Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Ermittlungen

Toter Rollerfahrer – Polizei sucht Minivan-Fahrer als Zeugen

DORTMUND Nach dem tödlichen Unfall eines Rollerfahrers in der Nordstadt Anfang September sucht die Polizei nun einen wichtigen Zeugen: Der oder die Fahrerin eines Minivans fuhr hinter dem 47-Jährigen, als er von der Fahrbahn abkam und verunglückte.

Zu dem Unfall war es am 2. September (Samstag) gegen 15.05 Uhr auf der Westfaliastraße gekommen. Der Rollerfahrer war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort touchierte er die Bordsteinkante, verlor die Kontrolle über den Roller und prallte gegen einen Baum. Der 47-jährige Castrop-Rauxeler erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Noch ist nicht geklärt, wie es zu dem Alleinunfall gekommen ist. Die Polizei äußert sich mit dem Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht zu den Ergebnissen eines Drogentests, den sie nach dem Unfall angeordnet hat. 

Mehr Erkenntnisse erhofft sich die Polizei aber vom Fahrer eines silbernen Minivans. Der Van fuhr in die gleiche Richtung wie der Roller, sein Fahrer wich dem noch am Boden liegenden Roller unmittelbar nach dem Unfall aus, fuhr aber ungebremst weiter. 

Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

"Für die Unfallermittler könnte der oder die Fahrzeugführer-/in dieses Minivans ein wichtiger Unfallzeuge sein", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Er - und mögliche andere Zeugen - werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Nord zu melden, Tel. (231) 132 23 21.

DORTMUND Ein Rollerfahrer aus Castrop-Rauxel hat am Samstag auf der Westfaliastraße in Dortmund lebensgefährliche Verletzungen erlitten, als er von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Wie die Polizei jetzt mitteilte, erlag der 47-Jährige am Dienstag seinen schweren Verletzungen.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...