Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kümper Heide

Shetland-Pony gefesselt und missbraucht

DERNE Auch an der Kümper Heide in Derne wurde im Oktober eine Pony-Stute sexuell missbraucht. Das berichtete am Montag Monika Beil, die an der Stadtgrenze zu Lünen-Gahmen zwei Shetland-Ponys hält. Erst vor wenigen Tagen war die Misshandlung eines Ponys an der Derner Bahnstraße bekannt geworden.

Shetland-Pony gefesselt und missbraucht

So fand Besitzerin Monika Beil ihr zehnjähriges Pony Pauline vor. Foto: Foto Beil

Als Monika Beil am Morgen des 13. Oktober, ein Freitag, zu ihren Tieren kam, fand sie ihr Pony Pauline mit einem Strick, einem Spanngurt und einer Hundeleine an einen Zaun gefesselt und fixiert. Das Pony wies zudem Verletzungen im Intimbereich auf. Ein Riss und ein Hämatom wurden von einer Tierärztin behandelt.

Täter wurde möglicherweise gestört

Die Polizei bestätigte, dass die Ermittlungen gegen den unbekannten Täter laufen. „Ich vermute, dass er irgendwie gestört wurde – eventuell durch den Zeitungsboten – und deshalb einige Sachen zurückließ“, sagt Monika Beil. Und sie schließt nicht aus, dass der Unbekannte sich nicht zum ersten Mal an dem Pony verging. „Ich habe Tage zuvor schon mal bemerkt, dass Pauline sich sehr steif bewegte – was eventuell daher kam, dass sie zuvor lange an den Füßen angebunden und fixiert war.

Videokameras und Bewegungsmelder installiert

Wie für die Pferde von Susanne Steeg und Manuela Piehl in Hostedde ist auch für die beiden Ponys von Monika Beil die Zeit der offenen Stallhaltung vorbei. „Das geht nicht mehr. Ich muss die Tiere jetzt nachts einsperren“, sagt sie. Zudem hat sie ihren Hof mit Videokameras und Bewegungsmeldern versehen.

An der Derner Bahnstraße in Hostedde war in der Nacht zum 24. Oktober eine Pony-Stute misshandelt und im Intimbereich schwer verletzt worden. Wie Susanne Steeg und Manuela Piehl mahnt auch Monika Beil alle Pferdebesitzer zu erhöhter Wachsamkeit.

HOSTEDDE Perverse Tierquälerei in Hostedde: Ein Unbekannter misshandelte auf einem Hof an der Derner Bahnstraße eine kleine Pony-Stute. Mit einem spitzen Gegenstand verletzte er das Tier im Intimbereich schwer. Die Tat erinnert an einen Fall aus dem vergangenen Jahr.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Verdächtiger Anruf

Pfiffiger Rentner lockt falsche Polizisten in die Falle

DORTMUND Falsche Polizisten haben in der vergangenen Woche versucht, einen Rentner zu täuschen und um sein Erspartes zu bringen. Der Mann sollte 100.000 Euro von der Bank abheben und den Betrügern geben. Doch er wurde skeptisch - und schaltete die richtige Polizei ein.mehr...

Positive Bilanz der Polizei

Videoüberwachung an der Brückstraße wird verlängert

DORTMUND Die Polizei will die Videoüberwachung an der Brückstraße um ein Jahr verlängern. Durch die Kameras – so schreibt die Polizei – seien die Straftaten in dem Bereich um fast 50 Prozent gesenkt worden. Auch eine Ausweitung in andere Stadtteile ist in der Diskussion.mehr...

Klinikviertel

Trickbetrügerinnen gaben sich als Putzhilfen aus

Dortmund Sie gaben vor, die Putzhilfen des Nachbarn zu sein. Doch eigentlich wollten die zwei fremden Frauen nur eine 90-jährige Seniorin in der Fächerstraße ausrauben. Und dabei hatten sie Erfolg. Nun warnt die Dortmunder Polizei vor der Masche der beiden Trickdiebinnen.mehr...

Auf der Weißenburger Straße

Autofahrer prallt mit Krankenwagen zusammen

Dortmund Ein Rettungswagen und ein BMW waren am Mittwoch in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei wurde der 57-jährige Autofahrer leicht verletzt. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall auf der Weißenburger Straße überhaupt kommen konnte. Denn der Rettungswagen war im Einsatz.mehr...

Für 24 Einbrüche verantwortlich

Polizei Dortmund gelingt Schlag gegen Einbrecherbande

Dortmund Die Ermittlungskommission "Luise" hat zugeschlagen: Der Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen eine albanische Einbrecherbande gelungen. Acht Tatverdächtige konnten dingfest gemacht werden. Insgesamt 24 Einbrüche sollen auf ihre Kappe gehen.mehr...

Zahnbürsten, Shampoo, Kaffee

Polizei schnappt Einbrecher mit kurioser Beute

Dortmund Bei circa 1000 Euro Diebesgut denkt man wohl zuerst einmal an Schmuck oder Handys. Dass man diesen Wert aber auch in Form von Kaffee, Zahnbürsten und Shampoo erreichen kann, bewies der Dortmunder Polizei nun ein mutmaßlicher Einbrecher.mehr...