Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Ostermarsch in Dorstfeld

Jahr für Jahr zieht der Ostermarsch Ruhr auch durch Dorstfeld. In diesem Jahre protestierten die Friedens-Aktivsten wieder gegen den Rechtsextremismus.

/
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Anzeige
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Fahne auf der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld. Im Hintergrund beobachten Neonazis die Szene.
Fahne auf der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld. Im Hintergrund beobachten Neonazis die Szene.

Foto: Peter Bandermann

Transparent gegen den Krieg, hocgehalten während der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Transparent gegen den Krieg, hocgehalten während der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Friedens-Demonstranten auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld.
Friedens-Demonstranten auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße.
Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße.

Foto: Peter Bandermann

Laut Polizei kamen 100 Teilnehmer - der Veranstalter spricht von 500 in Dortmund.
Laut Polizei kamen 100 Teilnehmer - der Veranstalter spricht von 500 in Dortmund.

Foto: Peter Bandermann

Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße, während die Ostermarschierer stadteinwärts ziehen.
Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße, während die Ostermarschierer stadteinwärts ziehen.

Foto: Peter Bandermann

Ziel des Ostermarschs war, wie in jedem Jahr, wieder Dorstfeld. Hier protestierten die Teilnehmer gegen den Rechtsextremismus.
Ziel des Ostermarschs war, wie in jedem Jahr, wieder Dorstfeld. Hier protestierten die Teilnehmer gegen den Rechtsextremismus.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Demonstranten erreichen am Montagmittag den Wilhelmplatz in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Demonstranten erreichen am Montagmittag den Wilhelmplatz in Dorstfeld.

Foto: Peter Bandermann

Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Die Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Fahne auf der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld. Im Hintergrund beobachten Neonazis die Szene.
Transparent gegen den Krieg, hocgehalten während der Ostermarsch-Kundgebung in Dorstfeld.
Friedens-Demonstranten auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld.
Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße.
Laut Polizei kamen 100 Teilnehmer - der Veranstalter spricht von 500 in Dortmund.
Kurzer Stau auf der Rheinischen Straße, während die Ostermarschierer stadteinwärts ziehen.
Ziel des Ostermarschs war, wie in jedem Jahr, wieder Dorstfeld. Hier protestierten die Teilnehmer gegen den Rechtsextremismus.
Die Ostermarsch-Demonstranten erreichen am Montagmittag den Wilhelmplatz in Dorstfeld.