Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mallinckrodtstraße / Leopoldstraße

Lkw erfasst 11-jähriges Kind - Junge stirbt in Klinik

DORTMUND Ein elf Jahre alter Dortmunder ist am Mittwochmorgen bei einem Unfall in der Nordstadt tödlich verletzt worden. Ein Lkw erfasste den jungen Radfahrer an der Kreuzung Mallinckrodtstraße / Leopoldstraße. Der Junge starb später im Krankenhaus.

Lkw erfasst 11-jähriges Kind - Junge stirbt in Klinik

Der Unfallort. Der Junge wurde erfasst, als er die Leopoldstraße auf dem Radweg überqueren wollte. Foto: Stephan Schuetze

Der Unfall ereignete sich gegen 8.10 Uhr an der viel befahrenen Kreuzung Mallinckrodtstraße / Leopoldstraße. Der elfjährige Junge - offenbar auf dem Weg zur Schule - überquerte gerade mit seinem Fahrrad auf dem kombinierten Fußgänger-/ Fahrradweg der Mallinckrodtstraße die Leopoldstraße, als ein Lkw ihn erfasste.

Der Lkw-Fahrer - ein 29-jähriger Gelsenkirchener - war wie der Junge auf der Mallinckrodtstraße in Richtung Osten unterwegs und wollte rechts in die Leopoldstraße abbiegen. Dabei kam es aus bisher unbekannten Gründen zum Zusammenprall.

Junge erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen

„Der Junge wurde durch den Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. „Rettungskräfte fuhren ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Er starb wenig später an seinen schweren Verletzungen.“

Der Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock. Er wurde genauso von einem Team des Verkehrsunfallopferschutzes betreut wie die Angehörigen des Jungen. Die Kreuzung war für die Dauer der Unfallaufnahme für eine Stunde gesperrt.

Drittes im Straßenverkehr gestorbenes Kind in diesem Jahr

Der 11-jährige Junge ist das dritte Kind, das in diesem Jahr bei einem Verkehrsunfall in Dortmund gestorben ist. Am 12. März war ein 12 Jahre altes Mädchen in Mengede gestorben, nachdem das Auto, in dem es gesessen hatte, gegen einen Baum geprallt war. Am 20. Juni war in Dorstfeld ein 6-jähriges Mädchen von einem Auto erfasst worden. Insgesamt gab es im Stadtgebiet 2017 fünf tödliche Unfälle.

NORDSTADT Mit schweren Verletzungen musste ein zehnjähriges Mädchen am Donnerstagmorgen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Autofahrerin hat das Kind beim Abbiegen auf der Bornstraße angefahren.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm des Landes

Viele Ideen für umweltfreundlicheren Verkehr in der Innenstadt

DORTMUND Dortmund kann auf bis zu 10,4 Millionen Euro Fördermittel aus dem Landes-Programm „Emissionsfreie Innenstadt“ hoffen. Das Land hat dafür am Freitag den Zuschlag erteilt. Ziel ist, schadstoffarmen Verkehr zu fördern. Und dafür gibt es reichlich Ideen, die Folgen für den Sadtverkehr haben werden.mehr...

Im Stadion

Hoffenheim-Fans brennen Pyrotechnik ab

DORTMUND Im Block von TSG 1899 Hoffenheim haben Fans beim Spiel gegen den BVB am Samstag Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei nahm deshalb von 36 Hoffenheim-Fans die Personalien auf. Insgesamt, schreibt die Polizei, habe es wegen verschiedener Verstöße während des Spiels sechs Strafanzeigen gegeben.mehr...

Schwer verletzt

Unbekannter Autofahrer fährt Radfahrer an und flüchtet

DORTMUND Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Freitag (15.12.) bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein unbekannter Autofahrer hatte ihn vermutlich von hinten angefahren und sein Fahrrad noch einige Meter mitgeschleift. Dan flüchtete er. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.mehr...

Fotos aus Häusern der Reichen

Bildband zeigt Dortmunds private Schwimmbäder

DORTMUND In fremde Häuser zu schauen, ist spannend. Der Architekt Richard Schmalöer bietet mit seinem Bildband Einblicke in private Schwimmbäder. Und die atmen einen besonderen Zeitgeist. Unsere Bilderstrecke zeigt Impressionen von den schönsten privaten Schwimmbädern in Dortmund.mehr...

Festnahme am Theater

Autoknacker „musste einfach“ in BMW einsteigen

DORTMUND „Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung“: Mit dieser ungewöhnlichen Erklärung hat sich ein polizeibekannter Autoknacker gerechtfertigt, als ihn Polizisten in Zivil auf frischer Tat am Theater Dortmund schnappten. Die Beamten beeindruckte das wenig.mehr...

Verdächtiger Anruf

Pfiffiger Rentner lockt falsche Polizisten in die Falle

DORTMUND Falsche Polizisten haben in der vergangenen Woche versucht, einen Rentner zu täuschen und um sein Erspartes zu bringen. Der Mann sollte 100.000 Euro von der Bank abheben und den Betrügern geben. Doch er wurde skeptisch - und schaltete die richtige Polizei ein.mehr...