Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Nortkirchenstraße

Bürger sollen bei Wilo-Plänen mitreden

HÖRDE Der Pumpenhersteller Wilo will seinen Firmensitz an der Nortkirchenstraße ausbauen. Ein Teil der Straße wird dann auf Firmengelände liegen, eine neue Straße soll gebaut werden. Jetzt können die Bürger mitreden.

Bürger sollen bei Wilo-Plänen mitreden

So könnte der geplante Wilo-Campus aussehen.

Bei einem der ungewöhnlichsten Bauprojekte der jüngeren Vergangenheit können jetzt die Bürger mitreden. Am 8. Dezember (Donnerstag) gibt es eine Informationsveranstaltung zur Planung des Wilo-Campus. Dahinter stehen die Pläne des Unternehmens Wilo, seinen Firmensitz an der Nortkirchenstraße auszubauen. Dafür soll die bisherige Nortkirchenstraße Teil des Firmengeländes werden. Wilo wird als Ersatz eine neue Straße bauen.

Neue Verbindung zum Phoenix-West-Gelände

Die neue Nortkirchenstraße soll dann nördlich des Wilo-Geländes verlaufen und eine neue Verbindung zum Phoenix-West-Gelände schaffen. Radfahrer, Fußgänger und Firmenbesucher sollen die heutige Trasse der Nortkirchenstraße weiter nutzen. Die Buslinie 440 soll ebenfalls hier weiter fahren.

Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris (SPD) und Wilo laden gemeinsam am 8. Dezember ab 18.30 Uhr in den Bürgersaal der Bezirksverwaltungsstelle Hörde, Hörder Bahnhofstraße 16, ein. Firmenvertreter und Mitarbeiter des Stadtplanungs- und Bauordnungsamtes stehen für Fragen zur Verfügung.

HÖRDE Das Unternehmen Wilo schenkt der Stadt eine Straße und behält dafür die alte Nortkirchenstraße. Den Weg dazu hat jetzt als erstes Gremium die Bezirksvertretung Hörde geöffnet. Das steckt im Detail hinter den Plänen an der Nortkirchenstraße.mehr...

Auf dem neuen Wilo-Campus sollen Produktionsanlagen mit Logistik-, Verwaltungs- und Forschungsgebäuden und eine Anlaufstelle für Kunden entstehen. Das Vorhaben soll in mehreren Schritten bis zum Jahr 2022 fertiggestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Teutonenstraße

Nach der Explosion im März fließt jetzt der Verkehr wieder

HÖRDE Wenn die Normalität eine Nachricht ist, dann ist wirklich etwas passiert. Durch die Teutonenstraße - am 31. März Schauplatz einer absichtlich herbeigeführten Explosion mit einem Todesopfer - fahren wieder Autos. Zum ersten Mal seit fünf Monaten. Doch noch immer hängt ein unsichtbarer Schleier über der Straße.mehr...

Kontor am Kai

Große Unternehmensberatung zieht an den Phoenix-See

HÖRDE Das Geschäftsgebäude "Kontor am Kai" am Phoenix-See ist noch im Bau. Doch der Hauptmieter steht jetzt schon fest. 8000 von 9239 Quadratmetern Bürofläche wird eine Unternehmensberatung aus Bayern beziehen. Jetzt erfolgte der Spatenstich.mehr...

Gildenstraße

Ehemaliger Stammgast eröffnet Kneipe "Karos Erpel" neu

HÖRDE In Hörde dreht sich das Kneipen-Roulette gerade in hohem Tempo. Gerade noch äußerten viele ihr Bedauern über das Ende von "Karos Erpel" an der Gildenstraße. Jetzt kommt schon wieder neues Leben in die Räume. Aus "Karos Erpel" wird "Markos Erpel", Eröffnung ist am Samstag. Die Geschichte dahinter ist ungewöhnlich.mehr...

Alte Feuerwache

Darum landete ein Hubschrauber in Hörde

HÖRDE Am Freitagnachmittag wurde es plötzlich ziemlich laut am Himmel über Hörde: Ein Rettungshubschrauber ist am Freitagabend an der alten Feuerwache gelandet. Wir haben nachgehört, was da los war.mehr...

Willem-van-Vloten-Straße

Zeugen gesucht: Frau an Geldautomat in Hörde beraubt

HÖRDE An einer Sparkasse ist eine 66-jährige Dortmunderin am Mittwochmittag um kurz vor 12 Uhr ihres Geldes beraubt worden, das sie kurz zuvor am Geldautomaten an der Ecke Willem-van-Vloten-Straße/Semerteichstraße abgehoben hatte. Die Polizei fahndet nun nach dem jungen Täter.mehr...

Zweitägiges Stadtteilfest

Das erwartet Sie beim Aplerbecker Apfelmarkt

APLERBECK Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum größten Fest des Stadtbezirks Aplerbeck. Wie auch in den Vorjahren steht das erste September-Wochenende (2. und 3.9.) ganz im Zeichen des Apfels. Wir zeigen, was die Besucher erwartet.mehr...