Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ein Herz aus Müll

Ein Herz aus Müll schlug am Samstagmittag auf dem Platz zwischen Hörder Burg und Phoenix-See. Der Aktionskünstler HA Schult, der mit seinen "Trash People" weltweit für Aufsehen sorgte, arbeitete für dieses Projekt mit Schülern der Karl-Müchler-Schule zusammen. Geboren wurde das Herz in Rom auf der Piazza del Popolo. Wir waren bei der Entstehung am Phoenix-See dabei.

/
Gruppenbild der stolzen Schüler vor ihrem Kunstwerk.
Gruppenbild der stolzen Schüler vor ihrem Kunstwerk.

Foto: Hannah Schmidt

Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.

Foto: Hannah Schmidt

Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.

Foto: Hannah Schmidt

HA Schult hat langjährige Beziehungen nach Dortmund: "1978 habe ich im Museum Ostwall ausgestellt", sagt Schult. "Und ich habe eine Menge Freunde und Kontakte hier."
HA Schult hat langjährige Beziehungen nach Dortmund: "1978 habe ich im Museum Ostwall ausgestellt", sagt Schult. "Und ich habe eine Menge Freunde und Kontakte hier."

Foto: Hannah Schmidt

Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.

Foto: Hannah Schmidt

Anzeige
Nicht nur Plastik fand den Weg in das Kunstwerk.
Nicht nur Plastik fand den Weg in das Kunstwerk.

Foto: Hannah Schmidt

Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.
Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.

Foto: Hannah Schmidt

Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.
Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.

Foto: Hannah Schmidt

Schüler betrachten das fertige Kunstwerk. Es blieb nur eine Stunde liegen. Dann fing es an zu müffeln.
Schüler betrachten das fertige Kunstwerk. Es blieb nur eine Stunde liegen. Dann fing es an zu müffeln.

Foto: Hannah Schmidt

Als die EDG kam, um das Kunstwerk abzuräumen, waren kaum noch Schüler vor Ort.
Als die EDG kam, um das Kunstwerk abzuräumen, waren kaum noch Schüler vor Ort.

Foto: Hannah Schmidt

Die Arbeit der EDG beobachtete HA Schult (r.) mit seinem Freund Jean Pütz vom Rand aus. Wehmütig sei er nicht darüber, sagt er: "Es kommt jetzt in sein zu Hause zurück."
Die Arbeit der EDG beobachtete HA Schult (r.) mit seinem Freund Jean Pütz vom Rand aus. Wehmütig sei er nicht darüber, sagt er: "Es kommt jetzt in sein zu Hause zurück."

Foto: Hannah Schmidt

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.

Foto: Karl-Müchler-Schule

Gruppenbild der stolzen Schüler vor ihrem Kunstwerk.
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
HA Schult hat langjährige Beziehungen nach Dortmund: "1978 habe ich im Museum Ostwall ausgestellt", sagt Schult. "Und ich habe eine Menge Freunde und Kontakte hier."
Schüler der Karl-Müchler-Schule bauten das Kunstwerk nach den Boden-Markierungen Schults.
Nicht nur Plastik fand den Weg in das Kunstwerk.
Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.
Ein Blick ins Innere des Müll-Herzens.
Schüler betrachten das fertige Kunstwerk. Es blieb nur eine Stunde liegen. Dann fing es an zu müffeln.
Als die EDG kam, um das Kunstwerk abzuräumen, waren kaum noch Schüler vor Ort.
Die Arbeit der EDG beobachtete HA Schult (r.) mit seinem Freund Jean Pütz vom Rand aus. Wehmütig sei er nicht darüber, sagt er: "Es kommt jetzt in sein zu Hause zurück."
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.
Eindrücke, die die Karl-Müchler-Schule von der Aktion festgehalten hat.