Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Projekt „Erleuchtet“

Dortmunder Kirchen erstrahlten am Reformationstag

DORTMUND Er war der Höhepunkt des Festjahres zum Reformationsjubiläum: der Reformationstag 2017. Im Ruhrgebiet haben am Dienstag zahlreiche Kirchen die Bedeutung des Tages weithin sichtbar gemacht: Kirchtürme und Kirchenschiffe waren illuminiert. In Dortmund sorgten 15 Kirchen für außergewöhnliche Anblicke.

Dortmunder Kirchen erstrahlten am Reformationstag

Die Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt hat sich am Projekt „Erleuchtet“ beteiligt. Foto: Stephan Schuetze

Großflächig waren auf den Kirchen mit weißem Licht künstlerisch gestaltete Worte, Sätze und Symbole projiziert worden. „Erleuchtet“ ist der Name des Projekts. Mit 15 der insgesamt 47 beteiligten Kirchen stellte Dortmund den größten Anteil an erleuchteten Gotteshäusern.

Viele Veranstaltungen

500 Jahre nachdem der Reformator Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine Thesen an eine Kirchentür genagelt hat, wurden aktuelle Gedanken zu Glauben und Reformation mit moderner Lichttechnik an die Kirchen projiziert.

Reformationstag: "Erleuchtet" in Dortmund

Beteiligt hat sich die Kirche St. Magdalena in Lütgendortmund
Die Bartholomäus-Kirche, ebenfalls in Lütgendortmund.
Zwischen Bartholomäus- und St.-Magdalena-Kirche standen am Dienstag 50 Tische, an denen die Menschen ein ökumenisches Fest feierten.
Ebenso wie die Alte Kirche in Wellinghofen.
Die Georgskirche in Aplerbeck.
Auch an der Heliand-Kirche am Westfalendamm war viel los.
In der Pauluskirche gab es ein Mittelalterfest inklusive Thesenanschlag.
In der Pauluskirche gab es ein Mittelalterfest inklusive Thesenanschlag.
"Sucht", hieß es an der Petrikirche in der Dortmunder Innenstadt,...
..."und ihr werdet finden" stand auf der anderen Seite der Fassade der Petrikirche
Auch die Propsteikirche war hell erleuchtet.
An der Reinoldikirche feierten die Menschen nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch den Hansemarkt.
Die Segenskirche in Eving machte auch mit.
In der Dionysius-Kirche in Kirchderne war es nicht nur außen hell. Innen gab es das Erzähltheater „Von Schwänen, Rosen und Apfelbäumchen“.
In der Dionysius-Kirche in Kirchderne war es nicht nur außen hell. Innen gab es das Erzähltheater „Von Schwänen, Rosen und Apfelbäumchen“.
Die Nicolaikirche an der Lindemannstraße war eine von 15 Kirchen in Dortmund, die sich an der Reformationsaktion beteiligt hat.
Die Marienkirche in der Dortmunder City mit einem klaren Statement: "Gemeinde!"
Die Lutherkirche am Lehnertweg in Barop.
Die Luther-Kirche an der Kanzlerstraße in Hörde.

Entstanden ist „Erleuchtet“ als Gemeinschaftsprojekt der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und mehrerer evangelischer Kirchenkreise. Die Wort-Lichtinstallationen wurden an jeder Kirche individuell entworfen. Parallel zur Illumination der Kirchen haben die Gemeinden zu unterschiedlichen Veranstaltungen eingeladen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ADAC-Studie

Zu Fuß läuft‘s im Dortmunder Straßenverkehr am besten

DORTMUND Zufriedene Fußgänger, schimpfende Autofahrer: Eine Studie im Auftrag des ADAC vermittelt ein Stimmungsbild zur Zufriedenheit verschiedener Verkehrsteilnehmer in Dortmund – mit durchaus überraschenden Erkenntnissen.mehr...

Verkehrs-Übersicht

Schnee in Dortmund: 28 Unfälle in zwei Stunden

DORTMUND Nach dem verschneiten Wochenende ist am Montagvormittag erneut ein Schneegebiet über das Ruhrgebiet gezogen. Auch wenn in Dortmund das große Verkehrs-Chaos ausblieb, gab es doch Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr und Staus. Insgesamt krachte es in Dortmund 28 Mal. Der Sachschaden ist hoch.mehr...

Spendensammler bei BVB-Spielen

Verein Kinderwünsche ein Fall für Staatsanwaltschaft Essen

Dortmund Es ist still geworden um Kinderwünsche e.V. Jahrelang hatte der Verein am Signal-Iduna-Park Spenden gesammelt. Vermeintlich zum Wohl von Kindern – aber möglicherweise landete das Geld ganz woanders.mehr...

Wochenend-Bilanz

Glätte und Schnee: Fast 200 Unfälle in Dortmund

DORTMUND Am Wochenende setzte plötzlich auch in Dortmund der Winter so richtig ein - und machte der Polizei viel Arbeit: Sie zählte bis zum Sonntagabend 195 witterungsbedingte Verkehrsunfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich, davon 71 im Stadtgebiet von Dortmund und Lünen. Ein Bus blockierte am Freitagabend direkt eine ganze Straße. mehr...

Themen aus der Sonntagszeitung

So leben ausländische Gemeinden ihren Glauben in Dortmund

Dortmund/ Lünen/ Schwerte Die Kirche ist voll, jeder Platz auf den Bänken belegt. Etwa 17.000 Menschen leben ihren Glauben in ausländischen Gemeinden. Sie spannen einen Bogen zwischen eigener Kultur und Integration, zwischen Ruhrgebiet und Heimatland.mehr...

Rundgang mit Immobilienmakler

Darum gibt es immer längere Leerstände in Dortmunds City

Dortmund Müller, Rossmann, Mister Spex: Das sind nur einige der Unternehmen, denen Andreas Grüß zu einer Filiale am Westenhellweg verholfen hat. Der Makler kennt die Dortmunder City. Uns hat er bei einem Rundgang verraten, wie es um den Ruf des Standorts bestellt ist - und warum sich die Dortmunder an längere Leerstände gewöhnen müssen.mehr...