Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Königsheide

Zwölfjährige stirbt nach Unfall in Mengede

MENGEDE Eine Woche nach dem dramatischen Unfall an der Königsheide in Mengede ist ein zwölfjähriges Mädchen seinen Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Mutige Zeugen hatten das Kind und zwei weitere Menschen aus einem brennenden Auto gezogen.

Zwölfjährige stirbt nach Unfall in Mengede

In Mengede gab es einen schweren Unfall.

Aktualisierung, 20. März, 9.25 Uhr: Mädchen starb im Krankenhaus

Wie die Polizei am Montag mitteilt, ist das 12-jährige Mädchen am Sonntag im Krankenhaus verstorben. Sie hatte bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Erste Meldung, 12. März, 13.30 Uhr: Zeugen retten Frau und Kinder aus brennendem Auto

Bei einem Autounfall in der Nacht zu Sonntag ist auf der Straße Königsheide ein 12-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt worden. Die 44-jährige Fahrerin des Wagens hatte die Kontrolle verloren und war vor einen Baum geprallt, das Auto hatte Feuer gefangen. Zeugen, die anhielten, retteten die Verletzten aus dem Wrack.

Laut Angaben der Polizei in einer Pressemitteilung passierte der Unfall in der Nacht zu Sonntag (12.3.) gegen Mitternacht. Die 44-jährige Fahrerin war demnach auf der Straße Königsheide in Fahrtrichtung Mengede unterwegs. Mit im Auto waren drei Kinder im Alter von 1, 12 und 17 Jahren.

Aus ungeklärter Ursache verlor die Fahrerin in Höhe der Hausnummer 111 die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen einen Baum, wurde rückwärts zurück auf die Fahrbahn geschleudert, blieb liegen und fing Feuer.

Selbstständig befreit und um Hilfe gerufen

Das 17-jährige Mädchen konnte sich selbstständig vom Beifahrersitz befreien und um Hilfe rufen. Zeugen, die so auf den Unfall aufmerksam geworden waren, hielten ihre Autos an und retteten die Frau und die beiden Kinder aus dem Wagen. Als die Feuerwehr eintraf, so die Information in einer Meldung der Feuerwehr, stand der Wagen bereits in Vollbrand. Das 12-jährige Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und wurde vor Ort reanimiert.

Der 1-jährige Junge, die 17-Jährige und die Fahrerin verletzten sich leicht. Alle wurden zur ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Straße Königsheide in beide Richtungen komplett.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zollernstraße

Unfall auf Krankenhaus-Parkplatz - Frau eingeklemmt

KIRCHLINDE Schwerer Unfall auf dem Krankenhaus-Parkplatz in Kirchlinde: Eine ältere Frau ist am Montagmittag zwischen einem Auto und einer Treppe eingeklemmt worden. Die Feuerwehr befreite die Frau, sie wurde in eine Spezialklinik gebracht.mehr...

Polizei sucht Zeugen

Unbekannter kommt aus Gebüsch und entreißt Seniorin Handtasche

DORSTFELD Ein bislang unbekannter Mann hat einer 84-jährigen Frau am Samstagvormittag in Dorstfeld ihre Handtasche entrissen. Er floh zu Fuß. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.mehr...

Überfall in Kley

Pistolen-Mann raubt Postfiliale aus

KLEY Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagabend eine Postfiliale im Dortmunder Stadtteil Kley überfallen. Dabei bedrohte er zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Und für den Abtransport hatte er umweltfreundlich vorgesorgt.mehr...

Mengeder Straße

Junge (10) von Auto angefahren - schwer verletzt

MENGEDE Bei einem Unfall auf der Mengeder Straße ist am Dienstagnachmittag ein zehnjähriger Junge schwer verletzt worden. Das Kind wurde von einem Auto erfasst, nachdem es aus einem Bus ausgestiegen war.mehr...

Brandstiftung wahrscheinlich

Paletten-Hütte auf Abenteuerspielplatz brennt nieder

RAHM Auf dem Abenteuerspielplatz in Rahm ist in der Nacht zu Donnerstag eine Paletten-Hütte niedergebrannt. Die Feuerwehr konnte gerade noch den Rest des Spielplatzes retten. Die Polizei ermittelt nun - Brandstiftung ist wahrscheinlich. Die Anlage bleibt am Donnerstag und Freitag geschlossenmehr...

Zeugen gesucht

Zwei Männer überfallen Fachhandel im Indupark

OESPEL Mit vorgehaltener Waffe haben zwei Männer am Freitag einen Fachhandel für Bodenbeläge im Indupark überfallen. Die Männer erbeuteten einen vierstelligen Betrag und konnten fliehen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.mehr...