Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Landesliga 4

Ein Sieg ist Pflicht für den SV Herbern

Herbern Den SV Herbern erwartet am Sonntag eine ungeliebte Aufgabe: Auswärtsspiel. In der Fußball-Landesliga ging das in der laufenden Saison meist schief. Aber es gibt Hoffnung: Der Gegner ist auswärts noch schlechter als Herbern.

Ein Sieg ist Pflicht für den SV Herbern

Dennis Kaminski (r.) ist eine Option für das Spiel des SV Herbern in Coesfeld. Foto: Greis

Zum Auftakt der Rückrunde erwartet Eintracht Coesfeld den SV Herbern. Herbern ist Sechster, Coesfeld mit drei Punkten abgeschlagener Tabellenletzter. Nachbarn sind beide in der Auswärtstabelle. Hier ist der SVH mit vier Zählern Vorletzter, die Eintracht ist noch punktlos. „Ein Sieg ist Pflicht und so gehen wir das Spiel auch an“, sagt Herberns Trainer Holger Möllers und fordert nach dem 1:0 in Ahaus am 6. Spieltag den zweiten Auswärtssieg. Er habe unter der Woche im Training die entsprechenden Reizpunkte gesetzt. „Da ging es richtig zur Sache“, sagt Möllers.

Sein Gegenüber Sebastian Scheinig macht sich trotz der Auswärtsschwäche der Gäste keine Illusionen: „Darauf können wir uns nicht verlassen und vorab sagen: Wir gewinnen das in jedem Fall. Wir stehen schließlich mit drei Punkten abgeschlagen am Tabellenende.“ Die Saison hat er aber auch noch nicht abgeschenkt. „So lange es rechnerisch möglich ist, die Klasse zu halten, geben wir nicht auf“, übt sich Scheinig in Zweckoptimismus. Er erwartet ein gut eingestelltes und kampfstarkes Herberner Team.

Mut machen ihm neue Optionen in seinem Kader: „Marius Borgert hatte gegen Burgsteinfurt einen Kurzeinsatz. Er war zehn Wochen verletzt, kann noch nicht bei 100 Prozent sein, aber es ist gut, dass er wieder dabei ist“, sagt Scheinig über den Stürmer. In Andre Dumpe fürs Mittelfeld und Alexander Lanfer in der Abwehr sind zuletzt weitere verletzte Spieler wieder fit geworden. „Wir sind nicht nur die drei Punkte wert, die wir derzeit haben. Wir haben durch individuelle Fehler viele Punkte verloren“, sagt Scheinig. So zuletzt auch bei der 1:2-Niederlage gegen Burgsteinfurt. Ein Eigentor von Keeper Tim Herbstmann sorgte Minuten vor dem Ende für die Niederlage.

Bröer vor Comeback

Bei der 1:2-Niederlage im Kreispokal nicht dabei, aber in der Woche zuvor beim 0:0 gegen Senden im Kader, könnte Tim Bröer nach Verletzung sein Comeback für den SVH geben. Auch Dennis Kaminski wird im Kader stehen. Fehlen werden die verletzten Philipp Dubicki und Simon Mors. Daniel Krüger ist im Urlaub.

Holger Möllers will in jedem Fall nicht nur in Coesfeld gewinnen: „Aus den letzten beiden Spielen wollen wir sechs Punkte“, blickt Möllers auch auf das letzte Spiel des Jahres in Herbern gegen den 14. Westfalia Gemen am Sonntag, 10. Dezember.


Anpfiff: Sonntag, 14.15 Uhr, Kunstrasen, Reiningstraße 12, 48653 Coesfeld

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Landesliga 4

Julian Trapp vom SV Herbern: „Ich werde einige Spiele verpassen“

Herbern Julian Trapp ist derzeit bester Torschütze bei Fußball-Landesligist SV Herbern.Am Sonntag wird er gegen Westfalia Gemen vorerst sein letztes Spiel machen können.mehr...

Fußball: Landesliga

Herbern erledigt die Pflichtaufgabe in Coesfeld

Herbern Der zweite Auswärtssieg ist perfekt: Beim Tabellenletzten der Fußball-Landesliga hat sich der SV Herbern am Sonntag keine Blöße gegeben und souverän mit 3:0 gewonnen.mehr...

Fußball: Kreispokal

Das beste Team im Kreis Münster kommt nach Herbern

Herbern Das wird ein echter Härtetest für Fußball-Landesligist SV Herbern, wenn am Freitagabend mit dem FC Gievenbeck der Erste der Westfalenliga 1 zum Duell im Kreispokal zu Gast ist. An ein mögliches Derby gegen den Werner SC nach einem Sieg in Pokalrunde 4 denkt in Herbern keiner.mehr...

Fußball: Landesliga 4

Taktische Punkteteilung zwischen Herbern und Senden

Herbern Für den neutralen Zuschauer gibt es sicherlich packendere Fußballspiele. Holger Möllers, Trainer des Landesligisten SV Herbern, und Rainer Leifken, Coach des VfL Senden, zeigten sich am Sonntag nach dem 0:0 ihrer beiden Teams jeweils sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge.mehr...

Fußball: Landesliga 4

Reizvolles Derby zwischen SV Herbern und VfL Senden

Herbern Vierter gegen Sechster: Nicht nur die örtliche Nähe, sondern auch die Tabellenkonstellation sprechen für eine interessante Partie, wenn am Sonntag der SV Herbern den VfL Senden in der Fußball-Landesliga empfängt.mehr...

Fußball: Landesliga

Punktgewinn für den WSC - Die Ergebnisse

Werne/Herbern In der 82. Minute hätten die Gäste die Partie beinahe gedreht. Der schnellen Reaktion von Keeper Sebastian Treppe nach Abschluss von Michael Elsing aus spitzem Winkel hatten es die Werner zu verdanken, dass Heiden nicht 3:2 in Führung ging. Landesligist SV Herbern tut sich auf fremden Plätzen weiter schwer. Am Sonntag verlor der SVH beim Vorletzten SV Burgsteinfurt mit 1:2 (0:2).mehr...