Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Prozess um Gasexplosion in Hörde

Haus-Explosion: Psychiater soll 24 Ärzte befragen

DORTMUND Im März diesen Jahres zerstörte eine Gasexplosion ein Haus an der Teutonenstraße in Hörde. Bei der Explosion starb eine 36-jährige Mieterin. Die Schuldfähigkeit des mutmaßlichen Täters wird derzeit untersucht. Und das ist alles andere als eine einfache Aufgabe.

Haus-Explosion: Psychiater soll 24 Ärzte befragen

Der Angeklagte im Prozess um die Haus-Explosion von Hörde. Foto: Jörn Hartwich

Der Prozess um die verheerende Gasexplosion in Hörde wird frühestens am 30. November zu Ende gehen. Bevor Psychiater Bernd Roggenwallner sein Gutachten zur Schuldfähigkeit des Angeklagten Stefan T. erstatten kann, soll er alle Ärzte befragen, bei denen der Angeklagte in den vergangenen Jahren in Behandlung war.

Verteidigerin Nicola Skoberne hat dem Sachverständigen schon vor einigen Wochen eine Liste mit 24 Namen von Ärzten übergeben. Da der Angeklagte behauptet, seit der Explosion unter einem weitreichenden Gedächtnisverlust zu leiden, war es offenbar nicht leicht, diese Liste zusammenzustellen. „Er weiß wirklich nicht mehr, mit welchen Beschwerden er bei welchem Arzt war“, sagte Skoberne am Freitag

Aufwändige Recherche

15 der 24 Ärzte hat Psychiater Roggenwallner inzwischen erreicht. Und von einem hat er einen Hinweis auf einen weiteren Mediziner bekommen, der T. untersucht haben soll, aber nicht auf der Liste steht. „Es ist mühsam und kostet mich Stunden“, erklärte der Psychiater den Richtern. Möglicherweise sei es besser, die fehlenden neun Mediziner als Zeugen ins Gericht zu laden.

Die Richter setzen das Verfahren nun am 30. November fort. Entweder hat der Psychiater bis dahin alle Ärzte gesprochen oder die Mediziner werden tatsächlich als Zeugen geladen. Geplant ist, dass an diesem Tag auf jeden Fall das Gutachten erstattet wird.

DORTMUND Im Prozess um die tödliche Haus-Explosion von Hörde hat sich der Angeklagte am Montag erstmals selbst zu Wort gemeldet. Der komplette Tag der folgenschweren Explosion sei aus seinem Gedächtnis verschwunden, sagte der 49-jährige Stefan T. aus. Dann wandte er sich persönlich an die Angehörigen seiner gestorbenen Ex-Nachbarin.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess am Landgericht Dortmund

Frau fast totgetreten - Angeklagter: "Ich war so frustriert"

Scharnhorst Mit einem Teilgeständnis hat am Donnerstag der Prozess um ein Gewaltdrama in einer Wohnung in Scharnhorst begonnen. Der Angeklagte gab zu, seine Partnerin im Mai nach einem Streit krankenhausreif geprügelt zu haben. An brutale Kopftritte will sich der 36-Jährige aber nicht erinnern können.mehr...

Unfall auf der Semerteichstraße

Motorrad und Auto kollidieren – Motorradfahrer prallt gegen Metallstange

DORTMUND Der Motorradfahrer wollte eigentlich nur an einem Stau auf der Semerteichstraße vorbeifahren. Dann krachte er plötzlich in ein Auto und wurde schwer verletzt.mehr...

Konzerthalle auf Phoenix-West

So lief die Eröffnung der Phoenixhalle

HÖRDE Dortmund hat eine neue Live-Musik-Halle: Am Donnerstag ist das erste Konzert in der Phoenixhalle auf Phoenix-West über die Bühne gegangen. Schnell wurde klar: Atmosphäre und Akustik sind herausragend. Es wartet aber auch noch eine Menge Arbeit auf die Hallen-Macher. Ein erstes Fazit.mehr...

Konzerthalle auf Phoenix-West

Phoenixhalle bekommt Genehmigung erst kurz vor erstem Konzert

HÖRDE Das war eine Punktlandung: Nur wenige Stunden vor ihrer Eröffnung am Donnerstagabend durch die Band SDP hat die Phoenixhalle die letzte Genehmigung für den Konzertbetrieb bekommen. Rund um den ersten Konzertabend gibt es eine besondere Kontrolle.mehr...

GWG Hombruch-Barop

Wenig Aussicht auf Klageerfolg für Ex-Vorstände von Wohnungsgenossenschaft

Hombruch/Barop Der Funktionärsstreit bei der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft (GWG) Hombruch-Barop hat am Donnerstag das Landgericht erreicht. Weiterhin ist unklar, ob die Wahl zweier Aufsichtsräte im Mai rechtmäßig war oder nicht.mehr...

Konzerthalle auf Phoenix-West

Phoenixhalle: Das ist der Zeitplan bis zum ersten Konzert

HÖRDE- Am Donnerstag soll der erste Ton in der Phoenixhalle erklingen. Betreiber Alexander Richter von Four Artists äußert sich jetzt über den Zeitplan bis zum ersten Konzert von SDP und Timi Hendrix. Ein Tag wird besonders spannend.mehr...