Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Engpass in Dortmund

Über 1300 Beschäftigte werden in der Pflege gesucht

Dortmund Der Mangel an Fachkräften in der Pflege zeichnet sich schon jetzt deutlich ab. Über 1300 freie Stellen gibt es insgesamt in Dortmunds Krankenhäusern und Altenheimen und bei den Rettungsdiensten. Und das ist nur ein Vorgeschmack auf zukünftige Not.

Über 1300 Beschäftigte werden in der Pflege gesucht

Wohin steuert die Pflege in Krankenhäusern und Altenheimen? Schon jetzt fehlt es an Nachwuchs, und die Fluktuation im Pflegeberuf ich hoch. Foto: dpa (Symbolbild)

Mit Stichtag 16. November waren der Agentur für Arbeit in Dortmund 1042 freie Stellen im Bereich Krankenpflege / Rettungsdienst / Geburtshilfe und 267 Jobs in der Altenpflege gemeldet.

Allerdings ändern sich diese Zahlen beinahe täglich. In der Pflege ist die Fluktuation hoch. Überlastete Pflegekräfte berichten der Gewerkschaft Verdi von unhaltbaren Zuständen in den Krankenhäusern.

Angesichts immer kürzerer stationärer Aufenthalte bei deutlicher Zunahme mehrfach erkrankter, älterer Patienten mit erhöhtem Betreuungsbedarf blieben menschliche Zuwendung und die strikte Einhaltung von Hygienevorschriften oft auf der Strecke.

Zunahme um 28 Prozent vorhergesagt

In mehreren Aktionen seit dem Sommer führte Verdi in Dortmunder Kliniken vor Augen, was passiert, wenn das Pflegepersonal alle Vorschriften hundertprozentig umsetzen würde. Dann könnte nur die Hälfte der Patienten versorgt werden. In der Altenpflege sieht es nicht besser aus:

Vor drei Jahren schon entwickelte Professor Thomas Evers von der Hochschule für Gesundheit in Bochum ein Szenario für Dortmund bis zum Jahr 2030. Danach werden dann fast 20.000 Menschen pflegebedürftig sein, eine Zunahme um 28 Prozent. Die Personallücke in der Altenpflege sieht der Wissenschaftler bei rund 5000 Fachkräften – allein in Dortmund.

Beschäftigtenzahl eigentlich gestiegen

Dabei ist seit 2006 die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in der Gesundheitswirtschaft gestiegen. Nach Angaben der Wirtschaftsförderung, basierend auf Zahlen der Agentur für Arbeit, gab es in Dortmunder Krankenhäusern Mitte 2016 10.730 Beschäftigte. Zehn Jahre zuvor waren es 9665.

In den Altenheimen waren bis Mitte 2016 4770 Pflegekräfte beschäftigt, zehn Jahre zuvor erst 3438. In den ambulanten Diensten arbeiteten 2776 Kräfte, 2006 erst 1042.

Schüren Marcia Kemper ist gelähmt, muss beatmet werden, aber der Mut verlässt sie nie. Nun plant die 22-Jährige, die Web-Designerin werden will, den Einzug in eine eigene Wohnung. Das geht nur mit fremder Hilfe – eine ganz besondere Form der Vermögensanlage. mehr...

DORTMUND Auf der Suche nach Pflegefamilien geht die Stadt jetzt ungewöhnliche Wege. An der Wallkreuzung am Adlerturm wirbt ein großes Plakat für dieses Engagement. Alltagshelden gesucht, lautet der Appell.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

81-jährige Dortmunderin

100-Prozent-Behinderte gibt Kampf um geringeren Rundfunkbeitrag auf

DORTMUND Mehr als ein Jahr lang hat die 81-jährige Helene Stadermann um eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags gekämpft. Mit ihren attestierten 100 Prozent Behinderung steht ihr das zu. Doch jetzt gibt sie auf. Sie hat das Gefühl, „gegen das Amt“ nicht anzukommen.mehr...

Stadt gewinnt Rechtsstreit

Beamten-Familie muss weiterhin 500 Euro Kita-Gebühren zahlen

DORTMUND/GELSENKIRCHEN Eine Familie aus Dortmund muss pro Monat Kindergarten-Beiträge in Höhe von rund 500 Euro für die Tochter zahlen. Alle Versuche, die Summe zu drücken, sind am Freitag vor Gericht gescheitert. Was auch daran liegt, dass die Eltern Beamte sind.mehr...

Verdächtiger Anruf

Pfiffiger Rentner lockt falsche Polizisten in die Falle

DORTMUND Falsche Polizisten haben in der vergangenen Woche versucht, einen Rentner zu täuschen und um sein Erspartes zu bringen. Der Mann sollte 100.000 Euro von der Bank abheben und den Betrügern geben. Doch er wurde skeptisch - und schaltete die richtige Polizei ein.mehr...

Der BVB-Star und die Luxusautos

Darum ist Aubameyangs neuer Lamborghini einzigartig

Dortmund BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang verkauft seinen Lamborghini Aventador. Doch ein spektakulärer Ersatz-Flitzer steht schon bereit. Dabei handelt es sich um ein ganz besonderes Exemplar – wie bei so vielen seiner Luxuskarossen.mehr...

RTL-Kuppelshow

Dortmunderin ist Kandidatin beim Bachelor

DORTMUND Bei der neuen Staffel der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ ist auch eine Dortmunderin dabei. Die 23-jährige Make-up-Artistin Lisa ist eine der 22 Kandidatinnen. Von ihrem Traummann hat sie genaue Vorstellungen. mehr...

Reinoldikirche

Neonazis spielen die Opferrolle

DORTMUND Mit einer Mahnwache inszenieren sich Dortmunder Neonazis nach ihrer Besetzung der Reinoldikirche als Opfer von Polizeiwillkür und Justiz. Dafür erfinden sie einen Jahrestag. mehr...