Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mann meldete sich bei Polizei

Kinder angelockt? Verdacht gegen Cabrio-Fahrer vom Tisch

LICHTENDORF Die Polizei Dortmund fahndete am Dienstag nach einem Mann, der aus einem hellblauen Cabriolet heraus zwei Kinder angesprochen haben soll. Jetzt hat sich der Mann bei den Ermittlern gemeldet – schuldig ist er aber nicht.

Aktualisierung, Mittwoch, 14.30 Uhr:

Wie die Polizei mitteilte, hat sich der zur Fahndung ausgeschriebene Mann am Mittwoch bei den Ermittlern auf dem Revier gemeldet. Laut Angaben entspricht er zwar den Beschreibungen der Polizei, nach der Vernehmung hat sich der Tatverdacht aber nicht erhärten können. Der Fall ist für die Beamten damit abgeschlossen.

Nichtsdestotrotz warnen die Ermittler Kinder und Familien davor, sich von Fremden in ein Gespräch verwickeln zu lassen, und weisen darauf hin, derlei Fälle zu melden.


Ursprungsmeldung, Dienstag, 12 Uhr:

In eigener Sache: Der Inhalt der nachfolgenden Meldung ist überholt. Dennoch dokumentieren wir ihn hier aus Transparenzgründen.

Die Tat ereignete sich am Sonntag (19.11.) auf der Dahlienstraße im Stadtteil Lichtendorf im Dortmunder Süden. Um 11.50 Uhr habe der Fahrer des hellblauen Cabriolets mit schwarzem Dach neben den Kindern angehalten, die Scheibe der Beifahrertür geöffnet und dann versucht, die Kinder mit einem „Geschenk“ anzulocken.

Die sechs und neun Jahre alten Geschwister seien von dem Auto am Straßenrand eingeengt worden und hätten geweint, berichtete die Mutter. Offenbar hatte der Fahrer die Frau nicht gesehen. Sie war mit den Kindern zu Fuß unterwegs.

„Ich habe mehrmals gerufen. Erst als ich nah dran war und meine Tochter an die Hand genommen habe, ist der Mann langsam weiter gefahren“, sagte die Mutter. Zuvor habe der Unbekannte zu den Kindern gesagt: „Ich habe ein Geschenk für euch.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Festnahme am Theater

Autoknacker „musste einfach“ in BMW einsteigen

DORTMUND „Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung“: Mit dieser ungewöhnlichen Erklärung hat sich ein polizeibekannter Autoknacker gerechtfertigt, als ihn Polizisten in Zivil auf frischer Tat am Theater Dortmund schnappten. Die Beamten beeindruckte das wenig.mehr...

Verdächtiger Anruf

Pfiffiger Rentner lockt falsche Polizisten in die Falle

DORTMUND Falsche Polizisten haben in der vergangenen Woche versucht, einen Rentner zu täuschen und um sein Erspartes zu bringen. Der Mann sollte 100.000 Euro von der Bank abheben und den Betrügern geben. Doch er wurde skeptisch - und schaltete die richtige Polizei ein.mehr...

Positive Bilanz der Polizei

Videoüberwachung an der Brückstraße wird verlängert

DORTMUND Die Polizei will die Videoüberwachung an der Brückstraße um ein Jahr verlängern. Durch die Kameras – so schreibt die Polizei – seien die Straftaten in dem Bereich um fast 50 Prozent gesenkt worden. Auch eine Ausweitung in andere Stadtteile ist in der Diskussion.mehr...

Klinikviertel

Trickbetrügerinnen gaben sich als Putzhilfen aus

Dortmund Sie gaben vor, die Putzhilfen des Nachbarn zu sein. Doch eigentlich wollten die zwei fremden Frauen nur eine 90-jährige Seniorin in der Fächerstraße ausrauben. Und dabei hatten sie Erfolg. Nun warnt die Dortmunder Polizei vor der Masche der beiden Trickdiebinnen.mehr...

Auf der Weißenburger Straße

Autofahrer prallt mit Krankenwagen zusammen

Dortmund Ein Rettungswagen und ein BMW waren am Mittwoch in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei wurde der 57-jährige Autofahrer leicht verletzt. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall auf der Weißenburger Straße überhaupt kommen konnte. Denn der Rettungswagen war im Einsatz.mehr...

Für 24 Einbrüche verantwortlich

Polizei Dortmund gelingt Schlag gegen Einbrecherbande

Dortmund Die Ermittlungskommission "Luise" hat zugeschlagen: Der Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen eine albanische Einbrecherbande gelungen. Acht Tatverdächtige konnten dingfest gemacht werden. Insgesamt 24 Einbrüche sollen auf ihre Kappe gehen.mehr...