Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gedenktag

Pogromgedenken auf dem jüdischen Freidhof

HALTERN Die SPD-Vorsitzende Beate Pliete erinnerte auf dem jüdischen Friedhof an die Pogromnacht vor 79 Jahren und kritisierte die AfD und die Europäische Union. Vor allem aber mahnte sie zum Frieden und zur Bekämpfung von Unrecht.

Pogromgedenken auf dem jüdischen Freidhof

Beate Pliete, SPD-Vorsitzende, hielt die Rede auf dem jüdischen Friedhof. Schrief

Zum Gedenken an die Pogromnacht vor 79 Jahren versammelten sich einige Halterner am Donnerstag auf dem jüdischen Friedhof. Die SPD hatte eingeladen, sich der humanitären Katastrophe mit Millionen von Toten zu erinnern und gleichzeitig, um ein klares Bekenntnis gegen Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz in heutiger Zeit abzugeben.

„Als am 9. November 1938 die Synagogen brannten, standen viele Menschen gaffend dabei. Heute brennen Flüchtlingsheime und die Gaffer klatschen Beifall“, stellte SPD-Vorsitzende Beate Pliete in ihrer Rede eine Beziehung zwischen Historie und Gegenwart her. Der Rassismus von damals feiere heute seine Renaissance in der Verfolgung von Asylsuchenden und Menschen mit Migrationshintergrund.

HALTERN Evangelische Gemeinde und Stadtverwaltung planen einen besonderen Gedenkabend: Am 4. November wird ein Film über Alexander Lebenstein gezeigt, später gibt es ein Konzert in der Erlöserkirche. Halterns Ehrenbürger hatte wenige Tage vor der Pogromnacht Geburtstag.mehr...

Kritik an der EU

Beate Pliete nannte als Anstifter die AfD (Alternative für Deutschland) mit ihrer rassistischen und ausgrenzenden Politik. Sie kritisierte ebenso scharf die Europäische Union, die einem Despoten viel Geld dafür zahle, damit dieser ihr die Flüchtlinge vom Hals halte. „Und Deutschland unterstützt den Präsidenten mit sehr viel Geld, damit dieser seine Grenzen dicht hält.“ Den Namen des Präsidenten nannte sie nicht. Dabei sei Deutschland ein reiches Land, es könne und müsse teilen, nicht nur aus moralischer Verpflichtung heraus, so Beate Pliete.

Gegen Gleichgültigkeit

Die SPD-Vorsitzende mahnte zum Frieden. „Der heutige Tag verpflichtet zum Handeln. Denn Kriege verhindern kein Unrecht, sondern sind die Ursache von Flucht, Folter, Terror und Mord“, sagte sie auf dem jüdischen Friedhof. Gerade den Gedenktag wolle sie zum Anlass nehmen, gegen Gleichgültigkeit, Vergessenwollen und wohlwollende Duldung alter und neuer Nazis einzutreten.

HALTERN Heiligabend, der 24. Dezember, fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Um die Grundversorgung mit Lebensmitteln zu gewährleisten, dürfen deshalb in Nordrhein-Westfalen Lebensmittelgeschäfte und auch Bäckereien an diesem Tag von 10 bis 14 Uhr öffnen. Mehrere Halterner Geschäfte werden dies auch tun. Wir sagen, welche das sind.mehr...

Sie zitierte dazu Bertolt Brecht: „Lasst uns das 1000-mal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde!“ Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus‘ legten sie und andere Anwesende entsprechend der jüdischen Tradition Steine auf den Gedenkstein. Die Verbrechen der Vergangenheit dürften sich nicht wiederholen, betonte Beate Pliete.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Schneefällen

Lippeverband erwartet Hochwasser bei Haltern

HALTERN Jetzt sieht es an der Lippe tatsächlich nach Hochwasser aus: Nach den ergiebigen Schneefällen vom Wochenende und angesichts der aktuellen und der noch kommenden Niederschläge wurde am Pegel Dorsten Montagnachmittag die erste Hochwasser-Warnstufe überschritten.mehr...

Rekener Straße

Räuber überfällt Lavesumer Tankstelle mit Pistole

Lavesum Bei einem Überfall auf die Tankstelle an der Rekener Straße in Lavesum erbeutete ein junger Mann am Montagabend Bargeld in noch unbekannter Höhe. Er tarnte sich mit einer großen Pilotensonnenbrille. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...

Bilderserie

75 der schönsten Schneefotos aus Haltern am See

HALTERN Die verschneite Seestadt am zweiten Advent: Jede Menge Fotos haben wir von unseren Lesern aus dem gesamten Stadtgebiet bekommen. Hier sehen Sie eine Auswahl des Winter-Wunder-Wochenendes.mehr...

Wochenendbilanz

Schnee sorgt für Unfälle und Staus in Haltern

HALTERN Eine kaputte Bahnschranke, vier Unfälle und die Mitarbeiter des Winterdienstes im Dauereinsatz: Der Schnee hat Haltern am See im Griff. Wir haben bei den Behörden nachgehört, welche Auswirkungen das Wetter am Wochenende hatte.mehr...

Positive Entwicklung

In Haltern gibt‘s deutlich weniger Einbrüche als im Vorjahr

HALTERN In der dunklen Winterzeit gibt es erfahrungsgemäß viele Einbrüche. Zuletzt stiegen die Fallzahlen auf Höchstwerte. Doch in diesem Jahr ergibt die Auswertung unserer Redaktion bislang eine erfreuliche Entwicklung. mehr...

Schneefall

Alle Antworten zum Winterdienst in Haltern am See

HALTERN Der Winter ist da: Straßen, Gehwege und Plätze müssen in Haltern von Schnee und Eis geräumt werden. In einer Fotostrecke sammeln wir Ihre schönsten Winterfotos der Stadt. Und im Artikel finden Sie Infos zur Frage, welche Anwohner wann den Schnee räumen müssen.mehr...