und rannte in den gegenüberliegenden Imbiss.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe der Kreuzung festnehmen. Er wurde noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt, so eine Polizeimeldung. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

Dennoch sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer sich am Montag zur Tatzeit in der Nähe der genannten Kreuzung aufgehalten hat und die Tat beobachten konnte, meldet sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132/7441.

Wickede Zwei Männer haben einen Paketboten in Wickede angegriffen, um ihm Pakete und sogar sein Fahrzeug zu stehlen. Als sich der Zusteller wehrte, schlugen und traten die Männer brutal auf ihn ein.mehr...

DORTMUND Mehrere Männer sollen am frühen Sonntagmorgen zwei Frauen (24 und 34) aus Werne und Hamm am Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs sexuell belästigt haben. Als die Frauen die Polizei riefen, flüchteten die Verdächtigen. Polizeihund Ivo verfolgte dann eine heiße Spur. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Marihuana gefunden

Polizei nimmt Drogenhändler auf Sportplatz fest

DORTMUND Auf einem Sportplatz in der Dortmunder Nordstadt hat die Polizei am Dienstag mehrere mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Nach Zeugenhinweisen kontrollierten Zivilfahnder ein Trio und wurden fündig. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung fanden die Ermittler auch Waffen. mehr...

In der U-Bahn

Jugendliche schlagen Elfjährigen

DORTMUND In Hörde haben zwei unbekannte Jugendliche am Montagnachmittag einen Elfjährigen verfolgt und angegriffen. In der U-Bahn-Station Willem-van-Vloten-Straße schlug einer der Jugendlichen den Jungen, später wollten sie ihm in die Taschen greifen.mehr...

Hauptbahnhof

Bahn-Personal in Dortmund muss einstecken können

DORTMUND Fast 1000 Züge und rund 130.000 Kunden am Tag: Der Dortmunder Hauptbahnhof ist für die Deutsche Bahn ein wichtiger Standort. Doch nicht alle Reisenden wollen einfach nur von A nach B fahren. Sie sind auf Randale aus: Bahn-Personal muss mit Gewalt am Arbeitsplatz rechnen.mehr...

Fensterscheiben zerbrochen

Unbekannte schießen auf Bus in der Nähe des Phönix-Sees

Hörde Unbekannte haben am Montag nördlich des Phönixsees mit einem unbekannten Gegenstand auf einen Bus geschossen. Dabei zerbrachen zwei Scheiben des Busses. Jetzt sucht die Polizei die Täter. Auch die Tatwaffe gibt noch Rätsel auf.mehr...

Königswall

Dortmunder beim Rauchen vor Hostel ausgeraubt

Dortmund Überfall am Dortmunder Königswall: Wie die Polizei jetzt erst berichtet, ist in der Nacht zum Nikolaustag ist ein 30-jähriger Dortmunder vor dem A&O-Hostel von einem Unbekannten ausgeraubt worden. Dabei hat er vor dem Hostel nur eine Zigarette rauchen wollen.mehr...

Verkehrs-Übersicht

Schnee in Dortmund: 28 Unfälle in zwei Stunden

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...