Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Geldbote überfallen

Junge Räuber haben die Beute schon komplett verprasst

DORTMUND Sie sind erst Anfang 20 – und schon Schwerverbrecher. In Dortmund hat am Donnerstag der Prozess gegen zwei junge Männer begonnen, die gleich vier Raubüberfälle verübt haben. In Dortmund überfielen sie einen Edeka-Geldboten.

Eine Sause nach Hamburg, Möbel für die Freundin, ein Auto und offene Rechnungen: Die Beute von fast 20.000 Euro wurde mit vollen Händen ausgegeben. „Da ist alles weg“, sagte einer der Angeklagten zum Prozessauftakt vor der 31. Strafkammer des Dortmunder Landgerichts.

Geldboten am Hellweg ausgeraubt

In Dortmund hatten sie dem Geldboten eines Edeka-Marktes am Brakeler Hellweg aufgelauert. Der Mann wurde mit einer Softairpistole bedroht, dann ausgeraubt. Den Tipp hatten sie von einer ihrer Freundinnen bekommen, die damals in dem Supermarkt ein Praktikum machte. Sie hatte die Angeklagten per Handy informiert. „Der Bote ist jetzt unterwegs.“ So oder so ähnlich soll ihre Meldung damals gelautet haben. Eine ähnliche Tat passierte in Unna. Dort wurde der Chef eines Rewe-Marktes überfallen. Ebenfalls auf dem Weg zur Bank. Zwei weitere Tatorte waren zwei Tankstellen. Zum Prozessauftakt haben beide Angeklagten umfassende Geständnisse abgelegt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pläne der Landesregierung

Drohendes Sozialticket-Aus sorgt für heftige Kritik aus Dortmund

Dortmund Erst weniger, dann gar keine Landesförderung mehr - mit dieser Botschaft aus Düsseldorf droht dem Sozialticket eine drastische Verteuerung oder die komplette Abschaffung. Allein in Dortmund wären 18.000 Menschen davon betroffen. Die Parteien und Verbände der Stadt finden teils drastische Worte für die Pläne.mehr...

Dörwerstraße

Rumpel-Piste geht es endlich an den Buckel

Nette Ulrike und Michael Knaebe können ihr Glück kaum fassen: Endlich werden die ungeliebten Tempo-Schwellen vor ihrem Haus an der Dörwerstraße entfernt. Jahrelang haben sie unter Erschütterungen gelitten. Eine Erfolgsgeschichte mit Umwegen. mehr...

Polizei sucht Zeugen

Drängler in Hörde rastete aus und stellte sein Auto quer

Dortmund Die Dortmunder Polizei sucht einen Autofahrer, der am 17. November auf der Nortkirchenstraße in Hörde ausgerastet ist. Er soll erst gedrängelt, dann sein Auto quer auf der Fahrbahn gestellt und gegen ein anderes Auto getreten haben.mehr...

BVB-Star

Hecken-Streit: Aubameyang lässt Bäume schneiden

LÜCKLEMBERG Das ging schnell: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang hat den Streit mit einer Ex-Nachbarin nur einen Tag nach dessen Bekanntwerden aufgelöst. Die Bäume, die von seinem Grundstück in die Hecke der Lücklembergerin hineinwuchsen, sind gestutzt.mehr...

Am Kragen gepackt

Unbekannter Täter raubt 17-Jährige in Nette aus

Nette Er riss ihr am Kragen und forderte die Herausgabe aller Wertsachen: Eine 17-Jährige ist am Mittwochabend Opfer eines Raubs geworden. Nun sucht die Polizei nach dem Täter - und nach Zeugen.mehr...

Einsatz am Burgwall

23-Jähriger erleidet Stichverletzungen - Täter weiter flüchtig

DORTMUND Großeinsatz der Polizei am Wallring: Zwei Menschen sind bei einer Auseinandersetzung am Alten Burgwall verletzt worden. Noch immer fahndet die Polizei nach den Verdächtigen. Inzwischen gibt es auch genauere Angaben zu den mutmaßlichen Tätern.mehr...