Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Feuer in Aplerbeck

Mini-Van auf Parkplatz brennt komplett aus

APLERBECK Von der B1 aus bemerkten aufmerksame Autofahrer am späten Sonntagabend ein Feuer auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums an der Schleefstraße. Sie alarmierten die Feuerwehr, die bei ihrem Eintreffen einen lichterloh brennenden Mini-Van vorfand. Einige Sachen an dem Brand kamen den Feuerwehrleuten komisch vor

Mini-Van auf Parkplatz brennt komplett aus

Auf einem Parkplatz an der Schleefstraße brannte Sonntagnacht ein Auto völlig aus. Foto: Feuerwehr

Einsatzkräfte der Feuerwache 3 aus Neuasseln und der Einsatzleiter der Feuerwache 4 in Hörde rückten am Sonntagabend um zehn vor 12 zu dem Parklatz des Einkaufszentrums an der Schleefstraße aus.

Als die erste Einheit dort eintraf, stand der Mazda 5 bereits lichterloh in Flammen.

Die Feuerwehrleute mussten den Mini-Van unter Atemschutz löschen. Anschließend schäumten sie vorsorglich das gesamte Fahrzeug mit einem speziellen Löschmittel ein. Ein erneutes Ausbrechen von Flammen sollte auf jeden Fall verhindert werden. Um 0.30 Uhr beendeten die 18 Feuerwehrleute den Einsatz.

Unfallursache bisher noch unbekannt

Der Fahrer des Fahrzeuges war nicht aufzufinden. „Geparkt war der Wagen dort aber nicht. Jedenfalls stand er ziemlich komisch für ein geparktes Fahrzeug“, sagt ein Sprecher der Feuerwehr am Montag auf Nachfrage.

Wie man auf dem Foto der Feuerwehr erkennen kann, war der Wagen anscheinend in einen Baum gefahren worden. Ob dieser Unfall auch die Brandursache war, ist bisher noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

DORTMUND Ein Glück, dass eine Frau in Kirchlinde am Samstagmorgen um kurz nach 5 Uhr mit ihrem Hund Gassi gehen wollte: So bemerkte sie im Flur einen leichten Brandgeruch – die Gastherme im Keller brannte. Die Frau handelte geistesgegenwärtig.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweiter Unfall in nur drei Wochen

Erneut kommt Auto auf der Martener Straße in den Gegenverkehr

LÜTGENDORTMUND Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen ist die Martener Straße in Höhe der Idastraße zum Schauplatz eines schweren Unfalls geworden: Nach Polizeiangaben ist dort ein Auto in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.mehr...

Streit in der Nordstadt

27-Jähriger wirft mit Pflasterstein nach Polizisten

DORTMUND Das war haarscharf: Ein 27-jähriger Dortmunder hätte am Wochenende beinahe Polizisten schwer verletzt. Er verfehlte mit einem Pflasterstein nur knapp den Kopf des Beamten. Dabei hatten diese nur einen Streit in einer Nordstadt-Gaststätte beenden wollen.mehr...

Vorfall in Aplerbeck

Suche nach Sexualstraftäter: Polizei schreibt Handynutzer an

APLERBECK Nach dem sexuellen Missbrauch eines neunjährigen Mädchens vor einem Jahr im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck dauern die Ermittlungen an. Die Polizei hat weit mehr als 100 Hinweise bekommen, aber keine heiße Spur. Deshalb schreibt sie jetzt Handynutzer an. mehr...

Dramatischer Rettungseinsatz

Drei Verletzte bei Feuer in Brechten

Brechten Bei einem Feuer in einem Brechtener Mehrfamilienhaus sind am Sonntag drei Menschen verletzt geborgen worden. Für zwei Hunde kam die Rettungsaktion dagegen zu spät.mehr...

Unfall mit U-Bahn

29-Jährige muss aus Auto befreit werden

WICKEDE Eine 29-jährige Frau ist am Samstagvormittag auf dem Wickeder Hellweg mit ihrem Opel gegen eine U-Bahn gefahren. Dabei wurde sie in dem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Wickeder Hellweg war über eine Stunde gesperrt.mehr...

Im Stadion

Hoffenheim-Fans brennen Pyrotechnik ab

DORTMUND Im Block von TSG 1899 Hoffenheim haben Fans beim Spiel gegen den BVB am Samstag Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei nahm deshalb von 36 Hoffenheim-Fans die Personalien auf. Insgesamt, schreibt die Polizei, habe es wegen verschiedener Verstöße während des Spiels sechs Strafanzeigen gegeben.mehr...