Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Weißenburger Straße / Gronaustraße

Sieben Verletzte bei Doppel-Unfall an Kreuzung

Dortmund Gleich zwei Mal innerhalb von sechs Stunden hat es am Samstag an der Kreuzung Weißenburger Straße / Gronaustraße gekracht. Sieben Menschen wurden dabei leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von insgesamt 23.000 Euro. Bei beiden Unfällen spielte eine Ampel eine Rolle.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 17.50 Uhr. Eine 21-Jährige aus Hamm fuhr mit ihrem Nissan auf der Geschwister-Scholl-Straße Richtung Osten. Auf der Kreuzung stieß sie mit einem 61-jährigen Dortmunder zusammen, der ebenfalls einen Nissan fuhr und auf der Gronaustraße in Richtung Süden fuhr.

Bei dem Unfall verletzten sich die 21-Jährige und der 61-Jährige leicht. Ebenso ein 12-jähriges Mädchen sowie eine 37-jährige Frau, beide aus Hamm, die im Auto der 21-Jährigen mitgefahren waren.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten die Beamten den Kreuzungsbereich vorübergehend sperren und den Verkehr umleiten. Auch die Stadtbahn war betroffen. Laut Zeugenaussagen war die Ampel zum Unfallzeitpunkt ausgefallen.

Zweiter Unfall nur knapp sechs Stunden später

Der zweite Unfall ereignete sich gegen 23.25 Uhr an der gleichen Stelle. Eine 44-jährige Dortmunderin fuhr mit ihrem BMW auf der Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Osten. Im Kreuzungsbereich übersah sie offenbar den Audi eines 21-jährigen Dortmunders. Dieser war auf der Weißenburger Straße in Richtung Norden unterwegs. Laut Zeugenaussagen zeigte die Ampel zum Unfallzeitpunkt gelbes Blinklicht.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die drei Mitfahrer im Auto des 21-Jährigen leicht. Dieser blieb - ebenso wie die 44-Jährige - unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Die Unfallursache ist, so Polizeisprecherin Dana Seketa am Montag, noch nicht abschließend geklärt. „Selbst wenn die Ampel ausgefallen war, gibt es ja eine Verkehrsbeschilderung an der Kreuzung, die dann gilt“, sagte Seketa auf Nachfrage der Redaktion.

Das Kreuzviertel mit der Lindemannstraße (rechts).

DORTMUND Nach einem Unfall mit zwei Verletzten auf der Lindemannstraße ist am Montagmorgen der Verkehr im Kreuzviertel zusammengebrochen. Die wichtige Verkehrsachse war über drei Stunden komplett gesperrt. Verantwortlich für den Unfall war wohl der leichtsinnige Fahrstil eines Dortmunders.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

30.000 Fans beim Weihnachtssingen

"Der größte Chor der Welt" sang mit den BVB-Stars

DORTMUND Es war ein Weihnachtssingen der Superlative: Rund 30.000 BVB-Fans haben am dritten Advent mit der Mannschaft, Popstar Sasha und den jungen Sängern der Chorakademie festliche Lieder angestimmt. Es war fast wie immer im Dortmunder Stadion – nur schöner. Das Spektakel im großen Foto- und Video-Rückblick.mehr...

Förderprogramm des Landes

Viele Ideen für umweltfreundlicheren Verkehr in der Innenstadt

DORTMUND Dortmund kann auf bis zu 10,4 Millionen Euro Fördermittel aus dem Landes-Programm „Emissionsfreie Innenstadt“ hoffen. Das Land hat dafür am Freitag den Zuschlag erteilt. Ziel ist, schadstoffarmen Verkehr zu fördern. Und dafür gibt es reichlich Ideen, die Folgen für den Sadtverkehr haben werden.mehr...

Im Stadion

Hoffenheim-Fans brennen Pyrotechnik ab

DORTMUND Im Block von TSG 1899 Hoffenheim haben Fans beim Spiel gegen den BVB am Samstag Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei nahm deshalb von 36 Hoffenheim-Fans die Personalien auf. Insgesamt, schreibt die Polizei, habe es wegen verschiedener Verstöße während des Spiels sechs Strafanzeigen gegeben.mehr...

Schwer verletzt

Unbekannter Autofahrer fährt Radfahrer an und flüchtet

DORTMUND Ein 52-jähriger Radfahrer ist am Freitag (15.12.) bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein unbekannter Autofahrer hatte ihn vermutlich von hinten angefahren und sein Fahrrad noch einige Meter mitgeschleift. Dan flüchtete er. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.mehr...

Fotos aus Häusern der Reichen

Bildband zeigt Dortmunds private Schwimmbäder

DORTMUND In fremde Häuser zu schauen, ist spannend. Der Architekt Richard Schmalöer bietet mit seinem Bildband Einblicke in private Schwimmbäder. Und die atmen einen besonderen Zeitgeist. Unsere Bilderstrecke zeigt Impressionen von den schönsten privaten Schwimmbädern in Dortmund.mehr...

Themen der Sonntagszeitung

Der Herr der Flic-Flac-Action

Dortmund/ Lünen/ Schwerte Viel zu viele Motorradfahrer rasen durch eine viel zu enge Stahlkugel oder springen waghalsig über steile Rampen. Extreme Stunts sind für den Zirkus Flic Flac gerade gut genug. Benno Kastein hat Flic Flac 1989 gegründet. Gibt es eigentlich noch Artisten, die ihm nicht zu lahm sind? Im Interview in der Sonntagszeitung erzählt er davon.mehr...