Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Eurowings-Flug

Flieger von Mallorca nach Dortmund musste in Luxemburg landen

DORTMUND Eine um 8.25 Uhr in Palma de Mallorca gestartete Eurowings-Maschine nach Dortmund musste am Dienstag in Luxemburg landen. Die 117 Fluggäste hörten eine "Emergency"-Durchsage des Piloten an die Crew. Dann setzte das Flugzeug zum Landeanflug an.

/
In Palma de Mallorca gestartete Passagiere warten im Flughafen Luxemburg auf den Weitertransport nach Dortmund.

Passagiere suchen nach Informationen für die Weiterfahrt mit dem Ziel Dortmund.

Die Eurowings-Maschine (Bildmitte) auf dem Flugafen in Luxemburg.

Erstmeldung 11.59 Uhr: Technische Probleme zwingen zur Landung

Einer der Passagiere an Bord war der Dortmunder Philip Derwald. Aktuell sitzt er mit anderen Fluggästen in Luxemburg fest. "Angeblich ist der Kabinendruck nicht mehr unter Kontrolle, haben wir gehört. Gemerkt habe ich aber nichts", sagte er um 11.30 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt sollte die Maschine mit der Flugnummer EW 6812 längst in Dortmund gelandet sein. Eurowings spricht in einer Reaktion von einer "Ausweich-Landung" (die Route des Flugs kann man auf der Internetplattform flightradar24.com nachverfolgen).

"Zu früh für Dortmund"

Für Irritation sorgte eine andere Durchsage während des Flugs: "Wir beginnen jetzt mit dem Anflug auf Dortmund", verkündeten die Lautsprecher in der Kabine; "das wäre aber etwas früh gewesen", berichtet Derwald. Nach der Landung in Luxemburg mussten die Passagiere etwa 30 Minuten im Flieger warten und ihn dann verlassen.

Alles sei relativ ruhig verlaufen. Gegen 11.45 Uhr erhielten die Passagiere die Durchsage, nun zu den Gepäckbändern zu gehen, um dort die Koffer abzuholen. Die Weiterfahrt nach Dortmund soll nun über Land mit Bussen erfolgen.

Das sagt Eurowings

Wir haben um 11.34 Uhr bei Eurowings nachgefragt und um 11.52 Uhr diese Antwort erhalten: "Der Air-Berlin-Flug im Auftrag der Eurowings EW 6812 von Palma nach Dortmund ist am Dienstagmorgen in Luxemburg gelandet. Ursache der Ausweich-Landung war ein technischer Defekt im Kabinen-Drucksystem des Flugzeugs. An Bord der Maschine befanden sich 117 Passagiere. Alle Fluggäste sowie die Crew sind wohlauf. Die Fluggesellschaft bedauert die Unannehmlichkeiten für die Fluggäste. Die Sicherheit unserer Passagiere und der Crew hat zu jeder Zeit höchste Priorität."

Die Passagiere haben 15-Euro-Gutscheine erhalten und können sich im Flughafen mit Essen und Getränken versorgen. Gegen 14.15 Uhr sollen zwei Busse in Richtung Dortmund starten.

Nachtrag 16.42 Uhr: Passagiere jetzt in Bussen und Zügen

Unter den betroffenen Passagieren ist auch Marcel Götte aus Dortmund: Weil in den zwischen 15 und 15.30 Uhr gestarteten Busse kein Platz mehr für ihn war, sitzt er nun in einem Bummelzug, der Rheinland-Pfalz durchquert. Ziel ist der Kölner Hauptbahnhof. "Dort können wir einen ICE nach Dortmund nehmen. Wir werden wohl gegen 19.30 Uhr ankommen", berichtet er.

Über den Flug sagte er: "Erst gab es in einer Durchsage den Hinweis auf technische Probleme. Beim Landeanflug ging es dann steil bergab." Am Boden sei dann von der Fluggesellschaft alles gut organisiert worden.

DORTMUND Es sind gültige Papiere - aber Ryanair akzeptiert sie nicht: Die irische Airline verweigerte einer zehnjährigen Schülerin am Dortmunder Airport den Flug mit den Großeltern. Nicht zum ersten Mal.mehr...

 

/
In Palma de Mallorca gestartete Passagiere warten im Flughafen Luxemburg auf den Weitertransport nach Dortmund.

Passagiere suchen nach Informationen für die Weiterfahrt mit dem Ziel Dortmund.

Die Eurowings-Maschine (Bildmitte) auf dem Flugafen in Luxemburg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...

Feuerwerksunglück von Datteln

Gastronom zahlt beinamputiertem Opfer 3000 Euro

DORTMUND/DATTELN Im "Böller-Prozess" gegen einen Gastronom (51) aus Lütgendortmund hat der Angeklagte am Mittwoch finanzielle Wiedergutmachung in Aussicht gestellt. Bereits in den kommenden Tagen will er vorab 3000 Euro an das Hauptopfer überweisen. Der Frau musste nach Querschlägern aus einer Feuerwerksbatterie ein Unterschenkel amputiert werden.mehr...