Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Wichtige Kreuzviertel-Verbindung

Die Kreuzstraße wird zur Tempo-30-Zone

DORTMUND Die Kreuzstraße wird entschleunigt: Auf einer der zentralen Verbindungen der südlichen Innenstadt gilt bald Tempo 30. Die Stadt führt für die Entscheidung vor allem zwei Argumente ins Feld.

Die Kreuzstraße wird zur Tempo-30-Zone

Die Kreuzstraße im Herzen des Kreuzviertels.

Die Stadt will damit sowohl Konsequenzen aus dem Lärmaktionsplan ziehen als auch den Wunsch eines Bürgerantrags umsetzen, der sich durch ein Tempolimit mehr Verkehrssicherheit an der vielbefahrenen Straßen erhofft.

Vor zehn Tagen hatte Umweltdezernent Ludger Wilde ein Tempolimit für den östlichen Teil der Kreuzstraße zwischen Hohe Straße und Vinckeplatz angekündigt, der auch eine wichtige Verbindung für den Autoverkehr in Richtung Barop/Hombruch und zur Bundesstraße 1 ist.

Vom weiteren Verlauf der Kreuzstraße bis zur Lindemannstraße war dabei keine Rede – obwohl die Bezirksvertretung Innenstadt-West schon im vergangenen Herbst nach einer Eingabe der Naturfreunde Kreuzviertel auch hierfür Tempo 30 beschlossen hatte.

Wunsch der Bezirksvertretung wurde geprüft

Ist der Beschluss etwa vergessen worden? Nein. Tiefbauamt, Planungsamt und Polizei Dortmund hätten nach dem Wunsch der Bezirksvertretung Tempo 30 auch für den Abschnitt der Kreuzstraße von Vinckeplatz bis Lindemannstraße geprüft, teilte Stadtsprecherin Heike Thelen auf Anfrage mit.

Das Ergebnis: „Grundsätzlich kommen alle Beteiligten zu der Einschätzung, dass auf diesem Abschnitt der Kreuzstraße Tempo 30 wünschenswert ist“, berichtet Heike Thelen. Bis Ende August könnten die entsprechenden Schilder stehen. „Die Straßenverkehrsbehörde des Tiefbauamtes erarbeitet gerade die entsprechende Anordnung und den Beschilderungsplan, der dann von der Straßenunterhaltung des Tiefbauamtes umgesetzt wird“, erläutert die Stadtsprecherin.

"Definitiv kein ruhiger Bereich"

Auch das für die Lärmaktionsplanung zuständige Umweltamt sieht die Ausweisung von Tempo 30 auch auf diesem Abschnitt grundsätzlich positiv, auch wenn die Strecke nach der Bewertungsmethode der Lärmkartierung nicht in der Liste der Belastungsschwerpunkte aufgenommen wurde.

„Der Bereich der Kreuzstraße zwischen Vinckeplatz und Lindemannstraße ist definitiv kein ruhiger Bereich“, teilt das Umweltamt mit. Deshalb würde man eine Ausweisung von Tempo 30 in diesem Bereich begrüßen.

DORTMUND Das kuriose Einpark-Video aus dem Klinikviertel ist bei Facebook fast vier Millionen Mal abgespielt worden. Die Internetgemeinde amüsierte sich in der vergangenen Woche über den verzweifelten Einparkversuch. Wir haben jetzt mit der Frau gesprochen, die das Video ins Internet stellte - und wir verraten ein kleines Geheimnis.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...