Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verkaufsoffener Sonntag

Das erwartet Sie beim St. Martinsmarkt in Lütgendortmund

DORTMUND Der St. Martinsmarkt ist einer der Pfeiler im Jahres-Programm der Lütgendortmunder Vereine, Verbände und Geschäftsleute. Am Sonntag, 12. November, findet der Markt zum mittlerweile 25. Mal statt. Zusätzlich werden die Geschäfte in Lütgendortmund geöffnet haben.

Das erwartet Sie beim St. Martinsmarkt in Lütgendortmund

Regnerisch war‘s 2016 beim Martinsmarkt und verkaufsoffenen Sonntag in Lütgendortmund. Für Sonntag ist weniger Regen angesagt, dafür aber auch kühle Temperaturen. Foto: Holger Bergmann

Die Jubiläumszahl hat dabei aber keinen Einfluss auf den Ablauf des Programms genommen. Die Vereine, vertreten durch die Interessengemeinschaft Lütgendortmunder Vereine und Verbände (IGLVV) sowie die Gewerbetreibenden des Verbandes „Aktiv im Ort“ setzen auf Bewährtes.

Die Ereignisse am kommenden Sonntag auf der Limbecker Straße und dem Heinrich-Sondermann-Platz sind wieder ein Zusammenspiel aus dem St. Martinsmarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Tag

Auf dem St. Martinsmarkt bieten 35 Kunsthandwerker von 10 bis 19 Uhr ihre Produkte an, acht Vereine präsentieren sich an Infoständen, die Lütgendortmunder Händler öffnen ihre Geschäfte von 13 bis 18 Uhr.

Um 15 Uhr beginnt der Brezelverkauf – auf dem Papier, denn eigentlich muss man sich bereits in dieser Woche darum kümmern, eine Brezel zu bekommen. Die gibt es nämlich nur gegen Vorlage einer Brezelkarte und die Karten findet man in dieser Woche in der Bäckerei Grobe, im Reisebüro Köhler und in der Buchhandlung Köhler. Der Preis einer Karte beträgt 1 Euro. Die Karten sind auf 1000 Stück limitiert.

Martinsgänse werden verlost

Mit dem Kauf einer Karte nimmt man automatisch an der ebenfalls traditionellen Martinsgans-Verlosung teil. Zehn Gänse warten darauf, schmackhafte Hauptdarsteller auf den Festtafeln glücklicher Lütgendortmunder zu werden.

Um 16 Uhr treten die Kinderchöre der Kita Fliewatüt und der Mörike-Grundschule auf, bevor dann um 17.30 Uhr der alle Jahre wieder heiß erwartete Martinsumzug beginnt. Begleitet von gleich vier Spielmannszügen folgen Kinder und ihre Angehörigen einem echten Reitersmann über Westricher Straße, Westermann-Straße und Limbecker Straße.

Zurück auf dem Heinrich-Sondermann-Platz spielen die Darsteller des Karneval-Vereins „Kiek es drin“ zum Abschluss im Fackelschein die Martinsgeschichte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Silvester-Unglück

Verurteilter legt Revision gegen Jammertal-Urteil ein

Dortmund/Datteln Das folgenschwere Silvesterunglück vor dem Wellnesshotel Jammertal in Datteln beschäftigt demnächst auch den Bundesgerichtshof. Der Gastwirt (51) aus Lütgendortmund hat Revision gegen seine Verurteilung durch das Bochumer Landgericht eingelegt. mehr...

Westenhellweg

Esprit, Zara und Mayersche wegen Feueralarm geräumt

DORTMUND Ein Feueralarm hat am Dienstagmittag für Aufregung auf dem Westenhellweg gesorgt. Weil die Brandmeldeanlage im Gebäude der Mayerschen Buchhandlung, Zara und Esprit ausgelöst hatte, wurden die Geschäfte geräumt. Die Feuerwehr rückte an - doch die Suche nach der Ursache des Alarms gestaltete sich etwas schwierig.mehr...

Autoverkäufer getötet

„Audi-Mord“: Neuer Zeuge verlängert Prozess mit neuen Details

LÜTGENDORTMUND Im Prozess um die Ermordung eines Autoverkäufers in einer Wohnung am Stadtrand von Lütgendortmund hat das Bochumer Schwurgericht am Montag drei weitere Verhandlungstage bis in den Januar festgelegt. Eigentlich sollte am Montag ein Urteil fallen – doch zuletzt war überraschend ein Brief aus dem Gefängnis aufgetaucht.mehr...

Rundgang mit Immobilienmakler

Darum gibt es immer längere Leerstände in Dortmunds City

Dortmund Müller, Rossmann, Mister Spex: Das sind nur einige der Unternehmen, denen Andreas Grüß zu einer Filiale am Westenhellweg verholfen hat. Der Makler kennt die Dortmunder City. Uns hat er bei einem Rundgang verraten, wie es um den Ruf des Standorts bestellt ist - und warum sich die Dortmunder an längere Leerstände gewöhnen müssen.mehr...

Bau beginnt im Februar

Kirchlinder Ortskern bekommt einen neuen Lidl

KIRCHLINDE Lange mussten die Kirchlinder auf die Neugestaltung ihres Ortskerns warten. Doch jetzt ist es raus: Im Februar geht es los. Wir erklären, warum die Verhandlungen mit dem Investor so kompliziert waren. mehr...

Geschäftslandschaft in der City

Wandel im Dortmunder Handel: Wer kommt, wer geht?

Dortmund Im Dortmunder Einzelhandel tut sich mal wieder einiges: Einige Geschäfte schließen, andere eröffnen neu oder ziehen um. Vor allem Traditionsgeschäfte sind von den Schließungen betroffen. Wir schauen, was sich im City-Handel so verändert.mehr...