Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Konzert im FZW

New Model Army kombinierten ältere und neue Songs

DORTMUND Bei ihrer Winter-Tour 2017 machte die Band Model Army am Samstagabend Station im FZW. Vor ausverkauftem Haus präsentierte die britische Independent-Band ein Best-of-Konzert aus 37 Jahren Bandgeschichte. Wir zeigen die besten Bilder.

New Model Army kombinierten ältere und neue Songs

Eindrücke von New Model Army im FZW.

Das Duo Brookland hatte die Ehre, als lokaler Support den Abend zu eröffnen. Schlagzeug, Gitarre, Gesang und ein frischer Mix aus Gitarrenpop und Indierock ließen die ersten Besucher Beifall klatschen. Mit dem Satz „Das war das Größte, was wir jemals gemacht haben, danke!“ übergaben die beiden Eröffnungs-Musiker die Bühne an New Model Army. 

Fließende Übergänge 

Die Briten begannen nach einem ruhigen Intro gewohnt druckvoll mit ihrer unnachahmlichen Genremischung aus Rock, Folk, New Wave und Punk. Die Musiker wechselten gekonnt zwischen alten und neuen Songs, oftmals waren es fließende Übergänge zwischen den Liedern. Die Spielfreude der Band und die politischen Texte mancher Lieder wurden von den Fans gefeiert. Sehr gut kam der folklastige, ruhigere Song „Winter“ vom gleichnamigen aktuellen Album an.

So war das Konzert von New Model Army

Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
2017.03.18  Dortmund Konzert von New Model Army im FZW
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.
Eindrücke von New Model Army im FZW.

Oder weitere neue Lieder wie „Born Feral“ oder „Devil“. Dabei streuten die Musiker immer wieder frühere Hits ein. So wurde „Here Comes The War“ von 1993 genau so lautstark bejubelt wie „51st State“ von 1986. Die kraft- und gefühlvolle Stimme Sullivans mit ihrem rauen, düsteren Unterton ist über die Jahrzehnte gleich geblieben.

Ein wenig Nebel und einige Lichteffekte

So wie auch die unverkennbare, spezielle Mischung aus Rock, Punk und Folk. Allerdings wiederholte sich diese musikalische Struktur. So konnte man gelegentlich die Musik in den Hintergrund stellen und auf die neuen Texte hören. Wie früher sind es auch heute wütende Songs gegen die Politik der Mächtigen. Gesellschaftskritische Texte, die den Brexit ebenso anprangern wie die Entwicklungen in den USA oder die Kluft zwischen Arm und Reich. Die Bühnenshow war dabei reduziert auf ein wenig Nebel und einige Lichteffekte.

Frontmann, Sänger und Gitarrist Sullivan sprach selten das Publikum an und wenn, dann gerne mit einem Hinweis auf das fortgeschrittene Alter von Band und Fans. Für Letztere war es sicherlich ein unvergesslicher New-Model-Army-Abend.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...

Am Sonntag

Westfalenpark wird zum "Park der offenen Türen"

DORTMUND Freizeitaktivitäten stehen und fallen ja sehr oft mit dem Wetter. Das Wochenende soll richtig schön sonnig und warm werden. Wer Zeit hat, könnte sich am Sonntag auf den Weg zum Westfalenpark machen. Dort ist nämlich von 10 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.mehr...

Video zu "Ne, is klar"

Rapper "Der Wolf" ist auf der Flucht durch Dortmund

DORTMUND Er lässt sich im Piano wegzaubern, rast im Oldtimer durch die Innenstadt, mogelt sich durch die Passkontrolle am Dortmunder Flughafen: "Der Wolf", Urgestein der Dortmunder Hip-Hop-Szene, hat ein launiges Flucht-Video zu seiner Single "Ne, is klar" gedreht. In den Hauptrollen: seine Heimatstadt - und zwei prominente Mit-Dortmunder.mehr...