Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Heeker Chorprojekt

Klingender Adventskalender an der Dinkel

Heek Damit der „Lebendige Adventskalender“ in Heek noch lebendiger wird, hat sich eigens ein Projektchor gegründet. Und der hat eine ganze Menge vor.

Klingender Adventskalender an der Dinkel

Beim Heeker Weihnachtslied „De Wiehnachtstiedt is kuommen“ unterstützt Ramona Lammers die hohen Stimmen auf ihrer Querflöte, während Lukas Hinkers auf dem Klavier die tieferen Töne begleitet.

Die Adventszeit fällt in diesem Jahr kürzer aus, da der 24. Dezember auf einen Sonntag fällt und gleichzeitig der vierte Advent ist. Für die Sängerinnen und Sänger des Projektchors „Singfonie“ dauert die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest einige Wochen länger. Die 62 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Alter von elf bis 67 Jahren aus Heek, Nienborg, Ahaus, Schöppingen, Gronau und Mesum sind seit Ende Oktober in Weihnachtsstimmung. Sie proben Weihnachtslieder für das Abschlusskonzert im Programm des „Lebendigen Adventskalenders“ der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Heek.

Seit 2011 wird diese besondere Form des Adventskalenders in der Dinkelgemeinde gestaltet. Die Zusammenkunft an kirchlichen, historischen, öffentlichen und privaten Orten in Heek, Nienborg und Ahle hat sich zu einem festen Bestandteil in der Vorweihnachtszeit entwickelt.

Probenraum zu klein

An jedem Donnerstagabend übt Chorleiterin Ramona Lammers mit dem Projektchor im „Karl-Feldhaus-Saal“ in der Alten Schule der Landesmusikakademie. „Geplant war, dass wir im Pfarrheim üben. Der Probenraum ist für uns zu klein. Mit so vielen Sängerinnen und Sängern haben wir nicht gerechnet“, freut sie sich über die Unterstützung der Landesmusikakademie. Nach einem Aufwärmprogramm mit Koordinationsübungen und der stimmlichen Vorbereitung übt das Gesangsensemble an diesem Abend zu Beginn das bekannte, erstmals 1637 veröffentlichte Weihnachtslied „Zu Bethlehem geboren“.

Dieses Lied klappt nach wenigen Durchgängen sehr gut. Mehr gefordert ist der Chor bei „Wir wollen Frieden“ von Detlev Jöcker, einem der bekanntesten Kinderliedermacher Deutschlands. „Lukas Hinkers spielt die Stimme auf dem Flügel vor, dann haben wir sie wieder im Ohr“, setzt Ramona Lammers die Übung einiger anspruchsvoller Passagen aus der Vorwoche wieder an. Es schließt sich der Ohrwurm „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ (Rudolph, das rotnasige Rentier) an. Gerne kommt das Ensemble dem Wunsch der Chorleiterin nach, aufs Tempo zu drücken.

Zum Abschluss der Probe blättern die Sängerinnen und Sänger auf Seite 35 ihres eigens erstellten Liederhefts. Auf dem Programm steht das Heeker Weihnachtslied „De Wiehnachtstiedt is kuommen“. Der plattdeutsche Text stammt aus der Feder von Josef Triesch, der das Lied „De Goldmüehl“ umdichtete.

Auftritt am 23. Dezember

Am Samstag, 23. Dezember, tritt der Chor vor dem „Langen Haus“ auf der Burg Nienborg. Im Anschluss an die Vorabendmesse (18.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul) beginnt das Mitmachkonzert in weihnachtlichem Ambiente. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Aktion Lichtblicke wird gebeten.

Termine und Orte, jeweils 19 Uhr

4.12. Nienborg, Nachbarschaft Tannenkamp/Bergkamp

5.12. Nienborg, St.-Anna-Haus, Hauptstraße 34

7.12. Heek, Familie Hoffmann, Mähne 21

8.12. Heek, Magdalenenkirche Heek, Bahnhofstraße 46 (Ökumenekreis)

10.12. Sonntag,Ahle Familie Oergel, Ahle 72

11.12. Nienborg, Kindergarten St. Peter und Paul, Zum Kindergarten 6

12.12. Heek, Schwester-Godoleva-Haus, Kirchplatz 9

12.12. Nienborg, Nachbarschaft Schäpersgraben (Schäpersgraben 20)

14.12. Heek, Kreuzschule, Donaustraße

17.12. Ahle, Familie Wildenhues, Ahle 27

18.12. Nienborg, Grundschule Nienborg, Schulstraße 10

18.12. Heek, Kindergarten St. Johannes, Ahauser Damm 33

22.12. Nienborg, Nachbarschaft Fürstenaustraße (Fürstenaustraße 8)

23.12. Nienborg, Projektchor Singfonie (Langes Haus auf der Burg) nach der Abendmesse

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kosten steigen zum Jahreswechsel

Heiraten wird teurer

HEEK. Gebühren für Trauungen steigen. Und auch bei anderen Formalitäten, diedas Standesamt in Heek regelt, müssen Bürger künftig tiefer in die Tasche greifen.mehr...

Überplanmäßige Ausgaben

Feuerwehr sprengt das Budget

Heek Der Schlagabtausch, den sich Jörg Oellerich (CDU) mit Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff zum Ende der Hauptausschusssitzung am Mittwochabend lieferte, hatte es in sich. Dabei ging es bei der Anfrage des CDU-Ausschussmitglieds lediglich um einen Betrag von 80 bis 100 Euromehr...

Diskussion um Nienborger Kirche

Weiter warten auf die Erleuchtung

HEEK Die Umsetzung des Beleuchtungskonzepts für den Burgbereich lässt weiter auf sich warten. Warum das so ist, fragen sich nicht nur die Heeker Politiker.mehr...

Spannendes Kapitel Geschichte:

Hohe Gebühren als Heeker „Rache“

Heek. In der „Abnabelung“ der Burgkapelle von der Kirche in Heek finden sich Ursachen für den alten Zwist zwischen beiden Ortsteilen. Diese Meinung vertrat Historiker Josef Wermert in einen Vortrag über die Nienborger Kirche.mehr...

Trasse von Epe nach Legden

Vorarbeiten für neue Erdgasfernleitung können beginnen

LEGDEN Mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses ist der Weg frei für die Bauarbeiten für die Erdgasfernleitung von Epe nach Legden. Nachdem jetzt der genaue Trassenverlauf feststeht, kann der Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe noch im Dezember mit den ersten Vorarbeiten beginnen.mehr...