Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ehemaliger SPD-Unterbezirkschef

Dortmunder SPD trauert um Franz-Josef Drabig

SCHARNHORST Die Dortmunder SPD hat einen ihrer prägenden Köpfe und streitbaren Geister verloren: Franz-Josef Drabig ist tot. Der langjährige Unterbezirksvorsitzende ist in der Nacht zu Dienstag im Alter von 62 Jahren nach längerer Krankheit gestorben. Drabigs politische Laufbahn hatte Höhen und Tiefen.

Dortmunder SPD trauert um Franz-Josef Drabig

Franz-Josef Drabig ist gestorben. (A) Menne Foto: Dieter Menne

Franz-Josef Drabig war seit 1972 in der SPD, von 1989 bis 2004 Mitglied im Rat der Stadt, von 1994 bis 1999 Fraktionsvorsitzender. Sein Schwerpunkt war dabei die Stadtentwicklung und Stadtplanung.

Nach einer Rotlichtaffäre scheiterte Franz-Josef Drabig am 10. Dezember 1998 als Oberbürgermeisterkandidat, weil ihm fünf SPD-Fraktionsmitglieder die Gefolgschaft verweigert hatten.

Doch der Machtpolitiker kam zurück, wurde Anfang 2006 SPD-Vorsitzender im Unterbezirk Dortmund, dem größten Unterbezirk Deutschlands, ein Amt, das er acht Jahre innehatte.

Fraktions-Chef Schilff: Ein Mann mit Ecken und Kanten

In dieser Funktion hat Drabig die Partei in Dortmund belebt, ihr wieder mehr Gewicht in der Stadtgesellschaft und auf Landesebene verliehen, dabei den Parteinachwuchs eingebunden und die Partei auch für Nichtmitglieder geöffnet. Seit April 2008 war Drabig auch Mitglied im Landesvorstand der NRW-SPD.

Norbert Schilff, Chef der SPD-Ratsfraktion, erinnert sich an Drabig als „Mensch mit Ecken und Kanten, nicht unumstritten, er hat manchmal provoziert, aber er war ein echter Mensch.“

Drabig machte Karriere bei Thyssen-Krupp und RWE

Seine berufliche Laufbahn begann Franz-Josef Drabig mit einer kaufmännischen Ausbildung, war bei Hoesch, später Thyssen-Krupp Steel im Controlling tätig und zuletzt Leiter der Konzern-Immobilien RWE.

Franz-Josef Drabig hinterlässt eine Ehefrau und einen 16-jährigen Sohn. Die Trauerfeier ist für Ende nächster Woche geplant.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Landgericht Dortmund

Frau fast totgetreten - Angeklagter: "Ich war so frustriert"

Scharnhorst Mit einem Teilgeständnis hat am Donnerstag der Prozess um ein Gewaltdrama in einer Wohnung in Scharnhorst begonnen. Der Angeklagte gab zu, seine Partnerin im Mai nach einem Streit krankenhausreif geprügelt zu haben. An brutale Kopftritte will sich der 36-Jährige aber nicht erinnern können.mehr...

Trotz Behinderung

Brackeler Bezirksvertreter macht Politik aus dem Seniorenheim

Wickede Manfred Otten (79) kann seit Mai nicht mehr laufen und lebt im Seniorenhaus Lucia. Sein Mandat in der Bezirksvertretung Brackel übt er trotzdem weiter aus. Und der Sozialdemokrat hat große politische Ziele.mehr...

DSW21-Vorschlag

SPD-Ratsmitglied spottet über Pläne für H-Bahn-Verlängerung

BAROP Ein paar hundert Meter zum Arbeitsplatz laufen: Auf dem Campus der TU Dortmund eine Selbstverständlichkeit, findet ein SPD-Ratsmitglied Inge Albrecht-Winterhoff - für DSW-Vorstand Hubert Jung Grund dafür, die H-Bahn bis zum Technologiepark zu verlängern. Rausgeschmissenes Geld oder sinnvolle Investition? Stimmen Sie hier ab.mehr...

Wie die Basis über die Groko denkt

Soll die SPD oder soll sie nicht . . . ?

BAROP Im SPD-Ortsverein Barop diskutiert die Basis so konträr wie die Parteispitze 500 Kilometer entfernt. Die Mitglieder vor Ort reden aber offener über Chancen und Risiken im 20,5-Prozent-Tief. Über „die Genossen da oben“ im Berliner Politikbetrieb nehmen einige kein Blatt vor den Mund.mehr...

Rettungsaktion

Feuerwehr befreit Katze aus misslicher Lage

Scharnhorst Am Freitagmorgen ist die Feuerwehr Scharnhorst zu einer tierischen Rettungsaktion ausgerückt. Eine kleine Katze befand sich im Motorraum eines Autos und konnte sich nicht selbst befreien. Die Rettung gestaltete sich kompliziert. mehr...

Polizei-Einsatz

Darum kreiste ein Hubschrauber über Scharnhorst

SCHARNHORST Plötzlich wurde es laut am Himmel über Scharnhorst: Ein Polizei-Hubschrauber ist am Mittwochabend über dem Stadtteil gekreist. Und auch am Boden hatte die Polizei einiges zu tun.mehr...