Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Immanuel-Kirche in Marten

Diebe stehlen das Schwert des Paulus

MARTEN Wer hat das „Schwert des Paulus“ gestohlen? Mit dieser ungewöhnlichen Frage hat sich die Polizei am Freitagnachmittag an die Öffentlichkeit gewandt. Unbekannte haben das Bronze-Schwert aus der Immanuel-Kirche in Marten entwendet - aus den Händen eines Apostels.

Diebe stehlen das Schwert des Paulus

Das Bild zeigt das Schwert des Paulus im Eingangsbereich der Immanuel-Kirche.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, wurde das Schwert am 15. November zwischen 11.30 und 12 Uhr aus der Kirche gestohlen. Es gehörte zu einer Stein-Figur des Apostel Paulus.

Die Figur stammt aus dem Kirchenschatz der entwidmeten Dorstfelder Kirche an der Hochstraße, die jetzt als „Eventkirche“ genutzt wird. Die bewegliche Ausstattung des Gotteshauses wurde auf Weisung der Denkmalbehörde auf die anderen Kirchen der Elias-Gemeinde verteilt.

Paulus stand mit seinem Schwert im Eingangsbereich der Kirche

Die Paulus-Figur landete in Marten, obwohl die Gemeinde zunächst nicht wusste, wohin damit. Deshalb stand Paulus am 15. November im Eingangsbereich der Kirche, als zwischen 11.30 und 12 Uhr Unbekannte das metallene Schwert der Stein-Figur entwendeten.

Die Figur mit Schwert wurde extra für die Dorstfelder Kirche gefertigt, stammt also aus dem Jahr 1905. Das Schwerte gilt nicht als besonders wertvoll. Trotzdem ist die Gemeinde laut Pfarrerin Dr. Kerstin Schiffner sehr frustriert, weniger wegen des materiellen Verlustes, sondern mehr wegen der Unsicherheit, ob man weiterhin die Kirche für die Gläubigen öffnen kann. „Man hat das Gefühl, dass man eine Wache braucht“, sagt die Pfarrerin.

Schwert ein Symbol für das Wort Gottes

Der Apostel Paulus wird in der Regel mit Schwert dargestellt, zum einen weil er mit einem Schwert enthauptet wurden, zum anderen weil das Schwert ein Symbol für das Wort Gottes ist, das Paulus verkündet.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.

HALTERN Großer Ärger beim ETuS Haltern: Zum wiederholten Mal ist in ein Gebäude auf der Sportanlage an der Conzeallee eingebrochen worden. „Jetzt hat es uns doch heftig erwischt“, heißt es vom ETuS-Fanclub. Die Schadenssumme ist hoch - die Beute äußerst ungewöhnlich.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hauptbahnhof Dortmund

Ladendieb rammt sich Nagelschere in den Hals

DORTMUND Ein Routineeinsatz der Bundespolizei im Hauptbahnhof ist am Samstagabend eskaliert: Eigentlich sollte nur ein erwischter Ladendieb in einer Drogerie durchsucht werden. Doch der rastete plötzlich aus - und rammte sich zweimal eine Nagelschere in den Hals.mehr...

Zweiter Unfall in nur drei Wochen

Erneut kommt Auto auf der Martener Straße in den Gegenverkehr

LÜTGENDORTMUND Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen ist die Martener Straße in Höhe der Idastraße zum Schauplatz eines schweren Unfalls geworden: Nach Polizeiangaben ist dort ein Auto in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.mehr...

Streit in der Nordstadt

27-Jähriger wirft mit Pflasterstein nach Polizisten

DORTMUND Das war haarscharf: Ein 27-jähriger Dortmunder hätte am Wochenende beinahe Polizisten schwer verletzt. Er verfehlte mit einem Pflasterstein nur knapp den Kopf eines Beamten. Dabei hatten diese nur einen Streit in einer Nordstadt-Gaststätte beenden wollen.mehr...

Vorfall in Aplerbeck

Suche nach Sexualstraftäter: Polizei schreibt Handynutzer an

APLERBECK Nach dem sexuellen Missbrauch eines neunjährigen Mädchens vor einem Jahr im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck dauern die Ermittlungen an. Die Polizei hat weit mehr als 100 Hinweise bekommen, aber keine heiße Spur. Deshalb schreibt sie jetzt Handynutzer an. mehr...

Im Stadion

Hoffenheim-Fans brennen Pyrotechnik ab

DORTMUND Im Block von TSG 1899 Hoffenheim haben Fans beim Spiel gegen den BVB am Samstag Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei nahm deshalb von 36 Hoffenheim-Fans die Personalien auf. Insgesamt, schreibt die Polizei, habe es wegen verschiedener Verstöße während des Spiels sechs Strafanzeigen gegeben.mehr...

Schwer verletzt

Unbekannter Autofahrer fährt Radfahrer an und flüchtet

DORTMUND Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Freitag (15.12.) bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein unbekannter Autofahrer hatte ihn vermutlich von hinten angefahren und sein Fahrrad noch einige Meter mitgeschleift. Dan flüchtete er. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.mehr...