Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Dortmunder Hauptbahnhof

Polizeihund stellt Täter nach sexueller Belästigung

DORTMUND Mehrere Männer sollen am frühen Sonntagmorgen zwei Frauen (24 und 34) aus Werne und Hamm am Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs sexuell belästigt haben. Als die Frauen die Polizei riefen, flüchteten die Verdächtigen. Polizeihund Ivo verfolgte dann eine heiße Spur.

Polizeihund stellt Täter nach sexueller Belästigung

Polizeihund Ivo fand die Tatverdächtigen im Keuning-Park. Foto: Bundespolizei

Gegen 4 Uhr informierte die Dortmunder Polizei die am Hauptbahnhof zuständige Bundespolizei über zwei Frauen, welche den Polizeinotruf gewählt hatten. Diese würden durch mehrere Männer auf dem Vorplatz belästigt.

Am Nordausgang trafen die Beamten auf „eine größere Männergruppe“. Diese flüchtete beim Anblick der Bundespolizisten in Richtung Nordstadt. Dabei wurden sie von mehreren Bundespolizisten verfolgt, unter anderem auch von Diensthund Ivo.

Ivo findet drei Männer im Gebüsch

Die Flucht endete im Keuning-Park. Dort versteckten sich mehrere der Tatverdächtigen, woraufhin Ivo zum Einsatz kam. Der Polizeihund nahm die Fährte der Männer auf und konnte drei Personen in einem Gebüsch stellen. Dort verharrten die Männer, offensichtlich beeindruckt von dem bellenden Hund, bis weitere Einsatzkräfte sie festnehmen konnten.

Die Verdächtigen, die sich im Park versteckten, waren zwischen 18 und 27 Jahre alt. Einen weiteren 24-jährigen Tatverdächtigen konnte ein Bundespolizist zusammen mit einem unbeteiligten Bürger am Eingang zum Keuning-Park festnehmen.

Lüdinghausen Diese Geschichte ist absolut ungewöhnlich: Die Polizei befreit ein Reh, das sich in einem umzäunten Garten verirrt hatte. Doch die Freiheit ist ein flüchtiges Glück für das Tier. Kurz darauf wird genau dieses Reh getötet. Die Polizei hat aber eine Spur.mehr...

Frauen beleidigt, geschubst und bespuckt

Nach Angaben der beiden belästigten Frauen, die aus Hamm und Werne stammen, hätten die Tatverdächtigen sie beleidigt, unsittlich berührt, bespuckt und geschubst.

Die Bundespolizei leitete gegen die Männer ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Nötigung und sexueller Belästigung ein. Die Ermittlungen dauern an.

Beobachterinnen wollen Polizisten anzeigen

Zwei Beobachterinnen waren mit dem Einsatz aus unbekannten Gründen wohl nicht einverstanden. Sie dokumentierten die Maßnahmen der Polizei und notierten auch die Kennzeichen der Einsatzfahrzeuge. Auf ihr Verhalten angesprochen erklärten die Frauen den Polizisten, dass sie Strafanzeigen gegen sie stellen werden. Was sie den Einsatzkräften genau vorwarfen, ließen sie offen.

DORTMUND Ein weiblicher Fan ist auf dem Heimweg vom Spiel von Borussia Dortmund gegen Bayern München von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Er schlug die Dortmunderin an der Strobelallee nieder. Die Polizei schließt ein Sexualdelikt nicht aus. Doch die Frau wusste sich zu wehren.mehr...

STOCKUM Fünf Menschen hat die Feuerwehr Werne am Montag bei einem Brand in Stockum retten können - für einen Hund kam die Hilfe jedoch zu spät: Er starb in den Flammen. Am Dienstag wurde bekannt: Den Kadaver des Tieres hat jemand anschließend einfach in der Restmülltonne entsorgt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eichwaldstraße

Hunde-Trainingsplatz in Wickede ist illegal

WICKEDE/LÜNEN Eine Hundeschule aus Lünen muss sich wohl ein neues Trainingsgelände suchen. Für ihren Platz in Dortmunder Ortsteil Wickede gibt es keine Genehmigung. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen klargestellt.mehr...

Klinikviertel

Trickbetrügerinnen gaben sich als Putzhilfen aus

Dortmund Sie gaben vor, die Putzhilfen des Nachbarn zu sein. Doch eigentlich wollten die zwei fremden Frauen nur eine 90-jährige Seniorin in der Fächerstraße ausrauben. Und dabei hatten sie Erfolg. Nun warnt die Dortmunder Polizei vor der Masche der beiden Trickdiebinnen.mehr...

Auf der Weißenburger Straße

Autofahrer prallt mit Krankenwagen zusammen

Dortmund Ein Rettungswagen und ein BMW waren am Mittwoch in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei wurde der 57-jährige Autofahrer leicht verletzt. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall auf der Weißenburger Straße überhaupt kommen konnte. Denn der Rettungswagen war im Einsatz.mehr...

Für 24 Einbrüche verantwortlich

Polizei Dortmund gelingt Schlag gegen Einbrecherbande

Dortmund Die Ermittlungskommission "Luise" hat zugeschlagen: Der Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen eine albanische Einbrecherbande gelungen. Acht Tatverdächtige konnten dingfest gemacht werden. Insgesamt 24 Einbrüche sollen auf ihre Kappe gehen.mehr...

Zahnbürsten, Shampoo, Kaffee

Polizei schnappt Einbrecher mit kurioser Beute

Dortmund Bei circa 1000 Euro Diebesgut denkt man wohl zuerst einmal an Schmuck oder Handys. Dass man diesen Wert aber auch in Form von Kaffee, Zahnbürsten und Shampoo erreichen kann, bewies der Dortmunder Polizei nun ein mutmaßlicher Einbrecher.mehr...

Rückkehr am Samstag

Umbau des Theaters Dortmund liegt im Plan

DORTMUND Das Schauspiel feiert am Samstag (16.12.) eine Premiere in der Innenstadt – zum ersten Mal seit zwei Jahren. Doch wie steht es um den Werkstattumbau insgesamt? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen. mehr...