Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Tod im Polizeigewahrsam

Woran starb der Afrikaner Ousman Sey?

DORTMUND Warum erlitt ein 45-jähriger Schwarzafrikaner am vergangenen Samstag im Dortmunder Polizeigewahrsam einen Atemstillstand mit Todesfolge? Die Staatsanwaltschaft spricht von einer "ganz undurchsichtigen Geschichte".

Woran starb der Afrikaner Ousman Sey?

Kebba Yeng (l.) und Ebou Sey (r.) mit dem Foto ihres toten Freundes beziehungsweise Bruders Ousman Sey.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Alle Infos

Das sind die drei größten Weihnachtsmärkte Dortmunds

Dortmund Es weihnachtet sehr, auch wenn es noch gut fünf Wochen bis Heiligabend sind. Am Donnerstag geht‘s los mit dem verfrühten Advent in der Dortmunder Innenstadt und am Fredenbaum. Wir zeigen, was Sie über die Weihnachtsmärkte in und um Dortmund wissen müssen. mehr...

Spritspar-Weltmeister

Deutschlands bester Lkw-Fahrer fährt in Dortmund

Dortmund Der Dortmunder Wilfried Schweika ließ bei einem Wettbewerb unter Lkw-Fahrern mehr als 25.000 Kollegen hinter sich. Seine Spezialität: Spritsparen. Schweikas Erfolgsgeheimnis besteht nicht nur in Perfektionismus.mehr...

Interview mit Heinz Pasterny

Ältester Bezirksbürgermeister Dortmunds wird 80 Jahre alt

Scharnhorst Der Scharnhorster Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny wird am Freitag (10.11.) 80 Jahre alt - und ist damit der älteste Bezirksbürgermeister oder Bezirksvorsteher, den Dortmund jemals hatte. Ein Gespräch über Fitness im Alter, den Wandel in der Politik und seine Zukunftspläne.mehr...

12.000 Quadratmeter Saunawelt

Revierpark rüstet sich für die Zukunft

WISCHLINGEN Mit seiner schönen, neu gestalteten Saunalandschaft fühlen sich die Verantwortlichen des Revierparks Wischlingen gut aufgestellt für die Zukunft. Doch trotz aller Mühen: Ganz sorgenfrei ist diese dennoch nicht.mehr...

Themen der Sonntagszeitung

So wird aus Kunststoff Kunst gemacht

Dortmund / Lünen / Schwerte Irgendwie hat es etwas von einer Heißklebepistole, so wie der Künstler Marc Bühren seine Feuerfische malt. Malen ist eigentlich das falsche Wort. Denn er nimmt keinen Pinsel, sondern Kunststoff. Wie das funktioniert, erklärt er in der Sonntagszeitung. mehr...

Keine milde Gabe vom Jobcenter

Dortmunder Bettler wurde Hartz IV gekürzt

DORTMUND Wer eine Spende gibt, denkt, er tut etwas Gutes. Doch wenn der Bettelnde Hartz IV-Empfänger ist, kann das Jobcenter dessen Bezüge kürzen. So wie im Fall von Michael Hansen.mehr...