Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Für ein Päckchen Tabak

Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

Dortmund Nachdem ihm der Diebstahl von Tabak misslungen war, griff ein 21-jähriger Dieb sein Opfer später erneut an. Mit der Schlagfertigkeit seines Opfers hatte er allerdings nicht gerechnet.

Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

Ein 21-jähriger Dortmunder hat in der Nacht zu Dienstag versucht, einem 18-Jährigen ein Päckchen Tabak zu stehlen. Das berichtete am Dienstag die Polizei. Weil der Diebstahl misslang, soll der Dieb dem 18-Jährigen erst eine Mütze vom Kopf geschlagen und ihn anschließend mit einem sogenannten „Sidekick“ getreten haben.

Um weiterem „Ärger“ aus dem Weg zu gehen, flüchtete der ebenfalls in Dortmund wohnende 18-Jährige in ein Burger-Restaurant am Hauptbahnhof.

Opfer kann Täter nach Angriff überwältigen

Nur eine halbe Stunde später tauchte der 21-Jährige ebenfalls in dem Restaurant auf und soll den Dortmunder hinterrücks gewürgt haben.

Dieser wehrte sich und konnte seinen Angreifer überwältigen und auf dem Boden fixieren, bis Bundespolizisten ihn festnahmen.

Die Bundespolizei leitete gegen den wegen Diebstahls bereits polizeibekannten 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Dortmund/Arnsberg Bei der Passkontrolle eines 37-Jährigen Serben am Dortmunder Flughafen stellte sich heraus, dass der Mann per internationalem Haftbefehl gesucht wird. Im April soll er bei einem Einbruch in das Geschäft eines Arnsberger Juweliers 150.000 Euro erbeutet haben. Besonders kurios: Die Identifizierung des Täters gelang den Ermittlern erst vor wenigen Tagen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtskonzerte der Chorakademie

Fast ausverkauftes Konzerthaus am Sonntag geräumt

Dortmund Mit drei nahezu ausverkauften Konzerten hat die Chorakademie am Wochenende im Konzerthaus auf Weihnachten eingestimmt. Beim zweiten Konzert am Sonntagmittag gab es einen Zwischenfall. Hunderte Zuschauer und Kinder mussten ganz schnell raus.mehr...

„Mc Donald‘s“ im Hauptbahnhof

Betrunkener spuckt auf Essen und zeigt Hitlergruß

DORTMUND Ein 47 Jahre alter Dortmunder hat sich am Freitagnachmittag am Dortmunder Hauptbahnhof gehörig daneben benommen: Der Betrunkene spuckte im „Mc Donald‘s“ mehrfach in Essen anderer Kunden und hob den Arm zum Hitlergruß. Der Mann ist für die Polizei ein alter Bekanntermehr...

Männer sollten Zigaretten ausmachen

Raucher prügeln Schaffner in RE4 krankenhausreif

DORTMUND/WITTEN Ein Schaffner ist am Freitagabend im Regionalexpress 4 zwischen Witten und Dortmund von drei Männern zusammengeschlagen worden. Dabei hatte der Zugbegleiter die Raucher nur gebeten, ihre Zigaretten auszumachen. mehr...

Von Auto angefahren

80-Jähriger schwebt nach Unfall in Wambel in Lebensgefahr

WAMBEL Ein 80-jähriger Mann ist am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Wambel lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde beim Überqueren des Nussbaumwegs von einem Auto erfasst. mehr...

Linie U47

Straßenbahn erfasst Auto - B1 war kurz gesperrt

Dortmund Am Samstagnachmittag ist auf dem Rheinlanddamm eine Straßenbahn mit einem Auto zusammengestoßen. Das Auto wurde schwer beschädigt, die B1 musste zeitweise gesperrt werden. Eine Frau wurde leicht verletzt.mehr...

Rundgang mit Immobilienmakler

Darum gibt es immer längere Leerstände in Dortmunds City

Dortmund Müller, Rossmann, Mister Spex: Das sind nur einige der Unternehmen, denen Andreas Grüß zu einer Filiale am Westenhellweg verholfen hat. Der Makler kennt die Dortmunder City. Uns hat er bei einem Rundgang verraten, wie es um den Ruf des Standorts bestellt ist - und warum sich die Dortmunder an längere Leerstände gewöhnen müssen.mehr...