Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handy gestohlen

Mann im Keuning-Park getreten und ausgeraubt

DORTMUND Ein 39-jähriger Dortmunder ist am Montagabend im Keuning-Park ausgeraubt worden. Die mutmaßlichen Täter traten den Mann in den Rücken und nahmen ihm sein Handy weg.

Mann im Keuning-Park getreten und ausgeraubt

Gegen 19.50 Uhr war der Mann im Keuning-Park in der Nordstadt unterwegs und hielt gerade sein Handy in der Hand. Danach soll er plötzlich einen Tritt in den Rücken gespürt haben und zu Boden gestürzt sein, so die Polizei.

Bei dem Sturz verlor der Dortmunder das Handy aus der Hand. Als er wieder aufstand, war das Telefon weg. Der Mann konnte nach eigenen Angaben nur noch sehen, wie zwei Personen in Richtung der Mallinckrodtstraße wegliefen.

Polizei sucht Zeugen des Raubes

Die Polizei sucht nach Zeugen - die flüchtenden Männer werden folgendermaßen beschrieben: Ein Täter soll etwa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig und mit einem schwarzen Kapuzenpullover sowie einer blauen Jeans bekleidet gewesen sein. Er soll jung ausgesehen haben.

Der zweite war nach Angaben der Polizei etwa 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und ähnlich gekleidet wie der andere Mann. Auch er soll jung ausgesehen haben.

DORTMUND Sie warfen mit einer Flasche, traten einen 18-Jährigen die Treppe hinunter, forderten Geld: Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Nacht zu Samstag Partygänger in der Umgebung des U-Turms angegriffen. Die Polizei nahm mehrere Mitglieder der Bande fest - bei einem zogen sie ihre Waffen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rückkehr am Samstag

Theater-Umbau liegt im Plan

DORTMUND Das Schauspiel feiert am Samstag (16.12.) eine Premiere in der Innenstadt – zum ersten Mal seit zwei Jahren. Doch wie steht es um den Werkstattumbau insgesamt? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen. mehr...

Architektur-Denkmal

Sonnensegel im Westfalenpark soll gerettet werden

DORTMUND Seit Ende 2012 ist das baulich marode Sonnensegel im Westfalenpark im Dornröschenschlaf. Im nächsten Jahr soll die Holzkonstruktion geweckt – und als wiederhergestelltes Denkmal zu einer Attraktion nicht nur für Dortmunder werden.mehr...

Marihuana gefunden

Polizei nimmt Drogenhändler auf Sportplatz fest

DORTMUND Auf einem Sportplatz in der Dortmunder Nordstadt hat die Polizei am Dienstag mehrere mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Nach Zeugenhinweisen kontrollierten Zivilfahnder ein Trio und wurden fündig. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung fanden die Ermittler auch Waffen. mehr...

In der U-Bahn

Jugendliche schlagen Elfjährigen

DORTMUND In Hörde haben zwei unbekannte Jugendliche am Montagnachmittag einen Elfjährigen verfolgt und angegriffen. In der U-Bahn-Station Willem-van-Vloten-Straße schlug einer der Jugendlichen den Jungen, später wollten sie ihm in die Taschen greifen.mehr...

Hauptbahnhof

Bahn-Personal in Dortmund muss einstecken können

DORTMUND Fast 1000 Züge und rund 130.000 Kunden am Tag: Der Dortmunder Hauptbahnhof ist für die Deutsche Bahn ein wichtiger Standort. Doch nicht alle Reisenden wollen einfach nur von A nach B fahren. Sie sind auf Randale aus: Bahn-Personal muss mit Gewalt am Arbeitsplatz rechnen.mehr...

Neues BVB-Video

Kinder-MRT holt die Südtribüne ins Klinikum Dortmund

Dortmund Zwanzig Minuten lang still im MRT zu liegen, ist für Kinder eine große Herausforderung. Das Klinikum Dortmund lenkt die kleinen Patienten deshalb mit aufwändigen Filmen ab. Im neuesten von ihnen finden sich die Kinder mitten im Herz des BVB wieder: auf der Südtribüne.mehr...