Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Kellerbrand

Feuerwehr rettet Mann aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LINDENHORST Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Krümmde in Lindenhorst ist am Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte retteten einen älteren Mann aus dem Haus. Die Rauchentwicklung war so stark, dass sogar Teile der Straße verraucht waren. Die Wohnungen sind nun unbewohnbar.

Feuerwehr rettet Mann aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

Gegen 16 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Haus alarmiert. Als sie hier ankam, hatten bereits drei Familien ihre Wohnungen verlassen. Weil sich aber noch ein älterer Mann im Obergeschoss des Haus befand, drangen die Einsatzkräfte unter Atemschutz in die Wohnung des Mannes ein. Wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Wohnungen unbewohnbar

Im Anschluss löschten insgesamt zehn Atemschutztrupps den Brand. Weil die Gas- und Elektroversorgungen abgeschaltet werden mussten und die Rußablagerungen im Treppenhaus so stark waren, wurde das Haus laut Feuerwehr für unbewohnbar erklärt.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt nun die Polizei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

400 Anwohner betroffen

Kampfmittelräumer entschärft drei Bomben in Lindenhorst

LINDENHORST Gleich drei 250-Kilo-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg brachten Montag die Pläne von rund 400 Lindenhorstern durcheinander. Die Fliegerbomben wurden in der Nähe der Ellinghauser Straße gefunden und am Abend entschärft. Zuvor mussten die betroffenen Anwohner ihre Wohnungen verlassen.mehr...