Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Hip-Hop-Festival

"Out 4 Fame" 2018 wohl nicht mehr in Dortmund

DORTMUND Das Hip-Hop-Festival "Out 4 Fame" wird wohl nicht wieder in Dortmund stattfinden. Nach dem Festival hatte es massive Anwohner-Beschwerden gegeben, weshalb die Stadt die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter nicht fortsetzen will.

"Out 4 Fame" 2018 wohl nicht mehr in Dortmund

Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".

Mit dem Oktoberfest ist am Samstagabend das letzte große Festival des Jahres im Revierpark Wischlingen zu Ende gegangen. Viele Anwohner wird es freuen. Jetzt wird es wieder ruhiger im Park. Zuletzt hatte es immer wieder Beschwerden über die Veranstaltungen im Park gegeben.

Für das neue Jahr will die Stadt Dortmund das Open-Air-Konzept für den Revierpark Wischlingen überarbeiten. Ein Festival, sagt die Stadt, werde definitiv nicht zurückkehren: Für das "Out 4 Fame" war es nur ein kurzes Gastspiel im Revierpark Wischlingen.

Falschparker und Lärmbelästigung

Nach dem Hip-Hop-Festival, das im August erstmals im Revierpark veranstaltet worden war, hatte es massive Anwohner-Beschwerden gegeben, unter anderem wegen Falschparkens und Lärmbelästigung. Die Stadt zieht daraus ihre Konsequenzen: "Fest steht bereits, dass es eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Veranstalter des 'Out 4 Fame'-Festivals nicht geben wird", teilt Stadtsprecher Maximilian Löchter auf Anfrage mit.

Veranstalter Carlos Wind wollte sich dazu am Montag nicht äußern. Man werde sich zu gegebenem Anlass äußern, es gebe noch Klärungsbedarf, sagt er. Einen Termin für 2018 hat das "Out 4 Fame"-Team bei Facebook schon bekannt gegeben. Das Festival soll vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 steigen. Der Veranstaltungsort solle in Kürze bekannt gegeben werden, heißt es dort. Der Revierpark jedenfalls werde es nicht noch einmal sein, sagt die Stadt.

Neue Bedingungen sollen festgelegt werden

Die Probleme beim "Out 4 Fame"-Festival seien "mit den beteiligten Genehmigungsbehörden und Institutionen aufgearbeitet worden", sagt Löchter. „Mit Blick auf das nächste Jahr werden weitere Gespräche stattfinden in denen gemeinsam festlegt werden soll, unter welchen Bedingungen und in welchem Umfang künftig Open-Air-Veranstaltungen im Revierpark Wischlingen für vertretbar erachtet werden."

Die Anzahl der Veranstaltungstage werde zukünftig definitiv reduziert. Laut Freizeitlärmerlass des Landes, so Löchter, seien Veranstaltungen an maximal 18 Tagen erlaubt. Im Revierpark seien es für dieses Jahr 15 Veranstaltungstage. 2018 werden es weniger sein. Wie viele, das werde zur Zeit beraten. Die Abstimmung zu den Terminen laufe.

WISCHLINGEN Verkehrschaos, Lärmbelästigung, schlechte Organisation: Das Hip-Hop-Festival „Out 4 Fame“ im Revierpark Wischlingen sorgt für Diskussionen. Mehrere Anwohner aus dem Umfeld des Revierparks fühlen sich nach jahrelanger Toleranz über Gebühr belastet. Unzufrieden sind auch einige Besucher des Festivals. Das sind die Probleme, um die es geht.mehr...

Falschparken wegen Verkehrschaos

"Out 4 Fame": Stadt erlässt Anwohnern Knöllchen

WISCHLINGEN Die Stadt versucht nach dem Hip-Hop-Festival "Out 4 Fame" im Revierpark Wischlingen, die Wut der betroffenen Nachbarn zu lindern. Sie erlässt allen Anwohnern, die während des Verkehrschaos' ein Knöllchen wegen Falschparkens bekommen haben, das Verwarngeld. An der Veranstaltung lässt die Stadtspitze kein gutes Haar.mehr...

WISCHLINGEN Rund 8000 Hip-Hop-Fans sind am Freitag hüpfend und Hände wiegend in das Festival "Out 4 Fame" im Revierpark Wischlingen gestartet. Kontra K, Prinz Pi und Eko Fresh sorgten für Stimmung. Zwar sagte Headliner Common kurzfristig ab, doch die Veranstalter hatten einen echten Joker im Ärmel: Yasiin Bey alias Mos Def. Der Eröffnungstag in der Foto-Zusammenfassung.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eröffnungstag des "Out 4 Fame"

8000 Hip-Hop-Fans feiern mit Prinz Pi und Yasiin Bey

WISCHLINGEN Rund 8000 Hip-Hop-Fans sind am Freitag hüpfend und Hände wiegend in das Festival "Out 4 Fame" im Revierpark Wischlingen gestartet. Kontra K, Prinz Pi und Eko Fresh sorgten für Stimmung. Zwar sagte Headliner Common kurzfristig ab, doch die Veranstalter hatten einen echten Joker im Ärmel: Yasiin Bey alias Mos Def. Der Eröffnungstag in der Foto-Zusammenfassung.mehr...

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Hip-Hop-Festival im Revierpark

Common sagt Auftritt beim "Out 4 Fame" ab

WISCHLINGEN Schlechte Nachrichten für die Besucher des "Out 4 Fame": US-Rapper Common, Freitags-Headliner des Hip-Hop-Festivals im Revierpark Wischlingen, hat am späten Freitagnachmittag kurzfristig seinen Auftritt abgesagt. Sein Ersatz kann sich aber sehen lassen - aber erst auf den zweiten Blick.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...