Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Keine Verletzten

Falschfahrer verursacht Verkehrsunfall am Stadthafen

NORDSTADT Auf der OWIIIa auf Höhe der Bahnhaltestelle "Hafen" hat ein Falschfahrer am Donnerstagmorgen um 6.40 Uhr einen Unfall mit drei beteiligten Autos verursacht. Der Audi-Fahrer, der in Fahrtrichtung Marten unterwegs war, stieß zunächst mit einem VW frontal zusammen. Ein Ford fuhr auf die beiden Wagen auf.

Falschfahrer verursacht Verkehrsunfall am Stadthafen

Der Audi war heute Morgen in der falschen Fahrtrichtung auf der verlängerten Mallinckrodtstraße unterwegs und stieß auf Höhe der Stadtbahn-Haltestelle "Hafen" mit dem VW frontal zusammen. Die Fahrbahn war für eine Stunde gesperrt.

Durch den Aufprall mit dem VW wurde der Audi, der auf der verlängerten Mallinckrodtstraße in die falsche Richtung unterwegs war, auf den Grünstreifen an den U-Bahn-Gleisen geschleudert. Ein hinter dem VW folgender Ford konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den VW auf, der sich um 180 Grad drehte und auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Die Polizei vermutet, dass der 58-jährige Unfallverursacher der Aufforderung seines Navigationsgerätes nachkam, wonach er wenden sollte. Die alarmierten Rettungskräfte untersuchten die drei unfallbeteiligten Fahrer. Sowohl der 58-Jährige aus Bergkamen als auch die 39- und 47-jährigen Dortmunder blieben unverletzt.

"Wir mussten die Fahrbahn unter dem Sunderweg für rund eine Stunde sperren", erklärte Andreas Pisarski, stellvertretender Pressesprecher der Dortmunder Feuerwehr. Gegen 8 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30 000 Euro.

MENGEDE Bei einem Unfall auf der Mengeder Straße ist am Dienstagnachmittag ein zehnjähriger Junge schwer verletzt worden. Das Kind wurde von einem Auto erfasst, nachdem es aus einem Bus ausgestiegen war.mehr...

APLERBECK Bei einem schweren Unfall in Aplerbeck sind am Freitagnachmittag zwei Autofahrer verletzt worden. Ihre Wagen prallten an der B1-Abfahrt auf der Leni-Rommel-Straße zusammen. Dabei wurde eine 22-jährige Frau in ihrem Wagen eingeklemmt und musste mit hydraulischem Gerät befreit werden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rund 100 Fahrgäste gestrandet

Auto stand im Gleisbett und blockierte die U43

BRACKEL Gerd Mauser war am Montagmorgen mit der U 43 von Brackel in Richtung Innenstadt unterwegs, als die Fahrt plötzlich unterbrochen wurde und alle Fahrgäste aussteigen mussten. Mauser war dabei nicht allein: Rund 100 Menschen blieben gestrandet zurück - und warteten lange auf den Schienenersatzverkehr.mehr...

Bundesstraße war gesperrt

Totes Reh auf der B236: Unfall mit fünf Verletzten

WAMBEL Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B236 sind am späten Donnerstagabend fünf Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Bei einer Frau bestand möglicherweise sogar Lebensgefahr. Die Bundesstraße war kurzzeitig gesperrt. Ein totes Reh auf der Fahrbahn hatte die verhängnisvolle Ereigniskette ausgelöst.mehr...

Walther-Kohlmann-Straße

Schwerer Unfall in Derne - drei Verletzte

DERNE Bei einem Unfall in Derne sind am Donnerstagmittag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Zwei Autos stießen an der Kreuzung Walther-Kohlmann-Straße / Kemminghauser Straße zusammen. Es gibt auch schon erste Infos zum Unfallhergang.mehr...

Buschei

Unfall in Scharnhorst - Junge (9) leicht verletzt

SCHARNHORST Bei einem Unfall am Buschei wurde ein neunjähriger Junge am Montag leicht verletzt. Der Junge war mit seinem Fahrrad gegen ein Auto geprallt. Ein Rettungswagen bracht ihn ins Krankenhaus.mehr...

B 236

Brandmeldeanlage schlug Alarm - Tunnel Wambel war gesperrt

WAMBEL Der B 236-Tunnel Wambel war am Montag für rund 45 Minuten gesperrt. Der Verkehr staute sich in Fahrtrichtung Schwerte. Die automatische Brandmeldeanlage des Tunnels hatte ausgelöst, die Ursache ist unklar. Der Stau verleitete einige Autofahrer zu gefährlichen Manövern.mehr...

Ersthelfer verhindert Schlimmeres

Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 - Zwei Verletzte

MENGEDE Auf der A2 hat es am Sonntagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein 18-Jähriger verlor laut Polizei die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit einer Schutzplanke und einem Schild. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Ein Ersthelfer verhinderte Schlimmeres.mehr...