Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Dumm gelaufen

Dieb steigt in Auto ein - Polizist sitzt auf Rückbank

Hörde In der Nacht zu Montag ist einem Autoaufbrecher in Hörde ein kapitaler Fehler unterlaufen. Auf der Suche nach Beute versuchte der Mann, ein Handy aus einem offenen und scheinbar unbewachten Auto zu stehlen. Dumm nur, dass es sich dabei um einen zivilen Streifenwagen der Polizei handelte - und dass das Auto alles andere als leer war.

Zivile Beamte beobachteten in der Nacht zu Montag um 2.14 Uhr eine verdächtige Person im Bereich Willem-van-Vloten-Straße / Semerteichstraße. Der Mann rüttelte an diversen Haus- und Autotüren. Augenscheinlich auf der Suche nach leichter Beute.

Die Beamten stellten ihr, ebenfalls ziviles, Fahrzeug in der Straße Auf’m Brautschatz ab. Zwei Ermittler stiegen aus, um dem Verdächtigen zu Fuß zu folgen, ein weiterer blieb auf der Rückbank sitzen und beobachtete den mutmaßlichen Dieb von dort aus. Dieser änderte plötzlich seine Richtung und ging in Richtung des Polizeiautos. Auf dem Weg dorthin rüttelte er weiter an diversen Autotüren.

Bei einer Tür schließlich hatte er vermeintlich Erfolg, denn die war nicht verschlossen. Er setzte sich auf den Beifahrersitz und griff nach einem Handy in der Mittelkonsole. Das war allerdings weniger unbewacht, als der Dieb es erwartet hatte. Es gehörte nämlich dem Polizeibeamten auf dem Rücksitz, den der Mann schlicht übersehen hatte.

Kurze Flucht endet mit Festnahme

Spätestens beim Ausruf „Halt Polizei“ von der Rückbank aus bemerkte der Täter, dass er sich wohl das denkbar schlechteste Ziel ausgesucht hatte und ergriff die Flucht. Die Beamten waren jedoch schneller und nahmen den Mann nach kurzer Verfolgung fest.

Es handelt sich um einen 33-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Die Polizeibeamte brachten ihn in das Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Dortmund Mit einem aus einem Hotel in der Dortmunder City gestohlenen Laptop versuchte ein Mann sich am Samstagmittag aus dem Staub zu machen. Nachdem eine Mitarbeiter des Hotels versuchte, ihn aufzuhalten, und dabei verletzt wurde, konnte ihn die Polizei am Parkhaus Westentor letztendlich festnehmen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hauptbahnhof

Bahn-Personal in Dortmund muss einstecken können

DORTMUND Fast 1000 Züge und rund 130.000 Kunden am Tag: Der Dortmunder Hauptbahnhof ist für die Deutsche Bahn ein wichtiger Standort. Doch nicht alle Reisenden wollen einfach nur von A nach B fahren. Sie sind auf Randale aus: Bahn-Personal muss mit Gewalt am Arbeitsplatz rechnen.mehr...

Rechtsstreit um neue Konzerthalle

Lärmgutachten zur Phoenixhalle liegt vor - aber was bedeutet es?

Hörde Sind die neue Phoenixhalle und ihre Besucher zu laut? Zu dieser Frage läuft ein Rechtsstreit zwischen der Stadt Dortmund und einem Anwohner der Konzerthalle auf Phoenix-West. Ein Lärmgutachten sollte Klarheit bringen. Jetzt liegt es vor. Das Problem ist nur: Beide Seiten sehen sich durch seine Ergebnisse bestätigt.mehr...

Fensterscheiben zerbrochen

Unbekannte schießen auf Bus in der Nähe des Phönix-Sees

Hörde Unbekannte haben am Montag nördlich des Phönixsees mit einem unbekannten Gegenstand auf einen Bus geschossen. Dabei zerbrachen zwei Scheiben des Busses. Jetzt sucht die Polizei die Täter. Auch die Tatwaffe gibt noch Rätsel auf.mehr...

Zu hohe Technik-Anforderungen

Fritz Kalkbrenner zieht von der Phoenixhalle ins FZW um

DORTMUND Fritz Kalkbrenner tritt doch nicht in der neuen Phoenixhalle auf Phoenix-West auf. Das Konzert des Elektro-Künstlers am Freitag ist kurzfristig in das FZW verlegt worden. Der Grund überrascht: Die Konzerthalle soll den technischen Anforderungen Kalkbrenners nicht gewachsen sein.mehr...

Königswall

Dortmunder beim Rauchen vor Hostel ausgeraubt

Dortmund Überfall am Dortmunder Königswall: Wie die Polizei jetzt erst berichtet, ist in der Nacht zum Nikolaustag ist ein 30-jähriger Dortmunder vor dem A&O-Hostel von einem Unbekannten ausgeraubt worden. Dabei hat er vor dem Hostel nur eine Zigarette rauchen wollen.mehr...

Verkehrs-Übersicht

Schnee in Dortmund: 28 Unfälle in zwei Stunden

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...