Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Schließung droht

Kita in Haltern-Sythen muss dringend ausgebaut werden

SYTHEN Das Landesjugendamt hat bei einer Prüfung der Einrichtung kürzlich festgestellt, dass die im August 2015 eröffnete DRK-Juniorkita in Haltern-Sythen zu wenig Räume habe. Dies könnte dazu führen, dass sie als Kita geschlossen werden muss.

Kita in Haltern-Sythen muss dringend ausgebaut werden

Veränderungen stehen bei der DRK-Juniorkita am Brinkweg ins Haus. Foto: Foto:Holger Steffe

Die DRK-Juniorkita, die von der Stadt Haltern gebaut wurde und sich in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Kreis Recklinghausen befindet, war zunächst lediglich als Übergangslösung gedacht.

Für den Fall, dass sie eines Tages aufgrund mangelnden Bedarfs nicht mehr als Kita genutzt werden sollte, könnte die nebenliegende Grundschule St. Joseph von den Gebäudemodulen profitieren und diese nutzen. Derzeit sind in der DRK-Juniorkita zwei Gruppen untergebracht – eine Ü-3-Gruppe und eine U-3-Gruppe. Insgesamt werden hier 35 Kinder betreut.

Bei der Jahreshauptversammlung des DRK im Kreishaus in Recklinghausen kündigte der Vorsitzende Michael Vaupel vergangene Woche an, dass ein Umbau der Einrichtung notwendig werde. „Das Landesjugendamt hat kritisiert, dass es zu wenig Räume gibt“, erklärte Vaupel auf Nachfrage. „Ein Bewegungsraum und ein Mehrzweckraum müssten angebaut werden“, hieß es. Auch ein Personalraum könnte erforderlich werden.

Gespräche laufen bereits
Aus bautechnischen Gründen ist eine Aufstockung des Moduls nach Angaben des DRK-Kreisvorsitzenden allerdings nicht möglich. „Höchstens ein Vorbau in Richtung Parkplatz wäre realisierbar.“

Diese Erweiterung müsste dann allerdings die Stadt Haltern errichten. Stadtsprecher Georg Bockey bestätigt auf Nachfrage, dass es dazu bereits Kontakte zwischen der Stadt, dem Landesjugendamt und dem Träger DRK gibt. „Allerdings befinden sich diese noch in einer Vorstufe“, so Bockey: „Konkrete Planungen gibt es bisher noch nicht.“

DRK-Kreisvorsitzender Michael Vaupel geht davon aus, „dass der Bedarf an Kindergartenplätzen in Sythen auch weiterhin hoch bleiben wird“. Die Erweiterungsmaßnahme sei damit wohl unumgänglich. Eine Realisierung der notwendigen Arbeiten hält Vaupel allerdings erst im Zeitraum 2019/20 für möglich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unter 800 Bewerbern der Erste

André Rohlf ist Deutschlands bester Truck-Techniker

Haltern André Rohlf, Kfz-Mechanikermeister aus Haltern-Lavesum, belegt den ersten Platz im bundesweiten Wettbewerb vor Hunderten Mitstreitern. Auch zwei seiner Kollegen schneiden hervorragend ab. Über diesen Erfolg freuen sich mehr als nur die drei Absolventen. mehr...

Öffnungszeiten

Diese Halterner Supermärkte sind Heiligabend geöffnet

HALTERN Die letzten Weihnachtseinkäufe kann man in Haltern in diesem Jahr noch mittags an Heiligabend tätigen - obwohl der 24. Dezember ein Sonntag ist. Zwei Halterner Geschäfte wollen öffnen, viele andere nicht. Bei einem Unternehmen gibt man eine Woche vor dem Fest noch keine Auskunft.mehr...

Familien gehen leer aus

Zu wenig Kita-Plätze: Stadt Haltern bittet um Geduld

HALTERN 1262 Halterner Kinder haben einen Betreuungsplatz in einer Kita oder in der Kindertagespflege, ab Sommer stockt die Stadt auf 1300 Plätze auf. Im Landesvergleich steht Haltern mit einer Versorgungsquote von 64 Prozent damit relativ gut da. Kristin Frentrop und anderen Eltern hilft das wenig.mehr...

Flaesheimer Damm

35.000 Euro Schaden nach Unfall in Haltern

FLAESHEIM Einmal kurz nicht aufgepasst und schon gibt‘s riesigen Schaden: Beim Abbiegen sind am Dienstagabend zwei Autos in Flaesheim zusammengestoßen. Ein junger Mann kam ins Krankenhaus, die Polizei schätzt den Sachschaden auf 35.000 Euro.mehr...

Nach Schneefällen

Lippeverband erwartet Hochwasser bei Haltern

HALTERN Jetzt sieht es an der Lippe tatsächlich nach Hochwasser aus: Nach den ergiebigen Schneefällen vom Wochenende und angesichts der aktuellen und der noch kommenden Niederschläge wurde am Pegel Dorsten Montagnachmittag die erste Hochwasser-Warnstufe überschritten.mehr...

Rekener Straße

Räuber überfällt Lavesumer Tankstelle mit Pistole

Lavesum Bei einem Überfall auf die Tankstelle an der Rekener Straße in Lavesum erbeutete ein junger Mann am Montagabend Bargeld in noch unbekannter Höhe. Er tarnte sich mit einer großen Pilotensonnenbrille. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...