Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bahnübergang Husen

"Schranken-Wirrwarr" verunsichert Autofahrer

HUSEN Am Bahnübergang in Husen spielen die Schranken verrückt: rauf, runter, rauf, runter, rauf, runter. Als sie dann oben bleiben sind die wartenden Autofahrer verwirrt und verunsichert. Einer ruft die Polizei. Am Ende überqueren die Fahrer die Gleise mit einem mulmigen Gefühl. Und einigen Fragen.

"Schranken-Wirrwarr" verunsichert Autofahrer

Anwohner Hans-Jürgen Gimpel sorgt sich um die Sicherheit am Bahnübergang Husener Straße.

Seltsam waren die Bewegungen der Schranke am Bahnübergang Husener Straße am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr. Mit einem mulmigen Gefühl überquerte so mancher Autofahrer anschließend die Schienen der Bahnlinie Dortmund-Hamm.

Hans-Jürgen Gimpel (58) war einer der Autofahrer, der in der Schlange bei geschlossener Schranke stand. Er erzählt, was dann passierte: „Das rote Licht der Signalanlage ging aus, und die beiden Halbschranken gegenüber der jeweiligen Fahrspur gingen nach oben. Die Autofahrer schalteten ihre Motoren ein, weil sie dachten, dass die beiden übrigen Halbschranken jetzt auch hochgehen würden.“ Doch stattdessen seien die beiden offenen Halbschranken wieder runtergegangen. „Dieser Vorgang hat sich dann noch dreimal wiederholt, ohne dass in dieser Zeit ein Zug gekommen wäre“, schildert der Husener.

„Total verunsichert“

„Als die Schranke dann aufging und wir fahren konnten, waren wir total verunsichert“, gibt Hans-Jürgen Gimpel die Gemütslage wieder. Die Autofahrer hätten den Übergang ganz vorsichtig überquert, nach links und rechts geschaut. Einige hundert Meter entfernt habe ein Zug in Fahrtrichtung Hamm gestanden, berichtet Hans-Jürgen Gimpel. Beim Verlassen des Übergangs habe er noch gesehen, dass das rote Licht der Signalanlage wieder angegangen sei.

Wegen des „Schranken-Wirrwarrs“, wie er es nennt, rief er die Polizei. „Das ist doch ganz klar eine Fehlfunktion gewesen“, findet der Husener, der ganz in der Nähe wohnt und den Bahnübergang genau kennt. Solche Probleme müssten schnell behoben werden. „Sonst passiert hier irgendwann ein ganz dickes Ding.“

Sicherung der Anlagen

Auf Anfrage dieser Redaktion bestätigte Polizeisprecherin Cornelia Weigand den Einsatz. Vor Ort hätten die Beamten dann aber keine Störung mehr feststellen können. Generell erläuterte die Sprecherin, dass im Falle einer Störung oder eins Ausfalls der Schranken zuallererst die Bahn selbst für die Sicherung der Bahnanlagen zuständig sei, als nächstes dann auch die Bundespolizei.

Die Ursache der Störung konnte die Deutsche Bahn am Freitag noch nicht benennen, will die Erklärung aber nachliefern.


HUSEN Der Schranken-Spuk am Bahnübergang in Husen hat bald ein Ende: Noch vor Weihnachten will die Deutsche Bahn AG auf den Gleisen einen "Belegtmelder" installieren. In den vergangenen Wochen öffneten sich die Bahn-Schranken immer wieder vorzeitig - zuletzt am Wochenendemehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksvertretung Scharnhorst

Husener Einkaufszentrum wird erweitert

HUSEN Eine umfangreiche Tagesordnung hatten die Scharnhorster Bezirksvertreter in ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zu bewältigen. Unter anderem ging es am Dienstag um das Husener Einkaufszentrum. Und es gibt gute Nachrichten für die Anwohner.mehr...

Musik für Jugendliche

Soulteens in Husen gegründet

Sie machen charttaugliche Musik, klingen modern und brandaktuell. Ihre Texte drückten stets etwas aus. Soulteens, das steht für eine Musik, die Jugendliche lieben – und selber machen. Als Jugendchor.mehr...

Oldtimer-Treffen

Goggo glänzt neben Bentley

HUSEN Sehr gut besucht war das Oldtimertreffen der Oldtimer-Freunde Kurl/Husen auf dem Gelände des Vereins an der Husener Straße 30. Vom Unimog über Großtraktoren bis hin zum kleinen Holder war die Landwirtschaft vertreten. Aber auch eine Vielzahl von Autos und Motorrädern glänzten in der Sonne um die Wette. Sehen Sie dazu auch unsere Fotostrecke.mehr...

Roncalli-Grundschule

"Sternenlicht-Express" fährt durch Husen

HUSEN Komplett ausverkauft war die Aufführung von „Sternenlicht-Express“ der Offenen Ganztagsschule der dobeq an der Roncalli-Grundschule. Insgesamt nahmen 26 Kinder aus allen Jahrgängen an diesem Projekt teil, das auf dem bekannten Musical „Starlight Express“ beruht, die Handlung aber nach Deutschland verlegt.mehr...

Bahnstrecke Dortmund-Lünen

Metalldiebe sorgten für Zug-Verspätungen

DERNE/EVING Ein Metalldiebstahl zwischen Eving und Derne hat am Freitag für große Probleme auf der Bahnstrecke Dortmund-Lünen gesorgt. Weil morgens Ankerseile gestohlen worden waren, blieb eine Eurobahn der Linie RB 50 in der Oberleitung hängen. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. Erst am späten Nachmittag war der Schaden behoben.mehr...

Am Montag vermisst gemeldet

87-jähriger Kamener tot in Lanstrop gefunden

LANSTROP/HUSEN Ein 87-jähriger Kamener wurde am Montagabend tot in Lanstrop gefunden, teilte die Polizei mit. Er war vermisst gemeldet worden und deshalb am Montagnachmittag auch mit einem Hubschrauber der Polizei in Husen gesucht worden.mehr...