Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Kabel eins

Dortmunds Fritten-Duo kommt ins TV

WICKEDE Kay Fräder (47) und Torsten Gralla (44) werden jetzt (noch) berühmter. Die beiden Betreiber der größten Pommes-Bude Deutschlands am Wickeder Hellweg 93 sind am Sonntag (21.5.) um 22.15 Uhr auf Kabel eins zu bestaunen.

Dortmunds Fritten-Duo kommt ins TV

Kay Fräder (l.) und Torsten Gralla sind bald im TV zu sehen.

Die Fernsehmacher sehen in den beiden Jungs die typischen Ruhrpott-Originale: hart, aber herzlich, kernig und immer geradeaus. „Die wollten, dass ich mich so und so hinstelle“, sagt Kay Fräder. Irgendwann habe er dann die Faxen dicke gehabt und gesagt: „Nee, das lassen wir jetzt mal so. Die Leute sollen uns so sehen, wie wir wirklich sind – nix Gestelltes.“ 

In dem Film, der auch den Umbau der Räume zur Pommes-Bude zeigt, geht es zuweilen rau zur Sache. Da werde auch einfach mal rumgeschrien, sagt Fräder. Andererseits sieht man, wie freundlich und vertraut er mit den Gästen umgeht. Obwohl er ja in der Küche arbeite, gehe er mindestens einmal pro Stunde durchs Lokal und plaudere mit den Gästen. An die TV-Kamera habe er sich irgendwann gewöhnt, sagt er.

Von Schickimicki weit entfernt 

Im Lokal sieht‘s rustikal aus. Es könnte auch als Skihütte irgendwo in den Alpen stehen. Fehlen nur die Gäste, die mit ihren schweren Skistiefeln über die Holzbohlen klappern. Schickimicki ist hier so weit entfernt wie die Grubenlampe vom Kristalllüster. 

Doch auch ohne Kabel-eins-Beitrag haben Torsten Gralla und Kay Fräder schon eine gewisse Berühmtheit erlangt. Neulich waren Leute aus Brandenburg da, die im Grill Store, so heißt der Laden in Dortmunds äußerstem Osten, ein bisschen Ruhrpott-Flair tanken wollten. „Die waren ganz enttäuscht, dass wir noch keine Autogrammkarten hatten. Wir sollen ihnen jetzt welche nachschicken“, so Fräder. Und auch wenn er den Verkaufsraum betrete, sehe er manchmal, wie die Leute die Köpfe zusammenstecken und sagen: „Guck mal, das ist er.“ 

Woran liegt das? Kay Fräder zuckt die Schultern: „Keine Ahnung.“ Vielleicht an seinem ungewöhnlichen Aussehen. Er ist am ganzen Körper tätowiert. Das habe sich so ergeben. Zunächst habe alles mit den Namen von Menschen begonnen, die ihm in seinem Leben viel bedeutet haben, dann sei eben ein Tattoo zum nächsten gekommen.

Telefon-Verbot

In ihrem Lokal, der zweiten Filiale nach dem kleineren Original in Kirchlinde, fahren die beiden Inhaber ein striktes Konzept. Telefonieren sei verboten – die Leute sollen sich aufs Essen konzentrieren. „Das Handy ist für einen Erwachsenen wie der Lutscher für ein Kleinkind. Wenn Sie beiden das wegnehmen wollen, gibt‘s Theater“, sagt Fräder.

Manchmal verlangen seine Gäste, dass er die Musik leiser drehe. „Nein“, ist dann die Antwort. Die Musik (meist 80er- und 90er-Jahre-Hits) gehört zum Konzept.

Der „Grill-Store“ sei ganz bewusst kein Restaurant. Heißt: Die Gäste sollen hier nicht quatschen, sie sollen ihre Pommes essen – und dann möglichst rasch den Tisch auch wieder freimachen. Schließlich stehe manchmal eine Schlange bis draußen auf der Straße vor dem Laden. 

WICKEDE „Es war eigentlich gar nicht unser Gedanke, die größte Pommesbude Deutschlands zu eröffnen“, sagt Torsten Gralla. Er steht an der Theke des noch leeren Grill-Store am Wickeder Hellweg. Hier eröffnet er Ende Februar gemeinsam mit Kay Fräder seine zweite Filiale. Wir verraten, was eine Portion Pommes kostet.mehr...

WICKEDE Mit rund drei Wochen Verspätung eröffnet am Dienstag Deutschlands größte Pommesbude in Wickede. Ab 11.30 Uhr öffnet der Grill Store auf einer Fläche von 500 Quadratmetern. Was die Gäste erwartet - und warum sich die Eröffnung verzögerte, erklären wir hier.mehr...

DORTMUND Seine Currywurst war Kult: Fünf Jahre lang hat BVB-Legende Nobby Dickel seine Pommesbude gegenüber der Reinoldikirche betrieben. Jetzt hat er den schicken schwarzen Retro-Imbisswagen verkauft. Warum, verriet er bei der Premiere des Dokumentarfilms "You'll never walk alone" am Dienstagabend in der Essener Lichtburg.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wickeder Hellweg

Auto wird von Straßenbahn erwischt

Wickede Mit einer Straßenbahn ist ein 54-jähriger Autofahrer aus Dortmund am Sonntagmittag auf dem Wickeder Hellweg zusammengestoßen. Während die Fahrgäste in der Bahn mit dem Schrecken davon kamen, musste der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht werden.mehr...

Neue Boulder-Halle in Wickede

Dieser Unternehmer geht schnell die Wände hoch

WICKEDE Als Chef geht Andreas Möser schnell mal die Wände hoch. Doch keine Angst vor diesem Mann, dessen Unternehmen den Namen "Glücksgriff" trägt. Eine längst etablierte Sportszene geht hier einer neuen olympischen Disziplin nach: dem Bouldern. Wir haben einen ersten Video-Blick in seine neue Halle in Wickede geworfen.mehr...

Elf Verletzte

Mehrfamilienhaus ist nach Brandstiftung unbewohnbar

Wickede Der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Rauschenbuschstraße in Wickede ist am Sonntagabend vorsätzlich entfacht worden. Elf Bewohner wurden verletzt, darunter drei Kinder. Das sechsgeschossige Gebäude musste komplett geräumt werden und ist derzeit nicht bewohnbar.mehr...

Schlangenstraße

Blitz schlägt in Wickeder Mehrfamilienhaus ein

WICKEDE Ein schweres Gewitter zog am Dienstagabend über Dortmund hinweg, in Wickede schlug der Blitz in einem Mehrfamilienhaus ein. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Für die Feuerwehr war es aber kein alltäglicher Einsatz.mehr...

Dollersweg

Junge (10) bei Unfall in Wickede schwer verletzt

WICKEDE Ein zehnjähriger Junge ist am Montagvormittag bei einem Unfall am Dollersweg schwer verletzt worden. Der Junge wollte die Straße überqueren und übersah dabei einen Mercedes. Der 52-jährige Autofahrer erfasste das Kind trotz Vollbremsung.mehr...