Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gerichtsprozess

Swingerclub muss weiter selbst Strom produzieren

DORTMUND Das wird ein teurer Spaß: Weil auch vor Gericht keine Einigung möglich war, muss ein Dortmunder Swingerclub seinen Strom weiter selbst produzieren - per Notstromaggregat. Der Grund für das Scheitern des Clubs vor Gericht ist kurios.

Swingerclub muss weiter selbst Strom produzieren

Das Landgericht Dortmund.

Es war der 14. März, als es in dem Club im Dortmunder Osten plötzlich zappenduster wurde. Zwei Tage lang gab es keinen Strom, dann hatte die Chefin ein Notstromaggregat organisiert. Das steht seitdem auf dem Parkplatz, direkt neben einem mobilen Dieseltank. 

Weil das aber natürlich „Hölle teuer“ ist, wie sich die Anwältin des Clubs am Freitag vor dem Dortmunder Landgericht ausdrückte, sollte die DEW gezwungen werden, den Strom so schnell wie möglich wieder anzustellen. Doch das hat nicht geklappt. 

30.000 Euro offene Rechnungen

Die DEW behauptet, dass noch Rechnungen von knapp 30.000 Euro offen sind. Außerdem soll jemand am Zählerschrank herumgefummelt und illegal Strom abgezapft haben. Vor Gericht wurde sogar von Lebensgefahr gesprochen.

Ob die Vorwürfe stimmen, ist allerdings unklar. Auf Seiten des Swingerclubs ist man überzeugt, dass einfach nur der Zähler nicht richtig funktioniert hat. Deshalb seien so hohe Zahlungen (immerhin das Dreifache von früher) aufgelaufen. Und das, so hieß es vor Gericht, könne ja wohl nicht sein. Deshalb sei schließlich auch eine Eich-Überprüfung beantragt worden. Die habe es jedoch bis jetzt nicht gegeben. 

Club verklagte die falsche Firma 

Verloren wurde der Prozess aber aus einem ganz anderen Grund. Laut Urteil hätte der Swingerclub nicht die DEW, sondern die Dortmunder Netz GmbH verklagen müssen. Denn nur sie könne den Strom auch wirklich ab- und anstellen.

Hoffnung auf Einigung gibt es trotzdem. DEW und Club wollen sich nun außergerichtlich zusammensetzen.

Pikanter Streit vor Gericht

Stadtwerke drehten Swingerclub den Strom ab

DORTMUND Da war's plötzlich aus mit der Gemütlichkeit: Ausgerechnet in einem Dortmunder Swingerclub wurde plötzlich für ein paar Tage der Strom abgestellt. Jetzt beschäftigt der Fall sogar das Landgericht.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...